Frage von Geographie91, 13

Erfahrungen mit Verhaltensstörungen?

Ich leide schon lebenslang an Verhaltensstörungen. Ein normales Leben ist bei mir nicht möglich. Ich kann keine gesunde Bindung zu meinen Mitmenschen aufbauen und das ist ziemlich elend.Ich werde nie ein normales Leben führen könne sprich Partner,Job, Freunde. Hat jemand ähnliche Probleme mit den er zu kämpfen hat und kann mir seine Sicht der Dinge schildern und wie er damit umgeht . Ich bin froh über jede hilfreiche Antwort

Antwort
von wildearny, 13

Du bist ein Borderliner man kann damit lernen umzugehen dazu ist eine Therapie und der wille muss da sein etwas zu verändern.

Borderliner muss nicht unbedingt was mit scheiden oder ritzen zu tun haben. Giebt viele sorten nur das ritzen ist die bekannteste.

Geh zur Drogenberatung in deiner nähe die machen auch Borderliner und Bulimie keine Angst sind immer ganz nette menschen dort wird dir gesagt wo Du eine Thea machen kannst. 

Meine Bekannte hat es geschafft das syndrom ist nicht weg aber Sie kann damit umgehen da giebs den einen und andren Trick.

Oder googel mal

Borderliner hilfe und deine stadt

z.b. Borderlinerhilfe/Köln

Antwort
von Weisefrau, 7

Hallo, ich hoffe das du auch schon dein Leben lang dagegen ankämpfst! Von nichts kommt nichts. Du brauchst keinen Erfahrungsaustausch um zu gucken wem es noch schlechter geht sondern du musst dein Leben LEBEN! Das müssen wir alle. Es gibt überall Hilfen du musst sie nur annehmen. Und glaube mir, ich weiß genau wovon ich Schreibe.

Kommentar von Geographie91 ,

Das glaub ich nicht...

Kommentar von Weisefrau ,

Du hast natürlich Recht, nur dein Leben ist hart! Blos keine Hilfe weil dann würde sich ja was ändern und dazu Fehlt dir der Mut. Und solange das so ist, bist du in dir selbst gefangen.

Antwort
von Harald2000, 13

Da hätt´ich schon längst eine Verhaltenstherapie absolviert.

Kommentar von xXLumaXx ,

vllt hat er/sie das ja auch schon getan. und es hat einen dreck gebracht. es gibt störungen die sind nicht therapierbar. oder so schwer therapierbar das es Jahrzehnte oder länger braucht. mal darüber nachgedacht? es wurde nur gefragt ob es vllt andere gibt die darüber gerne mal reden würden. Austausch halt. gemeinsame hilfe. hilft manchmal mehr als i-ne dumme therapie.

Kommentar von Harald2000 ,

Dumme Therapien nützen eben nichts - ebenso, wie manche Patienten auch von besseren Therapeuten nur wenig profitieren können - warum wohl ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten