Frage von Rohsen, 1.418

Erhöhte Nierenwerte was tun?

Hallo liebe Community .

Ich habe folgendes Problem , ich leide seit Jahren unter Schlafstörungen und seit einigen Tagen war es wieder so extrem , das ich 4 Tage am Stück nicht geschlafen habe , nun
Bin ich zu meinen Hausarzt und hab mir
Blut nehmen lassen , um einen
Virus auszuschließen . Die Werte waren alle top bis auf die Niere , da wurden erhöhte Nierenwerte festgestellt .
Mein Hausarzt meinte ich sollte mehr trinken und da sagte ich ihm
Das ich bis zu 4-5 Liter am Tag trinke das es daran nicht liegen kann .

Da ich kraftsport betreibe habe ich einen erhöhten Eiweißbedarf (150-160 g meines Erachtens gegenüber anderen noch sehr moderat gehalten ) und Supplementiere zudem Creatin .
Er meinte soll erst mal Creatin absetzen und dann in 3 Wochen wieder meine Werte kontrollieren lassen .

Nun ist meine Frage , ich habe die Vermutung das es durch den wenigen schlaf kommt , da mein Körper viel zu wenig Ruhe bekommt und immer unter Stress und enormer Belastung steht . Deshalb meine Frage was könnte ich noch tun um
Meine Nierenwerte wieder zu verbessern ?
Sport , genug trinken und das Eiweiß etwas herunter schrauben sollten klar sein , aber welche Möglichkeiten gibt es noch ?

Zu meiner Person :
22 Jahre männlich 1,78m 85 kg

Mfg
Robin

Antwort
von Spezialwidde, 1.244

Als Kraftsportler neigt man dazu zuviel Eiweiß zu sich zu nehmen. Und das belastet die Nieren enorm. Dadurch wiederum gerät der Elektrolythaushalt aus dem Ruder und das kann auch zu Schlafstörungen kommen. Reduziere die Eiweißzufuhr! Creatin muss auch weg, da hat der Arzt recht. Meistens normalisiert sich das dann wieder.

Kommentar von Rohsen ,

Vielen Dank für die schnelle Antwort . Mir ist bewusst das durch erhöhten Eiweißbedarf die Leber und Niere mehr belastet werden . Nur ist es eben in diesen Sport von enormen nutzen einen erhöhten Eiweißbedarf zu fahren ... Habe mir dazu sämtliche Studien durchgelesen und finde alles über 2g pro Kilo Körpergewicht sind übertrieben ! Versuche selber schon auf 1,5-1,7g zu blieben und werde die nächsten Wochen noch bis auf 1,3 g herunter gehen .

Mal schauen ob sich meine Werte dann verbessert haben

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt, Krankheit, Körper, 1.010

Stress und Sport erhöht das Risiko eines Magnesiummangels - und Schlaflosigkeit zählt zu den Symptomen eines Magnesiummangels. Auch durch erhöhten Flüssigkeitsbedarf und wenn Dein Wasser zu wenig Mineralstoffe enthält erhöht sich das Risiko. Beim Mineralwasser sind die Elektrolyte (Natrium, Magnesium, Calcium, Kalium etc.) immer auf dem Etikett angegeben - und hier gibt es große Unterschiede. Einen Vergleich der Mineralstoffe finfest Du hier.

http://www.mineralienrechner.de/mineralwasser-vergleich-gerolsteiner-mineralienr...

Da zu viel Eiweiss und Stress die Nierenfunktion und damit auch den Mineralstoffhaushalt belastet sollte das Problem durch Reduzierung von Eiweiss und ausreichende Mineralstoffzufuhr behoben sein.

Zum Thema "Stress und Magnesiummangel" findest Du auch Informationen im Kommentar.

Kommentar von Rohsen ,

Vielen Dank für die Antwort , einen Magnesium Mangel halte ich für sehr unwahrscheinlich , konsumiere Frühs 500 mg Magnesium und abends vor dem schlafen gehen 500 mg :)

Kommentar von bodyguardOO7 ,

Kann vielleicht schon reichen das Eiweiss zu reduzieren.

Kommentar von Rohsen ,

Wird gemacht ! Bin momentan bei 160 g werde auf 125 erst mal Herunter gehen .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community