Frage von timisimi20000, 470

Erfahrungen mit Rädern von BTWIN?

Hi! Ich werde mir bald ein neues Rad zulegen. Nun war ich gestern im Decathlon und habe mir dort ein BTWIN Rad für ~300€ angeguckt. Nun möchte ich euch fragen: Welche Erfahrungen habt ihr mit BTWIN-Rädern gemacht?

Expertenantwort
von elenano, Community-Experte für Fahrrad, MTB, Mountainbike, 391

Ich habe mit dieser Marke keine Erfahrungen gemacht, weil ich mich mit Komponenten von MTBs auskenne.

Diese Marke ist billig, aber von dementsprechender Qualität sind halt dann auch die Komponenten.

Ein gutes MTB hat eine Federgabel von Manitou, Rock Shox oder Fox und Schaltung und Bremsen sollten Shimano SLX, Deore oder XT sein.

Die beiden günstigsten MTBs, die zu gebrauchen sind, kosten 650€:

http://www.radon-bikes.de/bikes-2016/mountainbike/hardtail/zr-team-275/zr-team-2...

https://www.canyon.com/mtb/grand-canyon/grand-canyon-al-3-9.html

Canyon und Radon sind beides Versender. Das Radon ist noch etwas besser als das Canyon.

Kommentar von timisimi20000 ,

Das Rad wird eher im Freizeitgebrauch verwendet. Ist es dazu gut?

Kommentar von elenano ,

Nicht im Gelände?

Auf der Straße gibt es schnelleres als ein MTB.

Die Komponenten sind nicht besonders langlebig. Die Federgabel fängt auch schnell an zu siffen.

Die Bremsen sind in Sachen Bremskraft und Dosierbarkeit nicht die besten. Bremsen sind ja immerhin sicherheitsrelevante Teile.

Wenn dann würde ich mindestens dieses hier nehmen: http://www.radon-bikes.de/bikes-2016/mountainbike/hardtail/zr-team-275/zr-team-2...

Antwort
von WeiSte, 361

Es kommt auf das Modell an, denn auch bei B´twin gibt es Räder zwischen "sehr billig" und "billig". Das Preis-Leistungsverhältnis insgesamt scheint mir bei B´twin Rädern (=Decathlon-Eigenmarke) aber ganz gut zu sein - jedenfalls besser als bei preislich vergleichbaren Fahrrädern aus dem Baumarkt.

Ich habe meinem Sohn z.B. ein "sehr billiges" B´twin Trekking Rad für 249 Euro bei Decathlon gekauft. Er benötig das nur um in die Schule zu fahren, wo die Räder regelmäßig geklaut oder demoliert werden. Also war das billigste gerade gut genug  obwohl ich sonst überhaupt kein Freund von Rädern in dieser Preisklasse bin. Beim Fahrrad hat jeder Euro Mehrpreis nämlich seinen guten Grund.

Das Rad hat aber immerhin einen Shimano DH-3N20 Nabendynamo und Shimano Acera Schaltung und Tretlager, was ich bei diesem Kaufpreis schon recht erstaunlich finde. Die restlichen Komponenten sind billigste Markenware oder gleich No-Name. Dafür hat das Rad aber keine überflüssige Ausstattung, wie z.B. Federgabel, die in dieser Preisklasse nur Schrott sein kann!

Und genau das ist ein großer Vorteil an diesem Rad: Es erfüllt zwar nur einfachste Ansprüche, aber immerhin funktioniert es tadellos. Und glaube mir: was eigentlich selbstverständlich klingt ist in dieser Preisklasse leider eher die Ausnahme, als die Regel!

Aber eine Erfahrung habe ich mit diesem Rad, bzw. mit Decathlon auch gemacht:

Was laut Schild am Lenker angeblich "fahrbereit für Sie montiert" sein sollte, war in Wirklichkeit nicht nur davon weit entfernt, sondern sogar gefährlich:

Das Schaltwerk und der Umwerfer waren nicht eingestellt und ohne korrekte Funktion, d.h. hinten ließen sich nicht alle Gänge schalten und der Umwerfer funktionierte sogar überhaupt nicht.

Beide Bremshebel ließen sich fast bis an den Lenker durchziehen und mussten von mir erst mal richtig eingestellt werden.

Die Reifen hatten viel zu wenig Luftdruck.

Und jetzt kommt der Hammer: Der Hebel des Schnellspanners am Hinterrad war geöffnet und das Hinterrad nur mit der Mutter gegenüber festgedreht. Das Rad sitzt also scheinbar fest, aber wer so fährt riskiert spätestens beim ersten kräftigen Antritt oder schnellen Kurve das Verschieben oder komplette Lösen des Hinterrades während der Fahrt.

Wer ohne jegliche Ahnung von Fahrrädern so ein Rad kauft, wird es also im besten Fall als "funktioniert nicht" wieder zurück bringen, weil es nicht schaltet - im schlimmsten Fall aber vorher bereits damit gestürzt sein.

Wer ein Rad mit gutem Preis-Leistungsverhältnis für relativ einfache Ansprüche sucht, kann also ein B´twin Rad kaufen. Wer aber überhaupt keine Ahnung von Eigenarbeiten am Fahrrad hat, der sollte meiner Erfahrung nach auf jeden Fall die Finger davon lassen.



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community