Frage von LenaMaria172, 50

Erfahrungsaustausch zum Thema Missbrauch?

Hei lieber leser oder leserin =)

Ich bin durch eine schwere zeit gegangen und bin nun dabei mich da selber und mit möglichst keiner hilfe von außen (therapeut etc) da rauszuboxen.

Deswegen habe ich mir überlegt könnte es mir helfen mit menschen zu rede, die etwas ähnliches erlebt haben und jetzt wieder sicher im leben stehen und tipps oder ähnliches geben wollen =)

opfer die selber noch hadern sind zwar auch willkommen aber ich habe ein bisschen angst, dass man sich dabei gegenseitig hochschaukelt und es am ende beiden schlechter geht =/ ein versuch wäre es jedoch wert !

Im Internet gibt es doch recht wenige Infos und alles über das leben "danach" , dabei tut es doch so gut wenn jemand sagen kann JA genau das hab ich auch immer wenn.. und dagegen hilft mir immer ganz gut....

Ich würde mich sehr freuen wenn ihr euch meldest, seid nicht schüchtern ! =)

Passt auf euch auf :*

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Maeeutik, 26

Hochachtung! Wer sich so mutig wieder dem "Leben" zuwendet hat Unterstützung verdient. Da ich nicht zu den Betroffenen gehöre kann ich leider keinen Beitrag leisten und nur viel Erfolg wünschen.

Antwort
von harrli, 12

Es gibt keine grundsätzliche Infos über "das Leben nach dem Missbrauch", weil jeder es anders erlebt/durchlebt. Sowie es für jedes Kind ganz verschieden gravierend sein kann. 

Ich gehe mal davon aus, dass du missbraucht wurdest, wie ich auch. Aber wie hat man dich missbraucht und wie mich? Wie hat es deine Seele verkraftet und wie meine? Verstehst du was ich sagen möchte? Abgesehen dass du weiblich und ich männlich bin, könnten wir das genau gleiche erlebt haben, aber die Folgen können sehr unterschiedlich sein, das ist von Kind zu Kind sehr verschieden.

Ich habe meinen Missbrauch bis auf einen kleinen Rest verarbeitet, aber manchmal quälte es mich auch heute noch und in manchen Situationen kommt er bei mir wieder hoch. Dann muss ich mich ablenken und er lässt mich wieder in Ruhe. Fragt sich dann ob das bei dir auch funktioniert?

Dass du dich da selber rausboxen willst, zeugt für mich von einer sehr grossen Kraft und auch grossem Willen. Dies finde ich sehr bemerkenswert.

Ich habe Hilfe von aussen angenommen, wollte sie aber anfänglich auch nicht, weil ich wollte nicht mit Fremden darüber reden, das war mir sehr unangenehm. Deine Gründe warum du dich selber da rausboxen willst kenne ich nicht. Wenn du aber Tipps willst von andern Opfern, so musst du doch ziemlich viel von deinem Missbrauch und den daraus entstandenen Problemen bekannt geben, weil sonst kann man dir schliesslich keine Tipps geben. Dazu finde ich es hier sehr ungünstig, weil es dann jeder lesen kann. Da wäre für dich (ist meine Meinung) nur der private Mailverkehr eine Option.

Die Idee mit den Tipps und Ratschlägen finde ich sehr gut, du musst aber dafür auch deinen Beitrag leisten, dass musst du dir bewusst sein.    

Kommentar von LenaMaria172 ,

Ich dachte ja auch privat =) man kann ja nachrichten schreiben hier =)

und man muss nicht zwingen alles erzählen um sich eine rückmeldung zu holen wenn man sagt ah ich hab voll das eklige gefühl, wenn mich jemand fremdes aus versehen berührt oder am ärmel streift und muss ds dann sofort weg bürsten oder was weiß ich.

und ich finds ja ok mit anderen drüber zu reden nur muss man ja keine details erzählen hab ich mir so gedacht =)

Danke für deine Antwort =)

Antwort
von Seanna, 24

In jeder Borderline-Forum gibt es auch immer einen Bereich zu dem Thema.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community