Frage von isa21, 55

Erfahrungen: Studium beim Staat?

Hallo Ihr,

ich bin derzeit in der Oberstufe und mache dieses Jahr mein Abi. Da ich sehr unsicher bin, was ich danach machen will, habe ich viele Praktika gemacht. Im Oktober auch den "Beamtentest". Daraufhin habe ich eine zusage für ein Studium bei der Bayerischen Finanzverwaltung oder als Rechtspfleger. Hat da jemand Erfahrungen? Ich bin interessiert an Wirtschaft und Recht, jedoch kommen, je näher der Studienbeginn rückt, Zweifel auf. Weiß jemand Tipps?

Bitte nur ernst gemeinte Antworten!! Danke

Antwort
von promooo, 26

Also am zukünftigen Gehalt und Perspektiven brauchst nicht zweifeln. Zwar zahlt der Staat keine riesen Summen (dennoch ist es nicht schlecht...ich schätze mal +/- 3000€ Brutto Einstiegsgehalt pro Monat). Wenn du paar Jahre Erfahrung hast, kannst dann als Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, in einer Steuerkanzlei oder was auch immer arbeiten...und verdienst auch gut Geld. Beim Finanzamt hast du mehr Steuerrecht, Wirtschafts ist da schätze ich so nebenbei...wäre vermutlich aber mit drin. Ich würde es an deiner Stelle nutzen. Solltest du in den ersten 2.Semester denken: "Ne das ist nix", so kannst immernoch eine andere Richtung einschlagen. Es ist ein Angebot, wo nicht allzu viele ausgewählt werden (wie bei meinem Dualstudium). Mein Tipp: Nutz die Chance, bist du unzufrieden, kannst du immer noch wechseln. Gehalt und Zukunftschancen sind meiner Meinung nach sehr gut.

Antwort
von robi187, 31

mache eine liste welche visionen du schon hattes die deine zurkunft sein sollte?

ich denke dann bekommst mehr sicherheit?

man soll sich eintschließen und dann steht es nicht mehr zur diesposition bis es wesenliche dinge gibt die diese etnscheidung in frage stellt?

also finakzamt ist ja nicht schlecht wenn man recht und wirtschaft machen möchte.

ein bekannter hat dies auch gemacht und ist heute steuerberater?

Kommentar von isa21 ,

ich stehe irgendwie zwischen den beiden Studienrichtungen, anfangs war ich total auf das eine fixiert, aber komme total ins Zweifeln!!! Also auch hier eine Liste machen und sich dann entscheiden?

Kommentar von robi187 ,

es ist egal wie du zu deiner entscheidung kommst?

wichtiger ist dass du dazu stehtst?

was ist rechtspfleger? jura = dann richter oder rechtsanwalt ? ist sehr überlaufen?

ich denke vielfalt ist bei finazamt zu finden?

weis nicht wo vielfalt bei rechtspfleger zu finden ist? und das leben ist lang? auch an kinderpause denken wo man gut unterkommen kann mit teilzeit?

Kommentar von isa21 ,

deine fragen sind hilfreich :) 

werde mir gedanken machen und noch weiter recherchieren, vielen dank :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten