Ergebnis von Mathe-Prüfung schlecht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine vier ohne lernen ist relativ normal. Eine vier ohne Hausaufgaben und mit kaum zuhören nur mal kurz beim Nachbarn sehen, welche Fehler er macht hingegen ist toll. Meine Mathenote hat immer zwischen vier und zwei geschwankt. Mathe ist im Gegensatz zu Deutsch das totale Fleißfach also zumindest in der Oberstufe. Um die Oberstufe zu schaffen muss man eigentlich nicht viel können: Texte lesen, zusammenfassen (Hilfe ich kanns nicht), auswendig lernen und um gut zu sein interpretieren und analysieren können. Mein Zeugnis in der 10. Klasse war so bis auf Sport
ein reines 4 er Zeugnis (da hab ich aus Versucht auch noch eine zu bekommen aber wenn Lehrer stumpf hat man halt eine 3). Noten sagen nicht, ob du das Abi schaffst. Wenn du die beschreibenen Fähigkeiten hast bzw trainierst schaffst du das Abi. Zeitung lesen hilft gegen dumm Fühlen (vielleicht nicht die Bunte). Wenn du dich schlau fühlen willst versuch Zusammenhänge zwischen Dingen die du weißt herzustellen und du wirst merken wie viel du eignetlich weißt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von QueenBJ
20.06.2016, 16:43

Ich bin ja auch der Meinung , dass Noten nichts über einen sagen. Aber diese Zahl die du für dein "Gemachtes" in der Schule bekommst ...die zeigt mir irgendwie und lässt mich dumm empfinden :'D danke dir trotzdem für deine Antwort!

0

Das ist Ok!Ich habe früher öfter nicht gelernt und hatte dann oft sogar eine Fünf und einmal eine Sechs.Ich finde Vier ohne gelernt zu haben ist relativ gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist, was deine Ziele sind. Wenn du etwas studieren willst wie Erziehungswissenschaften, ist es egal, da Mathe da keine große Rolle spielt. Noten sind eh eine zweischneidige Sache, da in der heutigen Gesellschaft eine Lernbulimie herrscht (was man lernt wird wieder ausgekotzt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?