Erhält man bei einem Schulbesuch Förderung/Unterstützung durch BAföG oder ALG 2?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mir geistert der Gedanke im Kopf herum, dass ich doch ganz gerne das berufliche Gymnasium für Gesundheitswesen besuchen würde

Hierzu 3 Einwände, zum Bedenken:

Ist das überhaupt möglich? Bei uns in BaWü gibt es z.B. ein Höchstalter für berufliche Gymnasien. Da bist Du locker drüber. Kann in anderen Bundesländern aber anders sein...

Falls das vom Alter her noch möglich wäre: erfüllst Du die restlichen Zugangskriterien überhaupt? Auch hier: bei Mathe: 5 bzw. 3,2 Gesamtschnitt könnte das mit einem Schulplatz schon erledigt sein...

Mathe wirst Du da auch nicht los. In der Regel ist es am beruflichen Gymnasium auch ein Haupt- & Prüfungsfach. Und das Fach ist dort auch anspruchsvoller, als im Rahmen der Fachhochschulreife.

Mein Tipp: erstmal grundsätzlich informieren, ob dieser Plan überhaupt realistisch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuppels
05.01.2016, 10:39

Ich habe mich mal auf der Webseite des Kollegs schlau gemacht. Das Mindestalter ist laut Angaben bei mir noch akzeptabel, nur ab 30 Jahren und aufwärts wird man dort nicht mehr angenommen. Da ich die Fachhochschulreife habe, würde man mich sofort in Jahrgangsstufe 12 übergehen lassen, also statt 3 Jahren wären es dann nur 2 Jahre Schule mit jeweils zwei Praktikas über zwei Wochen, im gesundheitlichen oder sozialen Bereich.

0

Du solltest lieber mal in die Puschen kommen und anfangen zu arbeiten. Je älter Du wirst umso schwieriger sind die Aussichten einen Beruf zu bekommen. Firmen wollen junge Leute, die gerade ihre Ausbildung absolviert haben, denn die sind motiviert.  Also,ob die Schule in Deinem Fall das Richtige ist, sei dahin gestellt, aber es ist Deine Zukunft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sach mal danke! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, mit 25 sind alle Förderungen ausgeschöpft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung