Frage von lenasa20, 63

Erfahrungen zu Mandel OP?

Ich habe demnächst eine Mandel OP und hätte gerne ein paar Erfahrung mit Alter bitte.

Antwort
von Barbdoc, 11

Das einzige Problem war bei mir die erste Nacht zu Hause nach der Entlassung aus dem Krankenhaus. Ich hatte schlimme Schmerzen. Herkömmliche Schmerztabletten haben nichts gebracht. Am nächsten Morgen habe ich mir Lutschtabletten mit einem Lokalanästhetikum besorgt ( z.B. Doritricin oder Dolodobendan, gibt's rezeptfrei). Dann war's kein Problem mehr. alles Gute B.

Kommentar von lenasa20 ,

Danke:)

Antwort
von steffenOREO, 31

Die größte Gefahr bei einer Mandel-OP sind die Nachblutungen. Davon kann man auch sterben. Das kannst du nur vermeiden, indem du dich ganz genau an die Anweisungen des Arztes hältst. 

Du musst 10 Tage im Krankenhaus bleiben. Danach darfst du auch noch zwei weitere Wochen keinen Sport treiben. Im Krankenhaus musst du mindestens die ersten 5 Tage still im Bett liegen bleiben. Jede unnötige Bewegung oder Anstrengung kann das empfindliche Gewebe aufplatzen lassen und du musst jämmerlich verbluten. Je älter du bist, je gefährlicher ist diese Sache und die häufigsten Todesfälle sind die von 12 bis 18-jährigen Patienten, die sich maßlos selbst überschätzt haben.

Du darfst nur das essen, was man dir gibt. Eis darfst du essen soviel du magst. Gegen die Schmerzen bekommst du Schmerzmittel und die OP findet unter Narkose statt.

Antwort
von DarkSirey, 42

ich war damals in der dritten klasse. der eingriff an sich ist nicht schlimm nur der rachen bereich ist eine zeit lang sehr gereizt und reden tut weh. aber wenn du es vermeidest zu reden geht es dir schnell wieder besser :) bei mir nach ner woche

Kommentar von lenasa20 ,

Okay danke:)

Kommentar von DarkSirey ,

kein problem :)

Antwort
von sozialtusi, 38

Kind mit 5 Jahren - war kein Problem. Je älter, desto schlimmer. Der 12-Jährigen im Nebenbett hat echt gelitten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten