Frage von Imaginarrate, 28

Erklärt sich der "zulassungsfreie Studiengang" ausschließlich durch genügend vorhandene Studienplätze?

Guten Abend. Ich habe mich an mehreren Unis für den gleichen Studiengang online beworben, durch welchen ich die Zulassung erhalte. In beinnahe allen Fällen bestand in diesem Studiengang ein Orts-NC, der für mich gar kein Problem darstellte, weshalb eine online Bewerbung von nöten war. Nun ist der gleiche Studiengang an der von mir momentan aufgrund bestimmter Kriterien (wie Lage usw.) bevorzugten Uni zulassungsfrei, was nach meinen bisherigen Informationen auf eine ausreichenden Menge an Studienplätzen zurückzuführen sein soll. Nun stellt sich mir die Frage, ob der Umstand, dass dieser Studiengang, der überall sonst einen Orts-NC verlangte in diesem Fall zulassungsfrei ist irgendwas über die "Qualität" aussagt oder wirklich nur mit der Anzahl an Studienplätzen verbunden ist. Auch wenn die Frage für viele sicher überflüssig oder seltsam klingt, so frage ich lieber vorsichtshalber, bevor ich mich irgendwo einschreibe.

Antwort
von tryanswer, 14

Das kann unterschiedliche Gründe haben, zum einen hängt das natürlich mit der Nachfrage und den vorhandenen Studienplätzen zusammen, es kann aber auch eine Strategie der Hochschule oder Uni sein um die Anzahl der Studenten insgesamt zu steigern (was u.U. höhere Geldzuwendungen bedeutet), aussortieren kann man sie auch noch in den höheren Semestern.

Antwort
von capi89, 15

Eine Zulassungsbeschränkung hat nichts mit der Qualität oder dem Anspruch eines Studienganges zu tun, es geht hier lediglich um vorhandene Kapazitäten und zu erwartende Bewerberzahl. Kann die Uni den Unterricht nur für eine bestimmte Anzahl an Studierenden gewährleisten, kann eine Zulassungsbeschränkung eingeführt werden. Diese muss immer begründet sein, da sie ansonsten juristisch anfechtbar wäre. Dass beispielsweise Medizin bundesweit zulassungsbeschränkt ist hat nichts damit zu tun, dass der Studiengang besonders anspruchsvoll sein soll und nur die Besten zu Ärzten ausgebildet werden sollen, sondern nur mit dem Umstand, dass es bundesweit regelmäßig mehr Bewerber als Studienplätze gibt.

Antwort
von Sarudolf, 17

Mitunter sind das einfach Orte, die wegen ihrer Ortskriterien häufig gewählt werden.

Es kommt auch immer ein wenig auf die Größe der Uni an, bzw der Fachschaft in die du möchtest.

Bei sehr hohen NCs ist das mitunter anders (also 1.0), aber selbst da muss so eine Uni nicht besser sein als eine ohne.

Antwort
von Rubezahl2000, 14

Ein NC sagt NICHTS aus über Qualität oder Schwierigkeitsgrad des Studiengangs an der entspr. Uni.

Der NC ergibt sich nur aus dem Verhältnis von
● Anzahl der verfügbaren Studienplätze zur
● Anzahl der Bewerber.

Wenn überhaupt, dann kann man Rückschlüsse ziehen auf die Attraktivität der Stadt als Studienort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community