Frage von Kiwi211, 205

Hat von euch jemand bereits Erfahrungen mit der Ausbildung und dem Bewerbungsverfahren zum Finanzwirt mittlerer Dienst Baden Württemberg?

Hallo erstmal :)

ich bin neu hier und hoffe auf hilfreiche Tipps von Leuten die evtl. Erfahrungen bezüglich einer Ausbildung und dem Auswahlverfahren zum Finanzwirt/-in haben.

Zunächst einmal zu meiner Persönlichkeit;

Ich bin 23 Jahre alt und habe die Allgemeine Hochschulreife (mit 3,4 abgeschlossen, also nicht wirklich gut) , daraufhin habe ich eine Berufsausbildung als Bankkauffrau angefangen und ende Januar diesen Jahres auch abgeschlossen, allerdings im Vertrieb. Ich merkte schnell, dass der Außendienst absolut nichts für mich ist und ich eher in die Verwaltung/Sachbearbeitung möchte.

Ich hatte ein Beratungsgespräch bei der Agentur für Arbeit und kam auf die Steuerverwaltung, ich stellte fest, dass dieser Beruf perfekt zu meinen Interessen passt.

Nur leider stellte ich fest, dass es für diese Jahr auch schon zu spät zum bewerben sei. Ich hatte dennoch versucht direkt anzurufen und bekam dann auch schnell Hilfe, meine Bewerbung wurde an ein Finanzamt in der Umgebung weitergeleitet und noch am selben Tag bekam ich einen Termin zum Vorstellungsgespräch. Ich musste keinen Test absolvieren oder ähnliches. Auch das Gespräch lief meiner Meinung nach ganz gut. Dennoch bekam ich heute (eine Woche nach dem VG) eine Absage. Ich weiß jetzt auch nicht warum oder woran es lag, wurde in dem Schreiben auch nicht erwähnt. Ich will es auf jedenfall Nächstes Jahr erneut versuchen und Bewerbe mich auch um eine Praktikumstelle. Zurzeit bewerbe ich mich auf Stellen wie Bürokauffrau und ähnliches zur überbrückung, dennoch ist mein Hauptziel in der Steuerverwaltung zu arbeiten.

Dennoch habe ich hierzu ein paar Fragen:

Hat jemand Erfahrungen bei so einem Vorstellunggespräch gemacht und es hat bei demjenigen geklappt? Woran könnte es liegen, dass ich eine Absage bekommen hatte (zu spät beworben?/bereits abitur, allerdings nicht gut genug für den gehobenen Dienst?/bereits eine Ausbildung?)

Was würdet Ihr an meiner Stelle tun?

Vielen Dank im Voraus für jede Antwort!

Antwort
von Chris8685, 152

Zu BW kann ich dir leider nichts sagen, in Bremen ist es jedoch so, das du in Mathe und Deutsch mindestens ne 3 im Zeugnis haben musst. Ich kenn deine Noten diesbezüglich nicht aber daran kann es schon scheitern. Das du spät dran warst hat sicherlich auch nicht unbedingt geholfen. Das du abi bzw. ne bereits abgeschlossene Ausbildung hast, war sicherlich kein Absagegrund, aber manchmal kommt es auf Feinheiten zB auch beim VG an. Das sind dann Sachen die den anderen stören die dir vllt. garnicht aufgefallen sind. Persönlich würde ich beim Bearbeiter anrufen und mal nachfragen ob er/sie dir sagen kann ob es daran gelegen hat das du spät dran warst. Oder ob er dir die Gründe für du Absage nennen kann. Aber immer höflich und Voralpen sachlich bleiben, alles andere kommt nie gut. 

Ansonsten kann es auch mal passieren das man für die Ausbildung erst ne Absage kriegt, aber auf eine warteliste kommt. Wenn Leute die ne Zusage kriegen dann ggf absagen, kann es passieren das du sozusagen noch nachrutscht und die dir eine nachträgliche Zusage schicken. 

Und vergiss nicht, das sich jeden Jahr mehrere Hunderte, manchmal auch tausend auf eine Handvoll (in zB Bremen z. Zt. Pro Jahr 20 Ausbildungsplätze im mittleren Dienst) pro Jahr bewerben. Da werden die natürlich auch nur die besten nehmen, im Zweifelsfall binden die sich ja diese Leute ein Leben lang an den Staat. Lass den Kopf nicht hängen, frag einfach mal ganz freundlich nach, Versuch jetzt erstmal was anderes zu kriegen (Lücken im Lebenslauf sehen die nämlich gar nicht gerne) und Versuch es für das nächste Jahr erneut. 

Wenn du magst kannst du ja mal berichten was dabei rauskam. 

Gruß 

Chris 

Kommentar von Kiwi211 ,

Danke für die schnelle Rückmeldung :)

Also die Noten an sich würden passen, in Deutsch war es eine 2 und Mathe eine 3 in meinen Realschulzeugnis (auch nicht überragend aber theoretisch ausreichend). Und ich wurde ja auf das VG eingeladen nachdem Sie die Zeugnisse gesehen hatten.

Bezüglich der Wartelist, würde es nicht in dem Schreiben dabei stehen? Das einzigste was drin steht ist: "Leider muss ich Ihnen mitteilen,  dass Ihre Bewerbung keine Brücksichtigung finden konnte. Ich bedaure, Ihnen keine günstigere Nachricht geben zu können." Somit nehme ich an, dass es eigentlich eine komplette Absage ist.

Aber ich nehme deinen Rat an und werde kommende Woche mal nachfragen.

liebe Grüße

Angelina

Kommentar von Chris8685 ,

Ja mit den Noten das passt schon. 

So wie sich das anhört warst du schlicht und einfach zu spät und vllt. hatten die sich zu dem Zeitpunkt auch schon für andere Bewerber entschieden. Das mit der Warteliste steht meine ich mit drauf bzw. ich meine bei mir war das wirklich so, aber das ist auch schon 15 Jahre her in der Zwischenzeit hat sich ja auch viel verändert. Genau mach das einfach mal. 


Gruß 

Chris

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community