Frage von Lacuna1992,

Erfahrungsbericht zum Studienbeginn im Sommersemester Psychologie in Innsbruck?

Hey, die Überschrift sagt es ja eigentlich schon.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Studienbeginn zum Sommersemester in Innsbruck für Psychologie? Man muss ja so eine Aufnahmeprüfung machen, die hab ich jetzt bestanden, kann aber erst zum Sommersemester dahin ziehen und alles. Jetzt irritiert mich nur die "Empfehlung" der Uni zum Wintersemester anzufangen. Kann mir vielleicht irgendwer sagen, was da für Nachteile entstehen? Also kann ich da irgendwelche Prüfungen nicht schaffen oder so? Eigentlich sollte ja alles machbar sein, wenn ich die Möglichkeit habe, da erst zum Sommersemester (wäre dann der Einstieg ins 2. Semester) anzufangen. Hab der Uni zwar auch schon geschrieben, aber da kam noch nichts hilfreiches zurück.

Vielleicht hat ja da schon jemand Erfahrungen und könnte mir bei der Entscheidung helfen?

LG LEna

Antwort von Ipsenmoe,

Für gewöhnlich, nehmen die meisten Universitäten Erstsemester oder "Neustudenten" immer nur zum Wintersemester auf. Das heißt, dein Studienbeginn also dein erstes Semester startet im Wintersemester (welches jetzt auch als nächstes kommt). Das nächste Sommersemester startet erst in ein paar Monaten, nach dem jetzt kommendem Wintersemester....

Sicher nehmen einige Unis auch zum Sommer auf, jedoch bauen viele Module deines Studiums aufeinander auf, das heißt du musst erst Kurs A machen um Kurs B machen zu können.... Kurs A wird im Wintersemester angeboten und Kurs B im Sommer... für gewöhnlich startet man immer zum Wintersemester, daher wohl auch die Empfehlung ;D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community