Frage von MusicManiac,

Ergotherapeutin / Sozialpedagogin

Ich brauch mal wieder eure Hilfe... Kann mir jemand helfen? Welchen Ausbildungsweg bzw. Ausbildungsdauer beansprucht der der Beruf der Ergotherapeutin oder Sozialpädagogin? Und wie steht es mit dem Gehalt?

Würdet mir sehr helfen, Dankeeeschhhöön

Antwort von Haesilein1951,

Ausbildung zum Ergotherapeuthen erfolgt über eine Schule.

Es kommt darauf an wo Du wohnst und wieviel Schulgeld Du bezahlen möchtest. Da gibt es sehr große Unterschiede.

Schau einfach mal in Deiner Nähe unter Schule Ergotherapie.

Zum Reinschnuppern würde ich Dir empfehlen ein Praktikum in einer Ergotherapie-Praxis zu machen. Mein Sohn macht die Schule in Leipzig bei BA Dresden. Schulgeld monatl.68€. Dies ist sehr günstig. Ausbildungsdauer mit Praktika 3Jahre.

Beginn jeweils im Sept. und März

unter nachfolgenden Link erhälst Du nähere Infos zur Ausbildung. Voraussetzungen usw.

http://www.bildungsakademie-dresden.de/berufsausbildungen/ergotherapeutin.html.

Du kannst Schülerbafög beantragen. Richtet sich aber nach dem Einkommen Deiner Eltern,

Antwort von rayondesoleil,

Hallo MusicManiac,

die Ausbildung zum Ergotherapeuten erfolgt an einer Berufsfachschule für Ergotherapie und dauert 3 Jahre. Die Kosten für die Ausbildung müssen vom Auszubildenden selbst getragen werden.

Um Sozialpädagoge zu werden, kann man z. B. Sozialpädagogik oder Soziale Arbeit studieren. Soziale Arbeit ist auch an einer Fachhochschule möglich und führt zum Abschluss Sozialarbeiter.

Über die Berufsaussichten und Gehalt kann ich Dir leider nichts sagen.

Viele Grüße

Antwort von Bonsai82,

Zugansvoraussetzungen Ergotherapeut:

Sie haben einen Realschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung. Oder Sie besitzen einen Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung.

Alle Bewerber nehmen an einem individuellen Aufnahmeverfahren teil. Neben einem persönlichen Gespräch werden dabei folgende Fähigkeiten und Kompetenzen überprüft:

* handwerkliche und kognitive Fähigkeiten
* persönliche soziale Kompetenzen
* schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit

(Quelle: http://www.die-schule.de/ausbildung/info.php?bildung=5)


Kommentar von Bonsai82,

Zugangsvoraussetzung Sozialpädagogik:

Zur Weiterbildung zum Sozialtherapeuten (IPP) auf der Basis der Verhaltenstherapie kann zugelassen werden, wer einen der folgenden Studiengänge an einer wissenschaftlichen Hochschule oder Fachhochschule erfolgreich absolviert hat:

* Sozialarbeit (Abschluss: Diplom bzw. Master),
* Sozialpädagogik (Abschluss: Diplom bzw. Master),
* Psychologie (Diplomstudiengang / Abschluss: Diplom oder Masterstudiengang / Abschluss: Master of Science),
* Humanmedizin (2. Ärztliche Prüfung, Staatsexamen oder vergleichbarer Abschluss)

  und

* eine für den Zeitraum der Weiterbildung bestehende hauptamtliche Anstellung, mit mindestens 50% der wöchentlichen Regelarbeitszeit, in der Suchtrehabilitation, bei der über einen längeren Zeitraum mit Suchtkranken in Einzel-, Paar- und Gruppentherapie gearbeitet werden kann

  und

* eine Bescheinigung des Arbeitgebers, dass er mit der Teilnahme an der Weiterbildung einverstanden ist
* und
* in einem maximal 45 minütigen Aufnahmegespräch grundlegende persönliche und berufliche Fähigkeiten nachweisen kann.

(Quelle: www.ipp-sucht.de)

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community