Frage von erik0223, 75

Erinnern sich Tiere an Andere Tiere?

Können sich Tiere Gesichter merken? Also wenn ein Tier dich sieht das es dann weiß das du es bist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dompfeifer, 15

Die Hunde in meiner Nachbarschaft begrüßen mich regelmäßig. –
In einem Zoo drückte ein Bösewicht einem Elefanten eine brennende Zigarette in die Rüsselspitze. 10 Jahre später tötete der Elefant seinen Quäler. -  Bienenvölker lassen keine fremden Bienen in ihren Stock, die kennen ihre bis zu 100 000 Angehörigen. – Das alles vollzieht sich meistens über den Geruchssinn und kaum über Gesichtserkennung.

Hunde haben offensichtlich ein weitaus besseres Gedächtnis als Menschen. Und an Dankbarkeit stehen sie den Menschen allemal nicht nach. Vor Jahrzehnten lief mir ein erbarmungswürdiger herrenloser Hund aufdringlich zu auf einer Italienreise. Ich schmuggelte ihn im Auto nach Freiburg und reichte ihn dort an eine Nachbarin weiter. Etwa 8-10 Jahre später spazierte ich abends am Berliner Kurfürstendamm, als neben mir zahlreiche Autoreifen quietschen. Ein Hund raste ohne Beachtung des Autoverkehrs über die Magistrale unter Lebensgefahr wild auf mich zu und sprang schwanzwedelnd an mir hoch. Er begrüßte voller Dank seinen Lebensretter in Italien. Das bekam ich in meinem vergesslichen Kopf erst zusammen, als meine frühere Nachbarin in Freiburg auftauchte, über den nächsten Fußgängerübergang. 

In Hanoi (Vietnam) erzählte mir ein Schuljunge von seiner Freundschaft mit
einer Heuschrecke, die ihn allabendlich besuchen soll. Ungläubig besuchte ich
ihn abends in seinem Zimmer. Da kam eine mit Tusche markierte Heuschrecke an und ließ sich von dem Jungen in die Hemdentasche stecken. Ich könnte mehr solche ähnliche Erlebnisse berichten.

Kommentar von dompfeifer ,

Stelle Dir einmal lebhaft vor, Hunde würden ihre eigenen Herrchen/Frauchen nicht erkennen! Die würden ja selbst die engsten Familienangehörigen verbellen und verbeißen! Da gäbe es kein gedeihliches Zusammenleben von Hund und Mensch!

Es wurde berichtet, ein verletzter Hund soll einmal alleine einen Arzt (Humanmediziner) aufgesucht haben. Ich vermute, dass das Tier schon einmal Hilfe fand bei einem Tierarzt. Und dort roch es vermutlich genauso nach Desinfektionsmitten u. dergl. wie beim "Menschenarzt". Ihm konnte dort auch tatsächlich geholfen werden.

Kommentar von dompfeifer ,

Danke für den Stern! Dafür noch einige thematische Stichworte:

Junge Wölfe beteiligen sich an der Aufzucht ihrer jüngeren Geschwister. - Schwäne sind von Natur aus menschenscheu. Aber ein Schwan geht immer wieder aufdringlich auf einen Menschen zu, von dem er in der Natur einmal gefüttert wurde. - Delfine stellen sich gegenseitig vor mit Vor- und Familienname (Name des Schwarms). – Wildscheine kennen jeden Jäger in ihrem Revier, auch unbewaffnet im Sonntagsanzug, und gehen ihm aus dem Weg. – Elefanten sollen die Wilderer in ihrem Lebensraum kennen. Und ganz bestimmt kennen die ihre Leitkuh. – Enten respektieren den jeweiligen sozialen Status eines jeden Artgenossen innerhalb der Familie, innerhalb des Schwarms und innerhalb ihrer Geschlechtergruppe, das sind drei verschiedene Hierarchien! – Viele Vogelarten leben monogam, d.h. lebenslänglich zusammen mit einem Geschlechtspartner. – Und wenn Hunde beim Gassi gehen am Boden schnuppern, dann „lesen“ sie, welche bekannten Menschen und Hunde da zuletzt vorbei liefen. Am Kot fremder Hunde können die gelegentlich auch etwas über deren gesundheitliche Verfassung erfahren. Der „Hund“ liest da gewissermaßen seine „Morgenzeitung“. - Störche sind nicht partnertreu, sondern nesttreu. Die kommen jedes Frühjahr aus Afrika zurück zu ihrem gewohnten Nest. Und in aller Regel trifft dort auch bald der gewohnte Nestpartner ein, auf getrenntem Weg.

Antwort
von Dackodil, 25

Also wenn du von Säugetieren sprichst, ja natürlich erinnern sie sich an Menschen oder andere Tiere. Das setzt natürlich ein Minimum an Kontakt voraus. Ich erinnere mich auch nicht an jeden, der mal an mir vorbei gelaufen ist.

Bei Reptilien ist das Erinnerungsvermögen wohl nicht so gut.

Und Insekten dürften wir und andere Tiere ziemlich egal sein, ganz zu schweigen von Schnecken, Spinnen, Mollusken, Flöhen und Bandwürmern.

Expertenantwort
von Buckykater, Community-Experte für Tiere, 1

Ja einige schon. Elefanten und einige Wale erinnern sich durchaus an Artgenossen. Auch Papageien erinnern sich an ihren Partner selbst wenn er länger weg war.  Hunde könne sich auch an andere Hunde oder ihren Besitzer erinnern. Es gibt ein Video in dem ein Soldat nach zwei Jahren nach Hause kam. Sein Hund ist vor Freunde ausgeflippt. 

Antwort
von Schokolinda, 25

tiere erkennen ihre verwandten, ihre kumpels, ihre menschen. manche tiere z.b. wale geben sich sogar gegenseitig namen; das würde nicht funktionieren, wenn sich einzelne nicht gegenseitig erkennen würden.

Antwort
von Deamonia, 12

Auf jeden Fall! 

Zum Teil auch noch nach Jahren! 

War doch erst jetzt wieder in den Nachrichten, das befreite Affen ihre Befreierin auch nach zig Jahren wiedererkannt und sofort liebkost haben.

Oder ein Löwe, der bei Menschen aufwuchs, hat diese nach 10 Jahren in Freiheit wiedergesehen, ist auf sie zugestürmt, hat sie "wie ein Hund" angesprungen und abgeschleckt, mit ihnen geknuddelt und gekuschelt. 

Ebenso sind viele Tiere nach einem Urlaub erst einmal beleidigt, und wenden "ihren Menschen" bewusst den Hintern zu. 

Meine Frettchen sind auch so, die wollen nach jedem Urlaub erstmal ausgiebig bestochen werden XD 

Antwort
von PeterP58, 31

Kommt auf das Tier an. In der Regel orierntieren die sich jedoch am Geruch und nicht am Aussehen!

Antwort
von Cherry565, 12

Einige schon

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community