Frage von Birgit1807, 285

Erfahrungen mit Kijimea Reizdarm?

Hallo, da ich seit 2,5 Jahren an funktioneller Verdauungsstörung, sprich Reizdarm leide habe ich nun das Kijimea Reizdarm probiert. Nehme es nun seit 8 Tagen. Am Anfang hatte ich das Gefühl, dass es besser wird, denn mein Stuhlgang wurde fester und ich hatte nicht mehr so viel Bauchschmerzen. Seit 2 Tagen jedoch habe ich heftige Magenschmerzen manchmal. Habe aber auch bei der Ernährung vielleicht Fehler gemacht, jedoch war es noch nie so schlimm wie jetzt mit dem Magenschmerzen, wenn ich mal was Verkehrtes gegessen habe. Hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht? Bin nun im Zweifel, ob ich das Kijimea weiternehmen soll, da man das ja mindestens 4 Wochen nehmen soll. Nehme zusätzlich noch Daily Biobasics und Artischocke Kapseln. Für einen Tip wäre ich dankbar.

Antwort
von Otilie1, 249

ich habe Kijimea 2 monate lang getestet und leider keine verbesserung feststellen können. dann wurde bei mir fetsgestellt, weil ich keine galle mehr habe das das mit der fettverbrennung zusammenhängt und gar kein reizdarmsyndrom ist !!!! ich nehme seit jahren jetzt schon Lipocol-merz kautabletten und fahre ganz gut damit + ist aber teuer und man muss es selber bezahlen obwohl es verschreibungspflichtig ist.

Antwort
von rosacanina45, 225

Es ist echt nicht zu fassen.

Wie wäre es, wenn du noch zusätzlich einen Chirurgen aufsuchst (evtl den Zahndoc Dr. Best- aber der ist leider tot), um dir Teile des Darms entfernen zu lassen? Das wäre auch ne Alternative. Gegen die Schmerzen gibts dann Togal aus der Apotheke.

Wie wäre es mal mit einem Arztbesuch??? Es hat wenig Sinn, die Symptmome in Eigenregie zu bekämpfen, wenn die Ursache unbekannt ist.

Aber Werbung macht ja bekanntlich alle Menschen gesund, schön und glücklich.

Gute Besserung und Gruß an Kitijimeaarschtischockenkapseln (oder was auch immer).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten