MIt welchen Erfolgen und Veränderungen im Bodybuilding kann ich rechnen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ohne jetzt auf einzelne Punkte eingehen zu wollen.

Die Frage sollte ganz klar sein, ob du Bodybuilding betreiben willst oder Fitness.

Für Fitness empfinde ich eine Mischung aus Cardio, Koordination und Krafttraining als ideal. Wer richtig trainiert und isst, wird kräftiger, aber dadurch nicht klotizg. Wenn du unten davon redest, dass du beweglich bleiben willst, brauchst du nun wirklich keine Angst haben. Wäre schön, wenn man eine Hantel ansieht und man am nächsten Morgen so aufwacht, dass man sich vor Muskelmasse kaum noch bewegen kann. Ist aber nicht so.

Egal ob Fitness oder BB: Die Frage ob du zunimmst, wenn du so oder so trainierst, kann dir niemand beantworten. Es gibt Typen, die kicken, schwimmen, spielen Handball, Fußball, Schach und machen Synchronschwimmen und haben allein dadurch schon ne top Figur.

Andere "betreiben" BB über 2 Jahre und nehmen mit Mühe und Not ein paar Kilo zu.

Du wirst für dich selber ausprobieren müssen, ob das funktioniert, du Erfolge feierst und wenn nicht, musst du was ändern.

Bei den allermeisten, die nichts aufbauen (oder nur sehr langsam) liegt es aber meist an zwei Faktoren.

1. Das Training ist nicht gut. Es wird zu oft trainiert, zu lange, es gibt keine Regeneration und überhaupt wird nie darauf geachtet, was der Körper einem sagt.

In deiner Situation frage ich mich, ob man in einer 7 Tage Woche 3 Trainingseinheiten hintereinander absolvieren muss. Der Körper braucht zudem nach dem Training Ruhe um zu regenerieren und die Muskelschäden zu beheben, aus denen neue Muskelmasse entstehen und nicht erst am So oder Mo. :) Das hat natürlich auch die Faktoren Intensität (also wie sehr schlaucht dich das Krafttraining und die anderen Trainingstage) und mit Volumen zu tun (wie viel machst du pro Einheit?).

Der 2. und zu 95% noch wichtigere Punkt ist die Ernährung. Ich glaube der ganz große Teil aller Nachwuchs BB scheitert daran, dass man sich nicht genug mit Ernährung auseinandersetzt. Bisschen Eiweis fressen und Weizen durch Volkorn zu ersetzen reicht da nicht aus. Zumindest mal einen Nachmittag hinsetzen und Ernährungsgrundlagen zu lesen sollte schon drin sein und das auch als Mindestmaß. Ansonsten bringt so ein "Ernährungsplan" nichts, zumal du sowieso nicht jeden Tag das Gleiche essen solltest.

Viele machen das nicht, essen hin und wieder bisschen Eiweiß, weight gainer dazu und wundern sich dann, wo die Muskelberge bleiben.

Natürlich kann man so auch Erfolge erzielen (nicht alles, was nicht richtig ist ist automatisch komplett galsch). Aber es gibt ganz viele, die BB betreiben, dass ganze Jahr über definiert bleiben und dann ein bisschen einen Hauch von Rundungen haben.

Du kannst dich ja ein bisschen ausprobieren und schauen, ob du mit bestimmten Sachen Erfolge hast, aber ich würde mir für den Anfang erst mal nicht so große Ziele setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, wenn du Aufbauen willst, was ich dir empfehle 67kg ist echt schlapp :P

Solltest du definitiv nicht Mo-Sa jeden Tag Cardio Trainign machen, eher sowas wie 1x die Woche HiiT Training.

(30 Sekunden Sprinten richtig gas geben und dann 45 Sekunden langsam Joggen das ca 10-12x das du auf 15 Minuten kommst. - funktioniert auch mit dem Fahhrad,Schwimmen,Laufen etc)

zu deiner Ernährung solltest du dir dein Grund Kcal bedarf ausrechnen und über dein Tagesbedarf sein. Dazu gibt es viele Seiten im Internet wie du dir das ausrechnen kannst. Ich empfehle dir mit einer App deine Lebensmittel einzutragen pro Tag und somit genau auf deine Makro-Mikro Nährstoffe zu achten!

Nach 6-8 Wochen solltest du immer den Trainingsplan ändern um neue reize zu setzen, sowie vorm Schlafen gehen z.B Magerquark essen damit dein Körper über Nacht mit Eiweiss versorgt ist.

Viel Schlafen!

Das sollte es wohl erstmal sein :) Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FitnessDude
07.01.2016, 08:35

Ja das wurde mir auch im Fitnessstudio schon so vorgeschlagen...

Mir ist halt wichtig das ich neben dem Bodybuilding auch Beweglich und Fit bleibe gerade für meinen Kampfsport :D

Habe mir das die Tage schonmal ausrechnen lassen und ich müsste wenn meine Nahrungsergänzungsmittel mit berücksichtigt werden gerade einmal 2000kcal per Ernährung zu mir nehmen was mit meinem Ernährungsplan eigentlich aufgehen sollte :)

Vielen Dank für deine Antwort :)

0

Übrigens sagt mein Fitnesstrainer dass man erst nach 6 Wochen Muskeln aufbaut. Der Grund dafür: In den ersten 6 Wochen versucht der Körper noch die zusätzliche Belastung durch Koordination auszugleichen. Der Körper will nämlich keine Muskeln aufbauen weil diese Fett verbrennen. Und das ist gegen das Programm der Evolution. Denn früher gab es zu wenig zu essen und der Körper sollte die Fettreserven behalten und nicht abbauen. Daher wie gesagt kommen die ersten Erfolge erst nach 6 Wochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung