Frage von Roxy1210, 327

Erhöhte Leberwerte - kann Ibuprofen daran Schuld sein?

Hallo, kürzlich bei einer Blutuntersuchung stellte sich heraus, dass meine Leberwerte zu hoch sind. Es ergaben sich folgende Werte:

GPT 88

GOT 54

y-GT 56

(ich bin weiblich)

Daraufhin folgte eine Ultraschall-Untersuchung, jedoch waren sowohl die Leber als auch die Galle völlig in Ordnung. Auch Hepatitis und autoimmune Erkrankungen waren bei weiteren Tests negativ. Vor der Blutuntersuchung habe ich 3-4 Wochen keinen Alkohol mehr getrunken. Ich war zwar in den letzten Jahren oft mal feiern (max. 1mal/Woche) und hab da auch was getrunken, aber "Abstürze" hatte ich nie und mein Alkoholgenuss beschränkt sich grundsätzlich auch ausschließlich aufs Feiern, also ich trinke sonst absolut keinen Tropfen, d.h. ich trinke generell max. 1mal in der Woche Alkohol und das auch nicht regelmäßig.

Außerdem denke ich, wenn die Leber durch Alkohol geschädigt gewesen wäre, hätte man das doch auf dem Ultraschall gesehen. Meine Ernährung ist weitgehend auch gesund (viel Obst, Gemüse, mageres Fleisch/Fisch, wenig Kohlenhydrate, kein Fast Food, keine Schokolade) und eine Fettleber ist es auch nicht.

Nun habe ich in den letzten Monaten aufgrund von etlichen Zahnarzt-Behandlungen recht häufig Ibuprofen genommen und auch mal wenn ich Kopfschmerzen hatte. Können die Schmerzmittel Schuld an diesen Werten sein?

Antwort
von Nurse20689, 286

Ja Ibuprofen ist auf Dauer definitiv schädlich für Leber und Niere.. Ich würde dir raten einen Magenschutz dazu zu nehmen und sobald es geht die Einnahme von Ibuprofen zu reduzieren. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten