Frage von ProfDrPW, 57

Erholt sich die Lunge nachdem man aufhört zu rauchen?

Man kennt ja diese Bilder von Lungen von Rauchern die total schwarz sind weil sich das ganze Teer und so weiter dort abgelagert hat. Meine Frage ist, ob das wieder weggeht, nachdem man aufhört zu rauchen. Es ist mir schon klar dass das (wenn überhaupt) nicht nach einer Woche schon weg ist, aber wie sieht es mit 5 Jahren nach dem Raucher-Stop aus?

Viele Grüße & danke im Vorraus

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 14

Ja, das dauert aber lange. Erst nach ca 7 Jahren Rauchkarenz ist die Lunge wieder im "Normalzustand".

Antwort
von ClashHelfer, 19

Ja, aber es dauert sehr lange.

Man kann diesen "Heilungsvorgang" aber mit Sport und gesunder Ernährung beschleunigen, aber ich schätze, dass es sich um ca. 7 Jahre handeln wird.

Antwort
von andie61, 42

Die Lunge regeneriert sich innerhalb von 15 Jahren nach Rauchstopp wieder vollständig.

http://m.apotheken-umschau.de/Rauchen/So-erholt-sich-der-Koerper-nach-dem-Rauchs... 

Antwort
von jule2204, 32

Sie regeneriert sich zwar, dauert aber sehr lange.

Ein Beispiel:
Mein Onkel hat vor über 40 Jahren mit dem Rauchen aufgehört.
Dann ist er vor einigen Jahren an Lungenkrebs erkrankt und man konnte immer noch sehen das er mal geraucht hat.

Antwort
von MrBurner107, 28

Ja, aber es dauert ganze sieben Jahre.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin & rauchen, 7

Hallo! Hier mal genauer was chronologisch passiert wenn man aufhört. 

20-30 Minuten nach der letzten Zigarette 
Etwa die Hälfte des Nikotins der letzten Zigarette ist jetzt abgebaut. Die äußeren Hautschichten werden wieder besser durchblutet und die Hauttemperatur steigt. Hände, Füße und Ohren frieren nicht mehr so leicht. 

Nach 6 bis 8 Stunden 
Das Kohlenmonoxyd ist weitgehend aus dem Körper entfernt. Ihr Blut kann jetzt deutlich mehr Sauerstoff transportieren. Ihre körperliche Leistungsfähigkeit steigt, Ihr Gehirn wird besser durchblutet und Ihre Konzentrationsfähigkeit steigt merkbar. 

Nach 2 Tagen 
Ihr Herzinfarktrisiko beginnt zu sinken. 

Nach 2 bis 3 Tagen 
Ihr Geruchs- und Geschmackssinn verbessern sich spürbar. Sie bemerken Gerüche, die Sie seit Jahren nicht mehr gerochen haben. Speisen und Getränke schmecken deutlich intensiver. 
(Dieser Prozess setzt bereits während des LernPlans ein). 
Nach ca. 2 Wochen 
Ihre Lunge beginnt, sich zu regenerieren. Teer wird abgebaut und abgehustet. Ihre Haut wird rosiger und verliert Ihre graue Farbe. 
(Dieser Prozess setzt bereits während des LernPlans ein). 

Nach ca. 2 Monaten 
Die Gefahr von Atemwegsinfektionen beginnt zu sinken. Die Lunge kann jetzt ca. 25% mehr Sauerstoff aufnehmen. 

Nach 1 bis 2 Jahren 
Ihr Herzinfarktrisiko ist jetzt etwa so hoch wie bei einem Nichtraucher. 

Nach ca. 7 bis 8 Jahren 
Ihre Lunge hat sich so weit regeneriert, dass sie sich nicht mehr von der Lunge eines Nichtrauchers unterscheidet. 

Nach ca. 9 bis 10 Jahren 
Ihr Krebsrisiko ist jetzt genau so niedrig wie bei einem Nichtraucher. 

Alle diese Veränderungen können Sie durch körperliche Betätigung und Sport deutlich beschleunigen. 

Quelle .nichtraucherkurse.info, alles Gute.

Antwort
von NerveGear, 40

Raucherschäden sind Irreparabell, kann es definitiv besser werden, aber nicht weggehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community