Frage von patbey02, 64

Erklärung bezüglich Grammatik?

Kann mir bitte jemand erklären, wann es z.B "erblich" ist und wann "erbleichte"? Im Bild hat es mehr Beispiele. Ich brauche nur die Erklärung, wie ich das Blatt lösen kann und nicht die Lösungen

Antwort
von Bswss, 10

Ich bin mir ziemlich sicher, dass sowohl "er erbleichte" als auch "er erblich" korrekt sind.

Die Verbform "erblich" halte ich aber für antiquiert oder zumindest sehr formelles  Schrift-Deutsch. .

Antwort
von charmi50, 37

Also so wie mir das gerade einfällt, ist bei einigen unregelmäßigen Verben die Vergangenheit anders. Bei deinem Beispiel jetzt ist das Verb unregelmäßig.Die Gegenwart ist er erbleicht. Die Vergangenheit er erblich, bzw. er ist erblichen. Das kommt aber immer auf das Verb an. Das muss man einfach auswendig lernen. Da gibt es, so weit ich weiß, keine Regel. Hoffe du verstehst es einigermaßen :)

Kommentar von beangato ,

Die Vergangenheit er erblich, bzw. er ist erblichen.

Nee.

Kommentar von charmi50 ,

Natürlich!

Kommentar von beangato ,

Er erbleichte. Das ist korrekt.

http://mein-deutschbuch.de/praeteritum.html

Kommentar von charmi50 ,

Er erblich aber auch

Kommentar von charmi50 ,

Ist halt unregelmäßig

Kommentar von Wurzelstock ,

Nö. Es ist regelmäßig: Regelmäßig falsch.

'Erbleichen' ist ein schwaches Verb. Wie 'bleichen'.

Kommentar von charmi50 ,

Es ist unregelmäßig, genau wie bleichen und verbleichen. Bei den Verben gehen halt beide Formen, aber es heißt auch es verblich oder er blich! Wenn es nicht unregelmäßig wäre, dann wäre die Vergangenheit ja nicht anders!

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Grammatik, 12

-Er erbleichte. Er ist erbleicht. ("erblichen" wäre hier etwas altertümlich)

-Die Schrift ist verblichen. (Zustand)

"Er erbleichte" ist hochsprachlich und recht selten; es kann heutzutage praktisch immer z.B. durch "er wurde (plötzlich) blass" ersetzt werden.

"Erblich" gibt es natürlich auch: Die Krankheit ist erblich. Aber das ist natürlich eine andere Sache.

Gruß, earnest

Kommentar von Wurzelstock ,

'erblichen' ist nicht altertümlich, sondern falsch. Wahrscheinlich ist die allgemeine Unsicherheit der Grund, dass das Verb vermieden wird. die Vermeidung lautet aber nicht: 'Er wurde blass', sondern: 'Er wurde bleich'. 

Kommentar von earnest ,

Wiktionary kennt immerhin das Partizip "erblichen".

Das wäre aber eh nur eine "akademische Frage", denn ich würde "erblichen" nicht benutzen.

Und wiktionary nennt ausdrücklich "blass werden" als Synonym. Meine "Vermeidung" ist also eine korrekte Vermeidung.

Selbstverständlich ist auch: "Er wurde bleich" möglich.

Nicht nur ein Weg führt nach Rom.

Antwort
von beangato, 26

http://mein-deutschbuch.de/praeteritum.html

Da kannst Du selbst lernen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten