Frage von 12audi34vw, 62

Erklärung bitte autobahn stvo?

Sie haben am xxx um xxx in klagenfurt am wörthersee, str km 328 bis 316,5 zweiter fahrstreifen, wien als lenker des fahrzeuges mit dem kennzeichen xxx ein fahrzeug überhohlt obwohl der geschwindigkeitsunterschied des überhohlenden und des eingeholten fahrzeuges unter bedachtnahme auf die geltenden geschwindigkeitsbeschränkungen für einen kurzen überholvorgang zu gering war

Antwort
von siggibayr, 11

So eine Regelung gibt es in Deutschland auch.

Aus § 5 StVO wird gefordert, dass die Überholgeschwindigkeit wesentlich höher sein muß, wobei die zulässige Höchstgeschwindigkeit nicht überschritten sein darf. Ein ca. 1200 Meter dauernder Überholvorgang ist zu lang (DAR 06, 229), ein Überholvorgang muß nach maximal 45 Sekunden abgeschlossen sein (NZV 09, 302).

Antwort
von toomuchtrouble, 34

Du hast vermutlich mit 80,5 km/h ein Fahrzeug überholt, welches mit 80km/h unterwegs war. Hierfür hast Du eine Strecke von 11,5km gebraucht. Respekt!

Unter LKW-Fahrern heißt das Elefantenrennen, auf der A2 sind es in der Regel Rentner oder Polen in Opel Vectras, die von Hannover bis Berlin konsequent auf dem Mittelstreifen fahren.

Zuletzt: In Österreich muss der Überholende während des Überholvorgangs mindestens 20km/h schneller fahren als das passierte Fahrzeug.....Wenn das eine zu atemberaubende Herausforderung für Dich ist, wäre über eine Abgabe des Führerscheins nachzudenken.

Habe als Beleg nur eine Pressemitteilung gefunden.

http://www.heute.at/news/oesterreich/Mindesttempo-beim-Ueberholen-Bremst-die-Sch...


Kommentar von 12audi34vw ,

Is doch idiotie bin 135 mit tempomat gefahren und wennvor mir einer mit 130 fährt soll ich hinterbremsenanstatt rausbli ken und überhohlen 

Kommentar von toomuchtrouble ,

Sorry, aber selbst der Text aus der Eingangsfrage ist verständlicher....Ich denke, eine vorausschauende Fahrweise erfordert es, dass Du den Tempomat von Zeit zu Zeit deaktivierst und den Schleicher überholst oder einen Mindestabstand einhältst.

Kommentar von Grautvornix ,

In dem Fall ja, da du für einen ordentlichen Überholvorgang die Höchstgeswindigkeit erheblich hättest überschreiten müssen.

Kommentar von SchneemannOlaf ,

Du sollst beim überholen beschleunigen, um den Überholvorgang zügig anzuschließen.

Antwort
von claushilbig, 16

Ich verstehe das so:

Der Geschwindigkeitsunterschied zwischen Dir und dem Überholten war zu klein, der Überholvorgang hat daher zu lange gedauert.

Für den notwendigen Geschwindigkeitsunterschied hättest Du aber die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschreiten müssen.

Daher hättest Du gar nicht überholen dürfen.

Keine Garantie, österreichisches Amtsdeutsch ist auch nicht meine Stärke - "Tempomat auf 135" ist aber ja schon 5 zu schnell für Autobahnen in Österreich, daher denke ich schon, dass meine Deutung hinkommen könnte ...

Antwort
von XLittleHelperX, 38

Entweder warst du zu langsam beim Überholen oder du hast beim Überholen die erlaubte Geschwindigkeit überschritten.

So ganz schlau werde ich aus der Formulierung auch nicht.

Kommentar von Grautvornix ,

ich dachte schon es geht nur mir so.

Kommentar von 12audi34vw ,

Ein bekannter von mir is polizist er hat auch keinen plan .... Hilft nix morgrn malaneufen 

Antwort
von SchneemannOlaf, 21

Dein Überholvorgang hat aus Sicht der Polizei zu lange gedauert.

Antwort
von Grautvornix, 28

habe keine Zeit dir die komplette STVO zu erklären, was ist das Problem?

Kommentar von 12audi34vw ,

Des was obenstwht was heißt dasauf deutsch

Kommentar von Grautvornix ,

Das heisst, das du keine Ahnung vom Autofahren hast.

11 Km um ein anderes Fahrzeug zu überholen, ist kein Überholvorgang, sondern gedankenloses rumgurken auf der Autobahn.

Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)

I. Allgemeine Verkehrsregeln

§5 Überholen

 (1) Es ist links zu überholen.

 (2)
Überholen darf nur, wer übersehen kann, dass während des ganzen
Überholvorgangs jede Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen ist.
Überholen darf ferner nur, wer mit wesentlich höherer Geschwindigkeit
als der zu Überholende fährt.

 (3) Das Überholen ist unzulässig:

1.bei unklarer Verkehrslage oder

2.wenn es durch ein angeordnetes Verkehrszeichen (Zeichen 276, 277) untersagt ist.

 (3a)
Wer ein Kraftfahrzeug mit einer zulässigen Gesamtmasse über 7,5 t
führt, darf unbeschadet sonstiger Überholverbote nicht überholen, wenn
die Sichtweite durch Nebel, Schneefall oder Regen weniger als 50 m
beträgt.

 (4)
Wer zum Überholen ausscheren will, muss sich so verhalten, dass eine
Gefährdung des nachfolgenden Verkehrs ausgeschlossen ist. Beim Überholen
muss ein ausreichender Seitenabstand zu anderen Verkehrsteilnehmern,
insbesondere zu den zu Fuß Gehenden und zu den Rad Fahrenden,
eingehalten werden. Wer überholt, muss sich so bald wie möglich wieder
nach rechts einordnen. Wer überholt, darf dabei denjenigen, der überholt
wird, nicht behindern.

 (4a)
Das Ausscheren zum Überholen und das Wiedereinordnen sind rechtzeitig
und deutlich anzukündigen; dabei sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu
benutzen.

 (5)
Außerhalb geschlossener Ortschaften darf das Überholen durch kurze
Schall- oder Leuchtzeichen angekündigt werden. Wird mit Fernlicht
geblinkt, dürfen entgegenkommende Fahrzeugführende nicht geblendet
werden.

 (6)
Wer überholt wird, darf seine Geschwindigkeit nicht erhöhen. Wer ein
langsameres Fahrzeug führt, muss die Geschwindigkeit an geeigneter
Stelle ermäßigen, notfalls warten, wenn nur so mehreren unmittelbar
folgenden Fahrzeugen das Überholen möglich ist. Hierzu können auch
geeignete Seitenstreifen in Anspruch genommen werden; das gilt nicht auf
Autobahnen.

 (7)
Wer seine Absicht, nach links abzubiegen, ankündigt und sich
eingeordnet hat, ist rechts zu überholen. Schienenfahrzeuge sind rechts
zu überholen. Nur wer das nicht kann, weil die Schienen zu weit rechts
liegen, darf links überholen. Auf Fahrbahnen für eine Richtung dürfen
Schienenfahrzeuge auch links überholt werden.

 (8)
Ist ausreichender Raum vorhanden, dürfen Rad Fahrende und Mofa Fahrende
die Fahrzeuge, die auf dem rechten Fahrstreifen warten, mit mäßiger
Geschwindigkeit und besonderer Vorsicht rechts überholen.

Ich denke mal das ist in Östereich ähnlich.

Ob du 135 Km/h fährst, oder 130 macht bei einer Strecke von 135 Km einen Zeitunterschied von ca. 2 Minuten aus.

Ich kann nur hoffen das deine Überholvorgänge auf der Landstraße nicht genauso verlaufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten