Erinnerung Missbrauch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So richtig an das Schreckliche kannst Du Dich erst ab so Mitte 30 erinnern, wurde mir damals gesagt, als ich in ner Klinik war, da war ich noch jünger. Und ja: ab Mitte 30 gings so richtig los mit den "Erinnerungsblitzen", keine Ahnung, wann man sich vollständig erinnert hat...:(

P.S.: kommt halt auf Dich an...also ich bin im Verdrängen Experte....es gibt andre, die verdrängen nicht so, die erinnern sich früher...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
28.06.2016, 17:02

Falsch. Es ist sehr von Alter, Art und Häufigkeit sowie Schweregrad und anderen Umständen abhängig. Deine Aussage gilt eig nur für Extremtraumatisierung, also chronischen (sexuellen) Missbrauch seit früher Kindheit. Ebenso Sektenumfeld etc. Bei einzelnen "leichteren" Ereignissen wie einzelner Übergriff oder Versuch gibt es solche anhaltenden Lücken annähernd nie.

0
Kommentar von Seanna
28.06.2016, 17:34

Uhm... das war nur zur Aufklärung dass das keine Allgemeingültigkeit besitzt. Musst dich da nicht gleich angegriffen fühlen. Das mit dem Trigger ist offensichtlich, der Reaktion nach.

0

Kommt auf den Fall, daß Alter, die Häufigkeit und den Schweregrad an.

Manche haben bis 30 oder ihr Leben lang eine Amnesie dafür, andere nicht mal für den Missbrauch selbst eine Erinnerungslücke.

Es gibt da bestimmte Abstufungen und die sind von den genannten Faktoren abhängig. Und davon auch ob und welche Art Traumafolgestörung man entwickelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt drauf an... Ich denke, wenn man richtig schlecht behandelt worden ist oder so könnte man eine Phobie haben... Aber es kann auch sein, dass wenn es passiert ist als man noch ganz klein war es vergisst...

Hoffe es hilft dir weiter😁❤❤

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
28.06.2016, 16:55

Was hat das denn bitte mit einer Phobie zu tun?!

0

Das Wachbewußtsein vergißt und verdrängt Unangenehmes oft sehr schnell, aber das Unterbewußtsein vergißt nie etwas, weshalb Erinnerungen an Mißbrauch jederzeit und sogar noch im hohen Alter spontan wieder durchbrechen und zum Beispiel Zwangsstörungen und Alpträume verursachen können. Weil man sich aber bewußt nicht erinnert, weiß man gar nicht, woher die Zwangsstörungen und Alpträume kommen, dann braucht man einen Psychiater, der auf Rückführungen (per Hypnose) spezialisiert ist, damit die verdrängten Erinnerungen wieder ins Wachbewußtsein gelangen können.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
28.06.2016, 17:03

Man braucht sicherlich KEINEN Hypnose-Spezialisten dafür. Eine wissenschaftlich fundierte Traumatherapie ist da viel geeigneter.

0

Was möchtest Du wissen?