Frage von loveturkey50, 82

Erfahrungen mit Schulwechsel Gym.?

Hallo, Ich (w,16) bin grad in der 10.Klasse eines Gymnasiums. Vor ein paar Wochen habe ich mit ein paar Mädchen gestritten und meine beste Freundin verloren (bzw. sie hat mich gelinkt und ignoriert mich). Im Unterricht merke ich immer nur deren gehässigen Blicke und höre nur unnötige Sprüche. Ich weiß klingt vielleicht übertrieben, aber ich möchte die Schule wechseln (hat auch noch andere Gründe). Nur traue ich mich nicht ganz weil das alles ganz fremd sein wird. Ich finde zwar schnell und leicht Freunde aber we wird dass denn sein? Hat jmd vllt von euch Ende der 10.Klasse die Schule gewechselt? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Expertenantwort
von TechnikSpezi, Community-Experte für Computer, Schule, PC und Hardware, 24

Ich musste die meist wegen Umzügen und einmal der genrellen Versetzung von Grundschule zur weiterführenden Schule bereits 3 mal wechseln.

Schön war es nie und ich habe meine Eltern dafür gehasst, das glaub mir mal. Ich war teilweise noch klein, als mich meine Eltern z.B. von der Waldorfschule auf das Gymnasium packten. 

Falls du es nicht weißt: Eine Waldorfschule ist eine Privatschule, wo du langsamer lernst und sie hat ein völlig anderes System. Kurz gesagt: Du lernst absolut null, nothing und bekommst z.B. erst ab der 10 Klasse noten.

Dann mach mal den Wechsel auf das Gymnasium. Denkst du, ich war froh, meinen besten Freund, alle anderen Freunde zu verlieren, und dazu dann nur noch traurig und sauer zu sein, weil ich ohne Ende 5en geschrieben habe.

Während wir im Englisch Unterricht Zeiten besprochen haben und die Lehrerin z.B. sagte: "Subjekt, Verb und dann Objekt", fragte ich mich jedes mal nur: "Was zur Hölle ist ein Subjekt und was zur Hölle ein Objekt?". Es war absolut nicht schön... Glaub mir, ich bin endlos froh, trotzdem bis heute auf dem Gymnasium geblieben zu sein und nun völlig durchschnittliche Noten zu haben. Das hätte ich nie, nie im Leben gedacht. Ich hatte immer so großen Respekt vor den großen Schülern, weil ich wusste, soweit schaffst du es nie.. Tadaa, da bin ich ;D

Okay, zurück zum Thema:

Die Wechsel waren blöd, eindeutig. Aufgenommen wird man eigentlich immer super. Ich habe direkt Freunde gefunden, sie wohnten 100m von mir, wir gingen zusammen zur Schule etc. Ich habe direkt Anschluss gefunden, alles.

Trotzdem war der Wechsel halt blöd. Vor allem haben alle gerade auf einen Jungen gewartet, der immer zu spät kam. Als es klopfte, was mein Schulleiter war, der mich zur neuen Klasse brachte, riefen schon alle den Namen von dem Jungen. Niemand wusste von einem neuen Schüler. Und plötzlich stand ich da. Was passierte? Genau, alle lachten. Was glaubst du, wie ich mich gefühlt habe. Ich wusste ja zu dem Zeitpunkt nicht, dass sie nicht über mich lachten. Ich wäre am liebsten nur im Erdboden versunken.

Ein Schulwechsel ist in dem Alter wirklich nicht so krass schwer, man wird meistens gut aufgenommen etc.

Allerdings finde ich es etwas übertrieben, wegen solchen Dingen die Schule zu wechseln. Ich kann das zwar nicht wirklich einschätzen und kenne diese "andere[n] Gründe" nicht. Aber ich habe mir mit vielen Aktionen auch schon (meist bewusst) Feinde in der Stufe gemacht, es gibt keinen, der keine Feinde hat. Damit muss man leben. Bei dir ist das garantiert natürlich schlimmer, wie du es schilderst. Aber deshalb wechseln? Ich würde es mir überlegen. Du musst mit ihnen nicht klar kommen... Am Anfang ist das vielleicht schwer, aber das legt sich normalerweise wieder. Überleg dir das gut.

Sorry für den langen Text, ist schon spät ;D

Kommentar von loveturkey50 ,

Erstmal- Danke für deine Mühe mit dem Text. Ich glaube wirklich selber grad auch dass ich es einfach lieber durchhalten sollte- sind ja eh "nur" noch 2 Jahre;) Dankeschön!

Kommentar von TechnikSpezi ,

Ist vielleicht besser, ja!

Gerade jetzt ist auch ein wechsel noch von den Leistungen abhängig etc.... Augen zu und durch! Sofern das alles nicht überhand nimmt.

Antwort
von Neix91, 32

Augen zu und durch Sry klingt doof aber nicht aufgeben :) Im Leben wird es noch viele solche Situationen geben und du kannst nicht immer wegrennen. Das Leven ist nicht immer einfach und auch manchmal nicht schön. Aber lass den Kopf nicht hängen Such dir eine neue Gruppe von Leuten mit den du gut klar kommst und ignoriere die anderen die hören schon auf. Vertrau mir.

Kommentar von loveturkey50 ,

Danke ich werde es versuchen;)

Kommentar von Neix91 ,

Klar schaffst du schon. War auch in so einer Situation wie du damals.Es war nicht immer leicht. Das verstehe ich auch das man da mal weg will. Aber du lässt dich doch wohl von solchen nicht das alles versauen;) Die können dir nix lass dir nicht von den das Leben bestimmen.

Kommentar von loveturkey50 ,

Hast Recht danke für die Motivation;)

Antwort
von JanRuRhe, 41

MeinenTochter ist über 20. Die beste Freundin war zwischendurch auch nicht mit dem Hintern angeschaut worden. Jetzt wieder beste Freundin...
Hat sich alles wieder gekittet. Du brauchst nicht aufgeben.
Viele Dinge werden bei einer neuen Schule anders werden. Vieles kann besser werden, denk aber dran dass manches auch schlechter werden kann. Viel Glück!

Kommentar von loveturkey50 ,

Stimmt, Vielen Danke;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten