Erfolgreich sein trotz unterdurchschnittlichem IQ?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ganz ehrlich: die Art und Weise, wie Du Dich schriftlich ausdrücken kannst, ist alles andere als unterdurchschnittlich. Da liest man jeden Tag hier ganz andere Kaliber.

Ich verstehe, dass Dich die Nachricht erstmal deprimiert, würde mich aber nicht allzu arg darauf versteifen. Je nachdem, welche Art von Test durchgeführt wurde, kann es sein, dass das Ganze nur ein Teilergebnis ist und niemals den ganzen Menschen erfasst. Viele Tests messen z.B. räumliches Vorstellungsvermögen, aber nicht die soziale Intelligenz. D.h. nicht, dass bei einem "schlechten" Ergebnis die Person direkt dumm ist.

Außerdem gehört zum erfolgreich sein noch viel mehr dazu: Willen, Fleiß, Disziplin und die Motivation, etwas aus seinem Leben zu machen. Und alleine, dass Du über andere Optionen schon nachgedacht hast, zeigt ja, dass Du sehr wohl über den Tellerrand schauen und anderweitig denken kannst.

Ja, mit der richtigen Strategie und wenn Du Dich nicht blauäugig in die Selbständigkeit stürzt, kannst Du sehr wohl erfolgreich sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du braust keinen hohen IQ nur um erfolg zu haben. Setzt dir ein Ziel und arbeite in kleinen Schritten und mache nur das was du für richtig hältst und was dir Spaß macht denn sonst ist der erfolg auch nichts wert. Viele meines Umkreises sind mit einem niedrigen IQ weit gekommen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich von irgendner Zahl nicht beeinträchtigen. Manche sind halt schneller beim analyzieren von sinnlosen Bildern als andere.

Was zählt ist deine Motivation zu lernen und zu üben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dir deinen Mut nicht nehmen, der IQ ist nur so eine Skala wie die 2000kcal/Tag und sagen nicht so sehr direkt etwas mit deinem Erfolg aus. Wenn du ehrgeizig bist, und weißt wen du wo am Besten einsetzt, kannst du es auch so schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeinWindows
20.09.2016, 17:17

Danke, dein Post ermutigt mich sehr :-)

0

Wer hat diesen Test durchgeführt. Du schreibst, er sei seriös. Ich kenne keinen Kollegen, der IQ Werte rausgibt.  Jedenfalls gewiss nicht an die Testperson. Schon gar nicht, wenn der IQ Wert nicht so gut ausgefallen ist.

Erstens kann die Wirkung niederschmetternd sein, zweitens wird der IQ Wert von Laien völlig falsch interpretiert. Er stempelt ab. Ich gebe IQ Werte nicht mal in Gutachten heraus.

Von daher zweifel ich an der Seriosität der Testerei. 

Es kommt bei einem seriösen IQ Test nicht auf die Zahl an, sondern immer, wie er zustande gekommen ist. Gute IQ Tests bestehen immer aus mehreren Untertests, und nur das Ergebnis dieser Untertests ist interessant. Der IQ WErt selbst ... Gähn.

Gerade deine Reaktion auf dieses Ergebnis zeigt, dass man IQs nicht weitergeben soll. Der Wert ist für jemand, der Ahnung hat, wenig interessant. Und wenig aussagekräftig. Die Frage ist immer: wie sind die Untertests ausgefallen?

Mach dir also keine allzugroßen Gedanken.

Ich selbst habe mal einen IQ Test gemacht, der zugegeben nicht rasend seriös war. Das Ergebnis war, dass ich meinen BEruf gar nicht ausüben konnte, sondern mich besser als Putzfrau bewerben sollte.

Ein Kollege hat mit mir mal den IST von Amthauer gemacht. Weil er ihn als Versuchsleiter üben wollte. Der IQ, den ich jetzt nicht nennen werde, war völlig uninteressant. Interessant war, dass ich sprachlich sehr, sehr gut war, logisches Denken war gut, mathematisches Denken rauschte in den Keller , Konzentration und Gedächtnis waren so la la. .

Kein Fachmann/Fachfrau interessiert sich für den IQ, sondern immer nur dafür, wie er zustandekam, aus welchen Teilbereichen der Leistungsfähigkeit er sich zusammensetzt.

Vergiss also den IQ oder aber such den Menschen, der ihn mit dir gemacht hat, auf und verlange eine detaillierte Erklärung der Ergebnisse der Untertests. Nur die sind interessant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

der Test misst eine Leistung. Wenn Du Bedingungen erlebt hast, die Dich daran gehindert haben, Deine bestmögliche Leistung in den Test einzubringen, dann unterschätzt das Ergebnis Deine tatsächliche Begabung.

Du sprichst Ritalin an, das man erhält, wenn man sich nicht konzentrieren kann. Je nachdem, welcher Test durchgeführt wurde, können Konzentrationsprobleme die Ergebnisse sehr wesentlich beeinflussen (nicht nur minimal) - ich habe schon 30 Punkte Unterschied gesehen.

Entscheidend für Deinen Erfolg, wird sein, ob Du Deine Idee erfolgreich an Deine Kunden vermitteln kannst. Offenbar hast Du bisher beruflich keinen Hinweis auf Fehlen von Kompetenz und Leistungsfähigkeit erhalten, sonst würdest Du nicht freiwillig selbständig werden wollen.

Insofern spricht das Testergebnis nicht gegen Deine Selbständigkeit sondern Dein Wunsch nach Selbständigkeit stellt das Testergebnis infrage.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
20.09.2016, 19:19

Deine bestmögliche Leistung in den Test einzubringen, dann unterschätzt das Ergebnis Deine tatsächliche Begabung.

Was einer der Gründe ist, warum ich IQ Werte nicht rausgebe. Allerdings bei einem deutlichen IQ Wert nach unten, erwarte ich von einem TEstleiter, dass er es merkt, wenn der Proband nicht gut drauf ist. Warum auch immer. Denn dann ist der Test nur eingeschränkt aussagekräftig.

0

Das heißt überhaupt nichts!! Jeder IQ test ist anders es gibt ja gar keinen einheitlichen. Also kann das durchaus sein das du bei dem einen 80 hast und bei einem anderen 110 oder sonstwas... für deine Zukunft bedeutet das nichts

Du bist nur dann zum Scheitern verurteilt wenn du nicht an dich glaubst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SunKing33
20.09.2016, 18:20

Das ist falsch!

Nicht die Qualität und meist auch nicht die Inhalte der Test erzeugen große Ergebnisunterschiede. Die IQ-Tests sind die besten Testverfahren, die es gibt. Sondern es geht um die Möglichkeit des Kandidaten unter den gegebenen Testbedingungen die bestmögliche Leistung zu zeigen. Wir schließen von der gezeigten Leistung auf die vorhandene Begabung

Diese Testbedingungen sind abhängig vom Testleiter und der Tagesform des Kandidaten sowie der Rahmenumgebung (Testraum, Straßengeräusche, etc.)

Schränken die Testbedingungen die Leistungsmöglichkeiten ein, erhält man ein niedrigeres Ergebnis als unter nicht einschränkenden Leistungsbedingungen - logisch! Entsprechend kann ein ungünstig erhobenes Ergebnis das zu messende Begabungsniveau deutlich unterschätzen.

1
Kommentar von Dahika
20.09.2016, 19:15

na ja, das eher nicht. Gut konstruierte Tests sind sowohl valide wie auch reliabel. Wenn jemand bei einem Test 80 hat und beim nächsten 110, stimmt was nicht. Das liegt dann aber nicht an den Tests, wenn sie gut konstruiert sind. Es kann an der unterschiedlichen Befindlichkeit des Probanden gelegen haben, aber das sollte ein Tester merken, berücksichtigen. Und wenn die Befindlichkeit zu schlecht ist - Fieber, etc...  - muss man den Test sogar abbrechen. Oder wenn die Motivation sichtlich auf Null ist, kann man den Test nicht interpretieren.

Aber ein Test A sollte schon ein vergleichbares Ergebnis hervorbringen wie Test B. Wenn sie gut konstruiert sind.

1