Frage von Hagridsunicorn, 263

Erfahrungen mit lulus.com?

Hallo :) Ich wollte etwas bei lulus.com bestellen und wollte fragen ob jemand Erfahrungen mit diesem Shop gemacht hat? Ich habe im Internet recherchiert dass Zollgebühren erst am 150 € anfallen, aber eine Einfuhrumsatzsteuer ab 22€. Ausserdem, dass die meisten online Shops an der Seite des Paketes in einer hülle die bestellinfos anbringen, damit das Zollamt das Paket nicht öffnen muss. Stimmt das? Wie war das bei euch, müsstet ihr Zoll, etc zahlen?

Danke :)

Expertenantwort
von SpediHAJ, Community-Experte für Zoll, 221

Den Shop kenne ich nicht, hab' ihn mir aber gerade mal angesehen. Die Ware scheint m.E nichts besonderes zu sein, made in China, auf verschiedenen Internet-shops so oder so ähnlich zu erhalten. Modisch wohl recht aktuell, wenn man den Stil mag. Scheint ein US-Shop zu sein, der international versendet. Macht insgesamt einen guten und seriösen Eindruck. Klare Versandkosten, Return Policy, usw.

Du kannst in den USA bestellen. Es kann sein, dass Du Dein Paket beim Zoll abholen musst. Das ist zwar zeitaufwändig, aber nicht schlimm. Der Zoll "killt" keinen, der korrekte Angaben macht!

Im Postverkehr gibt es hier einige einfache Freigrenzen:
Bis 22€ fallen keine Einfuhrabgaben an.

Bis 150€ fällt nur Einfuhrumsatzsteuer an (19%, ist wie bei der Mehrwertsteuer, hat auch eine ähnliche Funktion).

Ab 150€ fällt neben der Einfuhrumsatzsteuer auch ein spezifischer Drittlandszollsatz an, der richtet sich aber nicht nach dem Land, sondern nach der Ware (auf Bekleidung bis zu 12%).

Wenn aufgrund des Wertes zusätzlich Zoll anfällt, wird neben dem Rechnungsendbetrag auch der Zollbetrag in die Grundlage für die Berechnung der Einfuhrumsatzsteuer (EUSt ) mit einbezogen. Man spricht von der "Bemessungsgrundlage" der EUSt.

Du zahlst Zoll und Einfuhrumsatzsteuer beim Zoll oder als Nachnahme beim Kurierdienst bei der Zustellung (wobei der meist auch noch eine Gebühr für die Zollabwicklung nimmt - rechne mit 10-50 Euro, dafür musst Du aber nicht zum Zollamt.) Diese Gebühr ist eine "privatwirtschaftliche" Sache des Unternehmens und hat mit den staatlich festgesetzten Zollabgaben nichts zu tun!

Hilfreiche Webseite des Zolls zum Thema: http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Postsendungen-Internetbestellungen/Sendunge...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten