Frage von zuckerperle, 101

erkläre den Begriff gesättigte lösung?

Eine gesättigte Lösung von Natriumchlorid hat eine Stoffmengenkonzentration von 5,3 mol/l. Nun soll ich den Begriff gesättigte Lösung erklären und das Konzentrationsverhältniss einer gesättigten NaCl-Lösung zu durchschnittlichen Meereswasser ermitteln. Über schnelle Hilfe würde ich mich freuen .

Antwort
von ThomasJNewton, 101

Wo hakt es denn?

Wie Peter schon erklärt hat, lässt sich alles leicht finden - und, wie ich ergänze, auch leicht umrechenen, wenn man weiß, was ein Mol ist.

Ich kann das in Minuten rausfinden und dir vorsagen, aber interessanter ist doch, was du schon weißt und kannst, und wo du das Brett vorr'm Kopp hast, das jeder kennt.

Kommentar von zuckerperle ,

das problem ist ja das ich nicht weiss wie ich das berechnen soll .

Kommentar von ThomasJNewton ,

Dein Problem ist, dass du nur Ausreden suchst, anstatt mal das zu tun, was ich dir geraten habe:

Hier zu schreiben, was du schon weißt und kannst.

Klar, wenn du überhaupt nichts weißt und kannst, solltest du mal eine Schule besuchen, ab der ersten Klasse. Aber so ist es wohl nicht. Du weißt und kannst sicher einiges, bringst das aber nicht zusammen.

Und damit du das zusammen kriegst, müssen wir das kennen.

Kommentar von Ooo333 ,

gesättigt ist doch wenn bspw. Salz sich nicht mehr auflöst und auf sich auf dem Grund setzt...

Aber wie kann man die Konzentrationsverhältnisse berechnen ??

Kommentar von ThomasJNewton ,

gesättigt ist doch wenn bspw. Salz sich nicht mehr auflöst und auf sich auf dem Grund setzt...

Ziemlich richtig, zu ergänzen wäre, dass es sich auch nach jahrelangem Umrühren nicht löst, weil eben soviel im Wasser gelöst ist, wie "reinpasst".

Aber wie kann man die Konzentrationsverhältnisse berechnen ??

Eben genau gar nicht, zumindest nicht als normalbegabter Chemiker.

Da schmeißt man seine Suchmaschine an und sucht den Wert im Internet, und meist landet man bei Wikipedia.
Den dort angegebenen Wert der Löslichkeit wirst du wohl kaum verbessern können.

In deinem Fall hast du die Löslichkeit ja schon, 5,3 Mol/l.
Macht 5,3 * 58,5  = 310,05 g/l.
Wikipedia nennt 358 g/l, da kannst du schon mal einem der Beteiligten dumm kommen. Ich habe zwei Verdachte, wer da falsch liegt.

Oder es ist noch anders, der eine meint die Menge NaCl pro Liter Lösung, der andere pro Liter Wasser.. Da wäre dann mal Wikipedia an der Reihe, dies klarzustellen.

In jedem Fall hast du aber eine Sättigungskonzentration, das Maximum. Dann suchst du noch die real existierende Konzentration im Meerwasser, und führst danach eine ultramegakomplizierte mathematische Operation durch:
DIE DIVISION, auch als Teilen bekannt.

Antwort
von PeterJohann, 89

http://bfy.tw/2yM9  :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten