Frage von Alexesch007, 149

Erhöhte Leberwerte und niedriger Testosteronspiegel mit 17 trotz ausgewogener Ernährung und Bodybuilding (ohne Steroide)?

Ich (m/17, demnächst 18) hatte eine Untersuchung aufgrund erblichen bedingten Haarausfalles, da mein Bruder bereits Haarausfall hatte. So wurde mir um ca. 17:15 Uhr (falls es eine Rolle spielt) Blut abgenommen. Das Blutbild ergab einen erhöhten Leberwert und zu niedrigen bioverfügbaren Testosteronwert, vielleicht lag es an dem Sex, den ich zuvor hatte? Ich habe jetzt bloß ein schlechtes Gefühl mit der Sache, da ich im Bereich des Bodybuilding aktiv bin und vor einigen Wochen bereits einen Errektionsausfall bei meiner Partnerin hatte. Ich hoffe, dass das an dem übermäßigen Alkohol lag, den ich ich da zugegebener Maßen getrunken hatte. Kann sich jemand da einen Zusammenhang erschließen? Denn vom Muskelaufbau scheint mir persönlich alles normal zu sein, obwohl sicherlich andere im meinen Alter definitiv "androgener" ausfallen als ich. Oder ist es vielleicht eher eine akute Situation?

Antwort
von wolfruediger, 81

an deiner Stelle würde ich alles schlucken was es gibt und vor lauter Panik nicht in den Schlaf kommen....

was für Vorstellungen du hast, ich glaube es nicht...

deine Leberwerte sind allerdings sicher ne Folge von deinem Alkohol... wenn du aber zu Fett gegessen hast ist auch dies möglich wie 100 andere Optionen.

ich frage mich allerdings schon warum du die Fragen hier stellst wo dich und deine Umstände niemand kennt.

Kann es sein, das du dir aus irgend einem Grund was gut reden willst.

wenn du dich schlecht fühlst, ist der Doc dein 1. Partner und keiner der sich hier bewegt!

Kommentar von Alexesch007 ,

Ja, vielleicht ein Komplex :-D Aber lieber der Sache auf den Grund gehen und auch andere Meinungen zu hören ist immer gut. Zurück zur Antwort: Jedoch hatte ich keinen Alkohol in letzter Zeit getrunken und was mich bloß stutzig machte, war, dass der Arzt die Leberwerte für zu hoch empfand.

Kommentar von wolfruediger ,

Dann solltest du darauf halt auch achten.

Mit Leberwerten geht man sorgsam um.

Aber weshalb hast du sie überhaupt beurteilen lassen, bist du hüpochonder veranlagt? Es ist doch außergewöhnlich das man dies im normalen Leben einholen lässt!

Antwort
von Parhalia, 85

Na ja, B.B .und Alkoholismus passt ja iwo nicht recht zusammen. Nimmst Du da ggf. noch "unterstützende Aufbauhilfen" für Dein B.B. ? 

Kommentar von Alexesch007 ,

Ne, sonst wäre mir das ja auch erklärlich.

Also das einzige, was ich zu mir nehme sind halt Vitamin-Tabletten, Eiweißpulver und Kreatin, falls du das meinst.

Kommentar von Parhalia ,

Hast Du darüber mal mit einem auf sportliche Gegebenheiten versierten Facharzt sprechen können ?

Meine Vermutung lag in Möglichkeiten von Anabolika / Steroiden und / oder hormonell beeinträchtigenden "Zusätzen".

Es ist nichts gegen Deine Ansichten und Absichten, aber Deine Fragestellung gibt inhaltlich leider diese Variablen mangels konkreter Infos.

Aber evtl. gehören die persönlichen Details auch hier nicht hin. ( ernst gemeint )

Kommentar von Alexesch007 ,

Also ich bin in keinster Weise in Kontakt zu Steroide oder anderen derartigen Substanzen, die Wirkungen auf meinen Hormonhaushalt haben sollten.

Was anderes: Ich mache seit einigen Monaten jedoch eine Hyposensibilisierung, könnte das auch Auswirkungen auf mich in Sachen Hormonhaushalt haben?

Und der Hautarzt hat mich jetzt ein wenig allgemein stutzig gemacht durch das erstellte Blutbild. Andererseits bin ich mir auch nicht sicher, ob diese Sache vielleicht auch zu banal ist, und mir die Sache auch in gewisser Weise unangenehm ist.

Antwort
von Deniseschell, 42

Tsh ist auch zu hoch ! Geh zum endokrinologen

Antwort
von voayager, 74

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Kommentar von Alexesch007 ,

Das trifft weitegehen auf mich zu, bis auf Muskelabnahme, Fettabnahme und Leidtungsschwäche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community