Frage von mrsgreenbird27, 51

Erfahrungen zur Modelkartei?

Hallo,

ich bin seit ein paar Jahren in der MK angemeldet und seit letztem Jahr wieder aktiver als Fotomodel. Natürlich mache ich das ganze als Hobby, bin aber schon nicht unbedingt talentfrei. Ich würde mich wirklich gerne weiterentwickeln.

Mein Eindruck ist aber: man kommt nur an wirklich gute Fotografen, wenn man dafür bezahlt und nicht wenig ODER über Kontakte. Solange sie dich nicht kennen, hast du keine Chance & musst dich mit semi-professionellen Aufnahmen zufrieden geben.

Das finde ich wirklich schade. Habt ihr einen Tipp für mich & oder ähnliche Erfahrungen?

LG

Antwort
von alexbeckphoto, 31

Das ist doch ganz klar:

Frag dich doch ganz einfach mal, was ein guter Fotograf davon hätte, dass er dich fotografiert - immerhin kann er wesentlich erfahrenere "Models" bekommen. Also was genau hat er für einen Nutzen dich zu nehmen?

In erster Linie gar keinen. 

Du bist es ja, die sich "weiterentwickeln" will und er ist es, der dir dabei helfen kann. Deshalb muss er natürlich auch was davon haben, wenn er seine Zeit für dich aufwendet. Dann kann dann eben in Form eine Bezahlung sein.

Das ist aber nur Fair!:

Überleg dir doch ganz einfach mal wie der Fotograf da hin gekommen ist, wenn er jetzt so gut ist. Er ist ja nicht so auf die Welt gekommen. Das was ein langer Weg und er musste auch erst mal klein anfangen, hat evtl. Kurse besucht (und bezahlt!) und auch er musste warscheinlich am Anfang dem ein oder anderen besseren Model etwas bezahlen, damit sie sich vor seine Kamera stellt. Auch er musste also erst mal investieren. 

Wieso soll er also jetzt, wo er endlich so weit ist dass er selbst der Erfahrene ist denn etwas zu verschenken haben? Er muss auch seine Zeit investieren, viel mehr noch als das Model, denn der Fotograf ist es ja, der das Shooting planen muss, evtl. Requisiten besorgen, evtl. auch Makeup und Styling organisieren, vor allem am Ende aber die Bilder sichten/Auswählen und bearbeiten! 

Während du also da vielleicht 4 Stunden vor der Kamera "rumhüpfst" ist er mehrere Tage lang (!) beschäftigt mit deinem Shooting. 

Da muss er also schon was davon haben, wenn er das macht. Die Bilder an sich können es kaum vorrangig sein, denn er könnte wohl auch erfahrenere Models bekommen die in etwas auf selbem Niveau liegen. Also musst du für diesen Nutzen sorgen. Das kann also entweder sein, dass du ihn dafür bezahlst, oder du kannst mit ihm einen Deal vereinbaren, dass er sich z.B. 3-4 Stunden Zeit für dich nimmt und du dann im Anschluss dich für ein paar Stunden zur Verfügung stellt dass er Aufnahmen mit dir machen kann, die er dann kommerziell verwerten kann, so dass er diesen "Nutzen" also insofern hat, als dass er das Geld über diesen "Umweg" verdient.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten