Frage von EpsilonXr, 113

Erhöhen schwarze Herzen (MDMA, 2CB) das Risiko einer Schizophrenieerkrankung?

Meine Mutter ist schizo und da es vererbbar ist, habe ich angst, dass ich es auch bekommen könnte. Ich nehme heute Abend mal wieder XTC und habe mich gefragt, ob es dann eigentlich wahrscheinlicher für mich ist Schizophrenie zu bekommen. Dass die Wahrscheinlichkeit ohne hin besteht habe ich schon im Internet gelesen nur ich frage mich, ob die Vererbung meiner Mutter da auch eine Rolle spielt.

Antwort
von aXXLJ, 56

Die Frage ist, ob der Verzicht auf MDMA das (geringe) Risiko einer Schizophrenieerkrankung senkt oder MDMA-Abstinenz nur das Ausbrechen der Erkrankung verzögert.

Hier schon mal für den Fall der Fälle eine bislang kaum wahrgenommene (Heil-)Alternative

Kommentar von JordanBelford9 ,

Cannabis, das alllheilmittellll. Kaum nebenwirkungen, Gut Verträglich( auch in jungen jahren)

wer mir das gegenteil beweist das z.B. Benzos oder ops besser geeignet wären für minderjährige die unter schmerzen oder sonst was leiden kann ich leider nicht für voll nehmen!

Gott hatt uns das Ganjah gegeben um es zu rauchen und um zu sich selbst zu finden.

AMEN B*TCH

Kommentar von aXXLJ ,


wer mir das gegenteil beweist ....kann ich leider nicht für voll nehmen

Antwort
von putzfee1, 112

Ja, solche Drogen erhöhen das Risiko einer Psychose, vor allem dann, wenn eine Neigung dazu bereits vorhanden ist (und das ist ja bei dir wohl der Fall). Ich würde es an deiner Stelle nicht drauf ankommen lassen.

Antwort
von Paracelsus66, 70

Hm ich würde sagen es ist nicht 100% geklärt oba das BÖSE Mdma oder 2c-b für Schizophrenie ein Auslöser sein könnten.(Nichts gegen diese Substanzen, die sind super :D) Die Gefahr einer Psychose besteht ist aber durch safer use sehr klein.  Also pass auf dich auf und konsumiere Mdma nur wenn du breites eine Pause zum Vorkonsum hattest 

Antwort
von Rendric, 99

Oft ist das Konsummieren von Drogen der Auslöser, dass Erkrankungen wie Schizophrenie ausbrechen.

Drogenkonsum an sich ist ungesund. Wenn aber bereits die Vererbbarkeit von psychischen Erkrankungen im Raum stehen, ist das mega ungesund.

Antwort
von Messkreisfehler, 65

Ja, es spielt sogar eine erhebliche Rolle.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community