Frage von YmcE93, 6.566

Erfahrungen mit Stromanbietern, insb. extraenergie, Stromio, Fuxx, Vattenfall?

Hallo Leute,

die meisten Erfahrungen zu den "Billigstrom"-Anbietern sind hier wohl etwas länger her und egal zu wem ich mir etwas durchlese, es wird durchweg etwas negatives geschrieben. Wollte da mal ganz direkt fragen, wer welchen Stromanbieter empfehlen bzw. absolut nicht empfehlen kann. Würde mich über Meinungen und Erfahrungen sehr freuen, bin zZ beim Grundversorger (ELE.. sehr teuer, mit das teuerste) und würde gerne wechseln. Laut Verivox, Check24 etc. jeder 9. zufrieden mit den Anbietern sein, laut Gutefrage.net trifft das wohl eher nicht zu...
Womöglich ist es noch wichtig zu erwähnen, dass ich in NRW wohne..

Danke für die Meinungen!

Antwort
von Schinkenrudi22, 154

Bei Grünwelt sollte man die Kündigung fürs nächste Jahr gleich nach Abschluß machen. Sonst gibt es Probleme. Bei mir waren es 8 Wochen vorher, dann begann der Spaß. 1. Einschreiben rausgeschickt plus Fax ,Fax nicht akzeptiert, Einschreiben nicht aus dem Postfach geholt. Nach 3 Einschreiben ,einer Kündigung per Fax und einer Kündigung per Mail mit Androhung von Rechtsmitteln. Endlich geschafft. 2 Tage vor Frist Ende.

Antwort
von Gibnichtvielaus, 5.169

Erfahrung mit FLUXX, bzw. ich hatte als Stromanbieter deren "Ableger" Grüner Funke mit dem Tarif FAST.

(Preisgarantie:12 Monate,Vertragslaufzeit:1 Monat,Vertragsverlängerung:1 Monat,Kündigungsfrist:4 Wochen)

Das ist also grundsätzlich erst einmal ein "Ich-Geh-Auf-Sicher-Tarif", den die absoluten Sparfüchse wohl ehr nicht nehmen würden.
Die Abwicklung war einfach und problemlos. Die telefonische Erreichbarkeit war gut und die Mitarbeiter freundlich und kompetent. Nur der wohl absichtlich schräpige,gestörte Geräuschpegel in der kurzen Warteschlange nervt.
Beeindruckend war, dass man nach einem Anruf innerhalb weniger Minuten den Inhalt und die Gesprächs/Ergebniszusammenfassung noch einmal schriftlich erhielt.
Also eigentlich spricht bisher für mich bis hierhin noch wenig gegen den Anbieter. Warum ich dennoch nicht mehr Kunde dort bin ? Es liegt am Preis.
Als ich Kunde wurde, war der Preis mit meinen Kriterien einer der Top-5 bei den Preisvergleichsseiten, mit ich meine 0,238€.
Gespannt war ich natürlich auf den Preis nach der Preisfixierung, da sich der Preis bei mehreren anderen Anbieter mittlerweile reduziert hatte. Auf der Internetseite wurden wie jetzt auch aktuell 0,2476€ angegeben.
Also bin ich bei einem vermeintlichen Werbebrief davon ausgegangen, dass ich vielleicht eine leichte Preiserhöhung bekommen würde, wenn ich nicht wechsle.
Aber Pustekuchen. Nach ellenlangen, sich fast mehrfach wiederholenden Texten ohne Absätze, über den tollen Service und desser Verbessrungen, tauchte irgendwo dazwischen der neue Preis von 0,29..€ auf.
Also über 20% über dem bisherigen Strompreis und erheblich über dem von Neukundenpreis, sind mir dann doch zu viel.
Insofern kam für mich dann nur ein neuer Anbieter in Frage.

Dabei war wiederum in Bezug auf den Service in Punkto Benachrichtigungen  über Bestätigungen/Veränderung/Kündigungsstand,etc. nichts auszusetzen.
Die Endabrechnung kann laut telefonscher Auskunft allerdings schon 4-8 Wochen dauern.

Zusammengefasst : Grüner Funke ist ehr kein langfrister Stromanbieter den man als Kunde im Auge behalten muß.

Antwort
von werde18, 4.491

Hey von extraenergie, Stromio, Fuxx würde ich die Finger lassen. Da gibt es immer wieder Probleme. GrünweltEnergie von stromio ist noch ganz ok. Die haben halt immer extrem hohe Boni, dadruch ist der Abschlag dann immer sehr hoch. Falls du es verpasst nach einem Jahr wieder zu wechseln wirds dann auch ziemlich teuer...

Vattenfall ist ok, gibt zwar bessere aber gut...Ich würde dir eprimo, 123 energie, eswe, Maingau, Montana, Süwag, LEW etc empfehlen. Da gehst du nummer sicher und der Preis passt auch.

Kommentar von hsbgefragt ,

Hallo werde18!

Endlich mal jemand der die versteckte "Vorfinanzierung" der Boni anspricht. ;-)

Im Übrigen: Man kann auch eigenständig, direkt nach Lieferbeginn, fristgerecht Kündigen. Dann gibt es keine unfreiwillige, teure Vertragsverlängerung, und aller Schriftverkehr, inklusive der Termine, liegt vor!

tschöö

:-) 

Antwort
von TomTom144, 4.835

Bei über 1000 Stromanbieter alleine in Deutschland ist es schwierig alle zu kennen. Wichtig ist, sich nicht auf irgendwelche Paketanbieter einzulassen, oder diese Vorabzahltarife. Ist meistens ein Draufzahlgeschäft und schließlich will man ja Geld einsparen. Flex Strom war so ein Kandidat. Gute Tips findest du auch in dem kostenlosen E-Book von http://stromoption.com

Antwort
von Sebastiandavid, 3.724

Hier mal meine Erfahrung mit dem stromanbieter ESWE

Abzocke auf hohem Niveau. Bereits nach 1 Monat kam die erste Jahresrechnung mit 1028€ Nachzahlung! Mehrmalige Anrufe und Widersprüche vergebens. Nach 5 Monaten bei Auszug die nächste Abrechnung mit über 1000€. Bitte, welcher normale Mensch verbraucht für 1000€ Strom in einem Monat. Betrug vereint mit Arroganz hat einen Namen: ESWE. Und da dies nicht reicht, wurde ich noch von dem Unternehmen auf die Summe verklagt. Die Begründung des gegnerischen Anwaltes: Mit sehr vielen PCs und dauerbetrieb von Heizlüftern ist so ein erhöhter Verbrauch durchaus realistisch. Selbst Fotos von Stromzähler, die das beweisen, reichen der ESWE nicht aus. Hauptsache Geld verdienen mit den kleinen Leuten. Bloß Finger weg lassen, sonst könnt ihr euer Urlaubsgeld der ESWE schenken!!!

Antwort
von vanandy, 1.128

Und auch einer der betrüger ist immergrün womit verivox jetzt wirbt, ich war da über check 24 die holen sich ihr bonusprogramm auf ihren eigenen weg wieder im endeffekt ist zwar der städtische anbieter etwas teurer aber der ärger den man mit manchen hat spart man sich dann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community