Frage von Lemonyh, 49

Erfahrungswerte zur Spirale (Verhütung), wer kennt sich aus?

Ich überlege mir zur Verhütung die Spirale einsetzen zu lassen. Ich bin Ü30 und irgendwie vertrage ich die Pille nicht mehr so wie früher. Ich habe keinen Kinderwunsch und möchte einfach eine andere Verhütungsmethode nutzen. Nun meine Frage, bevor ich 300€ ausgebe... Wie gut habt ihr die Spirale vertragen. In meinem Falle wäre es die "Mirena". Wie ist es mit Gewichtszunahme und Pickel? Ist die Periode damit stärker oder schwächer? Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen? ich möchte einfach nur ein paar Erfahrungen lesen. Egal ob positiv oder negativ. Danke schön

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rosendiamant, 21

Hallo Lemonyh,

ich bin 23 und habe mir im März 2015 die Spirale Jaydess für 360 € setzen lassen. Ich will noch Kinder haben und diese Variante ist geeignet für junge Frauen mit Kinderwunsch. Sie hält 3 Jahre.

Ich hab im gleich Zug damals meine Pille abgesetz und hatte sehr viele Probleme mit schlechter Haut und Haarausfall. Das ging jetzt fast ein ganzes Jahr so obwohl meine Ärzte gemeint haben das es mehr am absetzen der Pille liegt als an der Spirale (was ich im Nachhinein auf jedenfall auch so sehe). Jetzt fast ein Jahr später sind die Haut- und Haarprobleme viel besser geworden. Mit Gewichtszunahme hatte ich keine Probleme (weder bei der Pille noch bei der Spirale).

Das reinmachen der Spirale war für mich sehr schmerzhaft. Ich hatte meine Periode nicht bekommen der Arzt meinte allerdings das der Muttermund weit genug offen wäre und wir es versuchen könnten. Da ich nicht noch länger warten wollte stimmte ich dem ganzen zu. Das reinmachen selbst hat 5-10? Minuten gedauert und ich war froh als ich es hinter mir hatte :D Danach ist mir auch erstmal der Kreislauf weg allerdings ist das ganz normal bei mir das ich (wenn ich mal schmerzen habe) dann so reagiere.

Am ersten Tag hatte ich dann einen leichten Druck auf dem Unterleib. Leicht mit Unterleibschmerzen zu vergleichen und zwischendurch kam als noch ein kleines ziehen. Als ich am nächsten Tag aufgestanden bin ging es mir super ich hatte keine Schmerzen und anfangs nichtmal an den Eingriff gedacht.

Nach den ersten 4-6 Wochen bekam ich zum ersten Mal meine Tage wieder. Diese waren relativ schwach und gingen fast 2 Wochen (Schmierblutung). Mittlerweile ist es so das ich meine Tage so gut wie nicht mehr bekomme :) Alle 6-7 Wochen habe ich sie so schwach für 3-4 Tage das ich nichtmal eine Binde/OP benutzen muss. Unterleibsschmerzen die ich zuvor nie hatte bekomme ich jetzt ab und zu ganz ganz leicht (unabhängig davon ob ich meine "Tage" habe oder nicht). Die sexuelle Lust hat sich nicht verändert und auch beim Sex selbst ist sie weder für mich noch für meinen Partner zu spüren.

Nach 6 Wochen und einem halben Jahr war ich bei meinem Arzt zur Kontrolle der mir auch bestätigte das alles an der richtigen Stelle sitz.

Trotz der zu Anfangs großen Schmerzen und der starken Probleme meiner Haut würde ich die Spirale jederzeit wieder empfehlen da das positive ganz klar überwiegt.

Falls du noch Fragen hast kannst du mir gerne schreiben oder den Beitrag kommentieren :)


Kommentar von Lemonyh ,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Antwort
von Pangaea, 20

Ich habe selbst nie die Mirena gehabt, kenne aber mehrere Frauen, die damit sehr zufrieden sind und zum Teil auch schon die zweite oder dritte haben. Und auch zwei Frauen, die damit gar nicht zurechtkamen.

Wenn Spirale, würde ich immer eine Hormonspirale empfehlen, weil die Blutungen damit deutlich schwächer werden. Die Mirena ist sogar zur Behandlung überstarker Regelblutungen zugelassen. 20% der Frauen haben mit Mirena gar keine Blutungen mehr.

Was ich dir bezüglich der Nebenwirkungen empfehlen würde: Bevor du dir eine Mirena einsetzen lässt, nimm doch einige Monate lang die Minipille (Microlut). Die enthält genau das gleiche Gestagen wie die Mirena, nämlich Levonorgestrel. Die Dosierung ist 30 Mikrogramm am Tag. Da kannst du testen, ob du dieses Gestagen verträgst.

Wenn du gut klarkommst, kannst du dir die Mirena leisten, die gibt pro Tag 20 Mikrogramm Levonorgestrel ab, direkt in die Gebärmutter. Im Kreislauf kommt aber nur ein Teil davon an, die Menge entspricht etwa zwei "Microlut" pro Woche. Also solltest du mit der Mirena eher weniger Nebenwirkungen haben als mit der Minipille.

Besprich das doch einfach mal mit deiner Frauenärztin; die müsste dir ja sowieso die  Microlut für die Testphase verschreiben.

Antwort
von AstridDerPu, 10

Hallo,

ich habe nur gute Erfahrungen mit der Spirale

Mirena

gemacht.

Die meisten Frauen haben damit keine Blutungen mehr oder nur noch minimale Blutungen. Bei mir ist es auch so, dass ich diese schrecklichen Bauchkrämpfe und Regelschmerzen los bin.

Es gibt aber auch Frauen, die andere Erfahrungen gemacht haben. Das ist halt individuell unterschiedlich.

:-) AstridDerPu

Antwort
von Gabel1953, 28

Es kommt darauf an wie Deine Gebärmutter beschaffen ist.Das kann der Frauenarzt feststellen.Ist sie eingekringelt, dann tut die  Spirale weh.
Warum lässt Du Dich nicht sterilisieren? Du hast doch keinen Kinderwunsch.

Kommentar von Lemonyh ,

Sterilisation ist eine gute Option, aber bei "gesunden" Menschen wird es kaum gemacht, außerdem ist es wirklich ziemlich teuer. 

Kommentar von Pangaea ,

In den USA gibt es auch die Möglichkeit einer Sterilisation ohne Operation http://www.essure.com/

Du könntest ja mal bei Bayer anfragen, ob es die Möglichkeit gibt, das auch in Deutschland machen zu lassen.

Soweit ich weiß, müssen aber die Ärzte speziell geschult sein, und ich bin mir nicht sicher, ob es bei uns welche gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community