Frage von Janeta99, 120

Erfolge nach der Xanthelasmen OP?

Hat hier jemand Xanthelasmen ( Fettablagerungen am Augenlid) auf Dauer entfernen können?

Antwort
von putzfee1, 105

Ich weiß nur, dass sie bei meiner Mutter nach zwei, drei Jahren wieder da waren. Ich habe mittlerweile auch welche und lasse sie genau aus diesem Grund nicht operieren, solange sie nicht mein Sichtfeld beeinträchtigen.

Kommentar von Janeta99 ,

Habe gelesen, dass Entstehung von Xanthelasmen ein kardio-vaskuläres Risiko erhöht... also besteht nicht nur ein kosmetisches Problem

Kommentar von putzfee1 ,

Nicht zwingend, aber oft. Man sollte das auf jeden Fall überprüfen lassen, wenn Xanthelasmen auftreten.

Bei mir ist das der Fall, ich habe eine homozygote Cholesterinämie, also erblich. Meine Mutter hatte das auch. Das wusste ich allerdings schon, bevor die Xanthelasmen bei mir aufgetreten sind, von daher waren die keine Überraschung für mich.

Kommentar von Janeta99 ,

Danke dir.. Bei mir ist LDL ein wenig erhöht , aber gutes HDL ist dagegen hoch.Meine Hausärztin meinte, dass muss nicht medikamentös behandelt werden.. Diät wird ausreichend.Möchte Xanthelasmen weg operieren.. Hoffe, dass sie nicht wieder kommen

Kommentar von putzfee1 ,

Dann drücke ich dir die Daumen, dass alles so ausgeht, wie du es dir wünschst.

Antwort
von AfricaTwinRider, 49

Ich habe selbst schon mehrere Jahre die "tollen" Xanthelasmen.

Im Jahr 2004 hatte ich sie mir das erste mal, mittels eines Erbium-Lasers entfernen lassen.

Leider kamen sie im Jahr 2006 wieder.

2014 habe ich sie mir dann erneut entfernen lassen.
Da mittlerweile die Dinger nicht nur unter dem Auge waren, sondern jeweils noch an der Außenseite und am Oberlid, sowie dem Augenlid selber.

Nach knapp 1 Jahr kamen sie wieder und sind jetzt auch wieder voll ausgeprägt.

Mich stören diese Dinger ebenfalls, aber anscheinend werde ich diese nicht wegbekommen.

Und ja es stimmt, die Blutfettwerte sind bei mir auch nicht im grünen Bereich.
Ist leider erblich bedingt und selbst als aktiver Sportler, welcher auf seine Ernährung achtet, bleibt man nicht von den Dingern verschont.

In diesem Sinne, scheint es also leider noch keine erfolgreiche Behandlungsmethode zu geben, welche wirklich funktioniert. :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten