Frage von Stella2000, 34

Erfahrungen, Tipps zur LK-Wahl?

Hallo :)

Ich gehe auf ein Gymnasium in NRW und soll bis nächste Woche entschieden haben welche LK's ich wähle, haben wir heute erfahren... Ich weiß, dass ich Englisch nehme, schwanke allerdings noch zwischen Deutsch und Geschichte. In Deutsch hatte ich eigentlich immer sehr gute Noten. Ich bin sprachlich ganz gewand, liebe Lesen und fand bis jetzt auch die meisten Schullektüren ganz interessant. Ich habe außerdem gehört, der Deutsch LK soll sich nicht sehr vom GK unterschieden, man müsse also auch nicht sehr viel lernen, da es wie immer um Analysen gehen soll. Das fände ich schonmal sehr praktisch, ob es stimmt weiß ich ja allerdings nicht. In Geschichte bin ich notentechnisch doch ein wenig schlechter als in Deutsch unterwegs, aber es interessiert mich viel mehr. Zumindest haben mich die Themen bis jetzt sehr interessiert.

Achja, was mir noch einfällt, es soll ja auch praktisch sein, wenn man ein Fach nimmt, dass für viele Andere nur eine Notlösung ist, da man da besser dasteht. Was meint ihr?  Ist eher Deutsch oder Geschichts LK ein Kurs , in dem viele garnicht so gut sind?

Ich bin so unendschlossen und hab Angst meine Wahl zu bereuen... :( Nebenbei gesagt überlege ich sogar noch Pädagogik mit ins Abi zu nehmen, habe das aber eigentlich aussortiert, da mir wirklich jeder versichert hat, es würde unglaublich kompliziert werden, aber wenn mir dazu jemand etwas sagen könnte...

Ich hoffe wirklich mir kann jemand was zu wenigstens einem Fach sagen!!

LG, Stella :)

Antwort
von MovementRapide, 17

Also ich habe Deutsch und Geschichte als LK gewählt. Beides macht mir Spaß, doch in Deutsch ist es weitaus einfacher für mich gute Noten zu schreiben. Man muss nicht sonderlich viel dafür lernen, zumindest ist das in meinem Fall so. Es ist halt wichtig das du eine gewisse Technik bei Analysen hast.
In Geschichte hingegen ist das anders. Ich fand es immer ganz interessant und zum Glück habe ich einen sehr guten Lehrer, bei dem man alles versteht. Der Unterricht macht mir auch mehr Spaß. Aber ich habe den Fehler gemacht und gedacht: "In Geschichte schreibt man ja auch Analysen, dann muss ich nicht viel mehr lernen als wie für Deutsch." Das klappt leider nicht. Ich persönlich muss für eine Geschichtsklausur extrem viel lernen, mehr als für alle anderen Fächer. Nur dann war ich in der Lage, den historischen Kontext und die Ereignisse richtig zu verknüpfen. In der EF wurde mir gesagt, für Geschichte und Biologie müsste man am meisten lernen, und jetzt kann ich das sehr gut nachvollziehen. Aber das soll dich nicht abschrecken, wenn du wirklich Interesse an Geschichte hast, kann das Fach echt viel Spaß machen und ich bereue die Wahl nicht. In Kombination mit Englisch haben die meisten bei mir Geschichte als anderen LK gewählt, falls dir das hilft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten