Frage von Celine1107, 66

Erfahrungen, Nebenwirkungen Pille ?

Mich würde interessieren, was ihr für Erfahrungen von der Pille gemacht habt. Was für Nebenwirkungen ihr hattet ( ich weiß das es bei jedem verschieden ist aber nur aus reine Interesse ). Welche Pille eigentlich besser ist, eher die Mikropille oder Minipille und ob ihr mir die für die Verhütung empfehlen könnt, da es ja so viele Frauen gibt, die schlechtes über die Pille sagen?

Antwort
von Kehrbaer, 29

Also meine Erfahrung ist echt super

ich nehme die Lamuna 20 die zwar mit die niedrigste Pillen Dosierung ist aber ich muss diese eig nur nehmen weil sich sonst Zysten bilden.

hab bis jetzt keine wirklichen Nebenwirkungen erfahren dürfen.

was allerdings schlecht ist , ist das man die pille halt doch mal vergessen kann daher würde ich auf die spirale tendieren welche ich mir auch einsetzten lassen will.

Kommentar von Celine1107 ,

Kannst du mir sagen, was der Unterschied ist zwischen einer weniger dosierten und einer höheren dosierten Pille ? Hat es was zu tun das man bei einer weniger dosierten Pille wahrscheinlicher schwanger werden kann?

Kommentar von Kehrbaer ,

also die Dosierung macht der Gynäkologe fest da er dir verschiedene fragen stellt und dadurch weis was für dich geeigneter ist das heißt zb: wenn du rauchst oder viel Alkohol zu dir nimmst dann wird er die Dosierung sicher etwas höher ansetzten oder was für Menstruationsbeschwerden du hast das ist alles mit der pille regelbar das du nicht ungewollt schwanger werden kannst natürlich wenn du sie vergisst und nicht zu der gewissen zeit nimmst wie angegeben und wie du sie angefangen hast dann kann es natürlich sein das du auch schwanger wirst aber trotz Pille sollte man nicht auf das Kondom verzichten das die Pille nicht vor Geschlechtskrankheiten schützt sondern nur vor Schwangerschaften oder Gesundheitlichen Problemen wie bei mir mit dir Zystenbildung

Kommentar von Celine1107 ,

Ich habe auch viel Menstruationsbeschwerden also habe sehr oft starke Schmerzen und brauche es dann für Verhütung, bekomm ich dann ne höhere? Ich frage deswegen, weil viele sagen das eine höhere Dosierung mehr Thrombosegefährdung haben kann. Ich rauche aber nicht und trinke keinen Alkohol.

Kommentar von Kehrbaer ,

Naja ob das stimmt das die Thrombose Gefahr dann höher wird wage ich zu  bezweifeln denn an sich bleibt in der Pille das gleiche nur der Wirkstoff der deinem Körper vorgaukelt schwanger zu sein wird erhöht. Also ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen das dadurch eine Nebenwirkung verstärkt wird. Man muss sich natürlich im Klaren sein das die Pille an sich so viele Nebenwirkungen hat das man höchstwahrscheinlich eine davon erwischt ohne das man es wirklich merkt kann ja auch erst später im Alter kommen.
Aber am besten ist es immer noch deinen Gynäkologen deines Vertrauens auf zu suchen und dich dort über die verschiedensten Verhütungsmethoden informieren zu lassen . Durch die Spirale kann es zum Beispiel sein das du keine Periode mehr bekommst das ist aber nicht schlimm weil sie punktuell wirkt (also genau an der Stelle wo die wirken soll) was natürlich der Nachteil an der Spirale ist , ist das einsetzten da das sehr schmerzhaft sein soll aber es gibt auch schon kleinere Spiralen die wirken allerdings nur für 3 Jahre.

Kommentar von Celine1107 ,

Ich würde vielleicht doch eher die Pille ausprobieren und schauen wie ich die Vertrage. Ich habe schon Probleme, bei der mir die Pille helfen könnte. Ich rede einfach mal mit meiner Frauenärztin und dann hoffe ich, dass sie mir eine Pille verschreiben kann die zu mir passt. Dankeschön für deine hilfreichen antworten :)

Kommentar von Kehrbaer ,

Bitte bitte kein Problem ;) immer wieder gern :) 

Antwort
von paolita, 11

Also: Wenn du die Pille wegen Menstruationsbeschwerden hilfst, wäre mein Tipp - probiere erst mal andere Methoden, die nicht so stark in deinen Körper eingreifen.

Zum Beispiel: PMS-Tees (Zykluszaubertee z.B.) oder bei Schmerzen sind auch TENS-Geräte total klasse. Da hast du schon mal gar keine Nebenwirkungen.

Wenn es um die Verhütung geht: Es gibt Pillen von verschiedenen "Generationen", also welche die in den 60ern entwickelt wurden, andere die in den 2000ern entwickelt wurden usw. Studien haben gezeigt, dass die der ersten beiden Generationen tatsächlich ein geringeres Thromboserisiko haben als die neueren Pillen.

Risiko heißt natürlich nicht, dass du gleich Thrombose bekommst. Es ist aber ganz gut das zu wissen.

Was die Nebenwirkungen angeht: Da ist alles recht ähnlich. Egal ob Minipille, Kombipille, Nuvaring, Hormonspirale etc. etc. - alles was Hormone hat, hat auch eine relativ gleiche Liste an möglichen Risiken und Nebenwirkungen. Ob und wie stark die bei dir eintreten und bei welcher Pille - das kannst du erst wissen, wenn du besagtes Produkt ausprobierst.

Meine Erfahrung mit der Pille war am Anfang gut und dann ging´s los: Kopfschmerzen, 15 Kilo zugenommen, Libidoverlust, Depressionen, Vaginalentzündungen.

Das war wirklich über, sodass ich mich dann entschlossen habe, hormonfrei zu verhüten. Bei allen Pillen (auch MInipille) hatte ich nämlich immer die gleichen Probleme.

Verhüte seitdem mit dem cyclotest myway (Verhütutngscomputer, symptothermal - also die sicherste Variante) und habe seitdem gar keine Probleme mehr. Bin sicher geschützt und habe keine Nebenwirkungen - perfekt :-)

Kommentar von Celine1107 ,

Sind die 15 Kilo wieder weg? Ich werde mal mit meiner Frauenärztin reden. Danke für deine hilfreiche Antwort :)

Kommentar von paolita ,

Gerne doch!

Die 15 Kilo sind längst weg, aber das ging natürlich nicht von heute auf morgen. Das hat schon so 1 Jahr gedauert, oder sogar noch länger. Ist schon ein paar Jahre her, dass ich sie abgesetzt habe ... aber die Kilos purzelten auf jeden Fall, das war super.

Vorsicht mir Frauenärzten. Die raten meiner Erfahrung nach irgendwie IMMER zu hormoneller Verhütung. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass hormonfreie Methoden erst seit Kurzem an der Uni ein Thema sind und viele diese Methoden gar nicht kennen. Oder ob sie einfach Verträge mit Pharmakonzernen haben und gewisse Produkte einfach per Provision loswerden möchten.

Jedenfalls war es bei mir lange so: Zum FA gegangen und gesagt ich wollte nicht mehr mit Hormonen verüten und kam am Ende mit einem neuen Pillenrezept wieder raus :-(

Also: hart bleiben, Argumente fordern gegen die hormonellen Methoden, sich selbst einiges anlesen und wenn der FA immer noch gar nicht davon abweichen will, dass Hormone das einzig Wahre sind und man spinne, dann einfach einen neuen FA suchen.

Antwort
von Sonnenblume530, 13

Ich habe auch keinerlei Probleme mit meiner Pille. Ich vertrage sie super und habe absolut keine Nebenwirkungen. 

Meine beste Freundin hatte jedoch starke Nebenwirkungen und hatte bei jedem Zyklus eine Woche zusätzliche Blutungen. Kann aber Entwarnung geben! Mit einem Pillenwechsel waren diese Probleme schnell bewältigt 

Antwort
von Wuestenamazone, 34

Ich hatte gar nichts.  Nichts was in der Beilage stand.

Antwort
von Meli6991, 32

bei meiner ersten Pille konnte ich mich danach sofort über Stunden übergeben. Habe dan eine Andere bekommen die ich seit 4 Jahren jetzt nehmen. Ich bin sehr zufrieden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community