Frage von xannalena13x, 7

Erkläre, Weswegen die Entwässerung des Bodens ebenso wichtig ist wie die Bewässerung?

Hey meine lieben,
Und zwar habe ich die Frage bekommen weshalb die Entwässerung so wichtig wäre. Dazu habe ich schon einige Sachen aufgeschrieen zB. Dass es vor Wasserschäden schützt und dass der ganze Boden voller Salz wäre. Ich weiß leider nicht wie ich dies aufschreiben soll und hoffe das ihr mir helfen könnt und vielleicht mehr Beispiele hat.
Danke im Vorraus.

Antwort
von agrabin, 6

Da bist du schon auf der richtigen Spur.

Die Versalzung von Böden durch eine (unsachgemäße) Bewässerung ist ein großes Problem. Wenn das Wasser sich nur in aufsteigender Richtung bewegt, werden die Salze, die es mitbringt, an der Oberfläche auskristallisieren, wenn das Wasser verdunstet.

Eine Entwässerung sorgt dafür, dass Wasser auch nach unten abfließt und die Salze dabei mitnimmt. Das kann auch zum Problem werden, wenn der Boden z.B. zu viel Nitrat enthält, das landet dann im Grundwasser.

Hier eine Seite in einfacher Darstellung:

https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/geografie/artikel/versalzung-des-boden...

Antwort
von PolluxHH, 4

Der ganze Boden voller Salz? Entwässerung bezieht sich in erster Linie nicht auf von Meer überflutete Bereiche, sondern auf Süßwasserbereiche, also Regenwasser insbesondere bei der Frage um Entwässerung. Da aber Süßwasser üblicherweise deutlich niedrigere Salzwerte aufweist als ein Kulturboden, wirkte es sogar eher entsalzend (allerdings auch bei sporadischer Entwässerung, da dann zuerst die oberflächennahen Salze in Lösung gingen und nachher abgeschwemmt würden, je besser die Entwässerung, desto geringer der Auswaschungseffekt bei gleicher Wassermenge).

Da aber auch von Bewässerung die Rede ist, geht es hier um den Wasserhaushalt bei lebenden Pflanzen. Lebende Landpflanzen aber benötigen regelmäßig (Ausnahmen wären z.B. Wasser, Sumpf- oder Moorpflanzen) aerobe Bedingungen im Boden. Dies hat damit zu tun, daß zum einen aerobe Mikroorganismen z.B. durch Umwandlung von Stickstoff aus der Luft oder von Ammonium im Boden Nährstoffe für die Pflanze bereitstellen, aber viele Pflanzenschädlinge, seien es Pilze oder Bakterien, anaerobe Bedingungen lieben, u.a. Phytophtera und Pythium.

Hinzu kommen Mikroorganismen, welche unter anaeroben Bedingungen totes pflanzliches Material unter Bildung giftiger Substanzen / Gase zersetzen ("Verjauchung"). Die einfachste Art, anaerobe Bedingungen zu erzeugen, besteht nun darin, das Land einfach vernässen zu lassen, es muß dazu noch nicht einmal unter Wasser stehen. Dabei sind hier tonhaltige oder humose Böden weit anfälliger gegenüber einer Vernässung als Sandböden, da Sandböden wie eine Drainage wirken, es also wirklich schon viel Wasser bedarf, um hier eine Vernässung zu erreichen.

Antwort
von RuedigerKaarst, 4

● Wie soll man überflutetes Land bepflanzen und abernten können?
● Wie sollen Mensch und Tier in überfluteten Gebieten leben können?
● Wie sieht es mit hygienischen Zuständen bei überfluteten Gebieten aus?
● Wie sieht es mit der Krankheits- und Seuchengefahr aus?
● Welche Unweltgefahren drohen bei Überflutung?

Wenn Du eine gute Note haben möchtest, dann belege Deine Antworten mit Bildern, vergiss aber nicht, darunter die Quelle anzugeben.
Bei Bildern von Wikipedia wäre es also
Quelle: Wikipedia

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten