Frage von JohnErli, 60

Erklärt mir mal bitte was? (abnehmen, bodybuilding, Sport?)?

Also: ich trainiere seit 6 Jahren, ich wiege zur Zeit 99,6kg. Bei 17% KFA.
Ich mache seit 4 Monaten Cardiotraining und Bodybuilding, bewege mich Ernährungs-technisch im Defizit: 1781kcal an normalen Tagen. 2000kcal an Trainingstagen.

Trotzdem nehme ich weiter zu.

245g Eiweiss, 113g Kohlenhydrate und 5,4g Fett am Tag.

So.. Habe ich nun ein Problem mit der Schilddrüsen Problem? Testosteronwert im Keller? Stoffwechsel am Ätsch?

Bei uns in der Familie ist Hashimoto mehrfach vertreten. Sollte ich das abchecken lassen?

Klärt mich auf.

Es hat die letzten 6 Jahre immer so funktioniert - jetzt plötzlich nicht mehr.

Vielen dank für eure Antworten!
Gruss

Antwort
von Rishek, 41

Schwierig so darüber zu urteilen und das Problem aus einer fern Diagnose zu erkennen.

Du hast ja schon ein paar Sachen dargelegt, die der Grund sein könnten. Bevor man dir hier jetzt iwie einen weiteren Rat geben kann, würde ich mich persönlich mal durchchecken lassen.

Vielleicht liegt es ja wirklich an einem dieser Probleme. Falls nicht kann man diese ausschließen und nach weiteren Ursachen suchen.

Kommentar von JohnErli ,

Hi Rishek, danke erstmal für deine Antwort!

Bin gar nicht so aus auf eine Ferndiagnose.

Vielleicht hast du ja noch andere Ideen woran es liegen könnte?!

Morgen früh um 07:30 hab ich einen Arzttermin, der wird Vampir spielen und mein Blut untersuchen.

Würde aber gerne soviel Input bekommen wie möglich damit ich ihn löchern kann.

Vielen dank nochmal!

Gruss

Kommentar von Rishek ,

Ich denke ich brauch dir über das Training und die Ernährung nicht viel sagen, nach 6 Jahren Erfahrung.

Was mir persönlich aber recht merkwürdig vor kommt, ist dein täglicher kcal verbrauch.

Ich weiß nicht wie du auf die Werte kommst, aber mir erscheint das alles schon sehr wenig? Korrigiere mich wenn ich falsch liege, kann mir vorstellen dass hier schon ein System dahinter liegt?

Nicht mal für mich wäre das annährend ausreichend, auch für eine Diät.

Auf anhieb hätte ich gesagt, dein Körper hat sich auf Sparflamme eingestellt und will jetzt krampfhaft alles, was zu viel rein kommt, abspeichern und dein Gewicht nimmt somit zu.

Der Körper verhält sich manchmal einfach merkwürdig und man muss sich dementsprechend anpassen. Auch wenn es 6 Jahre lang so funktioniert hat, kann es durchaus sein, dass sich jetzt etwas geändert hat. Kann man auch aufs steigende Alter schieben.

Durchchecken lassen und dann schauen und ggf. einfach mal testen und anpassen. Weniger kcal würd ich definitiv nicht zu mir nehmen. Dann kommst du ja schon bald unter deinen Grundumsatz.

Wie gesagt, schwierig hier irgendwie was brauchbares zu finden, wenn man so wenig Informationen zu dir hat, bzw dich nicht kennt.

Kommentar von Healzlolrofl ,

Hier mal meine Notizen:

Arbeitstag:

Grundumsatz: 2172 kcal
Täglicher Energiebedarf: 2896 kcal

Trainingstag:

Grundumsatz: 2172 kcal
Täglicher Gesamtumsatz: 3711 kcal

Tägliches Essen

Frühstück, 07:xx Uhr:

Vitamin D3 (15ug) / Telfastin Allergikum

1x Schokogipfel – 267kcal
Zink (15mg), Magnesium (170mg), Vitamin B6 (5mg)
2 Kaffee  -  30kcal

2tes Früstück, 10:xx Uhr:

Müsli mit Cranberrys – 172kcal (5,3g Eiweiss, 33,4 Kohlenhydrate, 0,9g Fett)
1 Kaffee  -  15kcal

Mittag 12:20Uhr:

Reis 100g – 104kcal (2,1g Eiweiss, 23,5g Kohlenhydrate, 0,2g Fett)
200g Hühnchen ohne Haut – 220kcal (46g Eiweiss, 0g Kohlenhydrate, 2,5g Fett)

15Uhr:

1 TL Kreatin
1 TL  BCAAs  (5g Eiweiss)
2,5g Beta Alanin
+ evtl Reste vom Mittag

17Uhr:

Pre Workout:

C4 oder Jack 3D (je nach dem wie ich gerade Lust habe)

Training:

30 Minuten Cardiotraining im HIIT System (Puls max 184)
Montags: Brust und Armtraining
Mittwochs: Rückentraining
Freitags: Bein und Schultertraining

Post Workout:
Eiweiss-Shake, 30g Eiweiss, 6g BCAAs, 5g Glutamine

19Uhr:
150g Hühnchen (34g Eiweiss, 0g Kohlenhydrate, 1,8g Fett)

Kommentar von Healzlolrofl ,

Warum auch immer ich nun mit dem Account von meinem Bruder eingeloggt bin. Gruss JohnErli

Antwort
von JackBl, 20

Ehrlich gesagt, ich würde das lieber von einem Arzt abklären lassen, evtl kann der auch mal ein Blutbild dazu machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community