Erfahrungen mit dem EG (Ernährungswissenschaftliche Gymnasium)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Lass dich doch von Sprücheklopfern nicht von deiner guten Schulbildung abhalten! Wenn du einen Schnitt von 2,3 hast, kannst du wunderbar auf ein weiterführendes Gymnasium gehen. Welche Fachrichtung, das musst du mit dir selbst ausmachen. Erkundige dich doch erstmal über die verschiedenen angebotenen Bereiche in deinem Umkreis. 

Mein Sohn wollte auch zuerst auf ein EG, weil das in der Nähe ist. Nach einigen Recherchen hat er aber in der Nachbarstadt ein Biotechnologisches Gymnasium (BTG) gefunden, was ihm viel besser entspricht. 

Wenn es soweit ist, besuche die Infoveranstaltungen der verschiedenen Schulen, dann kannst du schon mal abschätzen, was dir liegt und was nicht. Wir waren  z.B. auf einer Veranstaltung eines TG und mein Sohn war total entsetzt von diesem Unterrichtsvorgehen. Das wäre niemals etwas für ihn gewesen. Daher kann ich nicht nachvollziehen, dass sich manche Leute irgendwo anmelden, ohne eine Infoveranstaltung besucht zu haben. Die Veranstaltungen sind meist so ab November bis Februar, vor dem Anmeldeschlss am 01.März.

Vielleicht ist für dich auch ein Sozialgymnasium etwas (SG) oder ein Gesellschaftswissenschaftliches (GG). Es gibt so viele Möglichkeiten. Wir haben uns auch ein NTG (Naturwissenschaftlich-Technisches Gym.) angesehen, das ist auch toll. 

Überlege ganz genau, welche Fächer dich interessieren, und welche du nicht zwingend brauchst. Welches Berufsgymnasium du wählst, ist nämlich für das spätere Studium egal, da du auf allen das gleiche Allgemeinbildene Abitur machen kannst. Falls du noch keine  zweite Fremdsprache gelernt hast, ist die Entscheidung auch von der dort unterrichteten Fremdsprache abhängig. Manche unterrichten nur Französisch, manche bieten italienisch, spanisch, russisch an, was genauso als zweite Fremdsprache gilt.

Ich möchte dich auf jeden Fall ermutigen, diesen Weg zu gehen, und wenn zehnmal anfangs deine (guten) Noten ein bisschen absacken. Schaffen kannst du das allemal. Ich kenne viele Jugendliche, die das geschafft haben. Hauptsache, du hast nachher den Schein, auf dem ABITUR steht. Es gibt genügend Studiengänge ohne Numerus Clausus, da reicht auch ein nicht so berühmtes Abi ;o) . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Regelmäßig verschlechtern sich Noten beim Übergang von der Realschule auf ein Gynasium. Aber nach einer gewissen Zeit der Umstellung kann man sich aus diesem "Tief" auch wieder herausarbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung