Frage von bbyliz, 72

Erfahrungen mit Bulimi oder Magersucht?

Ich muss in Biologie eine Präsentation über Bulimi und Magersucht machen, und würde mich freuen wenn mir jemand der eine der "Krankheiten" hat/hatte etwas über die Erfahrungen erzählen könnte z.B: Der Alltag/Wie man damit umgeht/Was einem durch den Kopf geht/Wie man sich fühlt....
Wäre mega fresh... :)
Danke schonmal im vorraus <3

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Finni2013, 19

Schau dir doch mal ein paar professionelle Videos zu den Thema an, gibt auch einige auf YouTube. Zum Beispiel diese "7 Tage ..." Reihe finde ich gut. Aber ich stell es mir ziemlich schwer vor, wenn man nicht betroffen ist, sich da hineinzuversetzen. Selbst ich, hab seit 7 Monaten eine atypische Anorexie, kann es bis jetzt noch nicht verstehen, warum. Es ist wichtig, dass du bei der Präsentation "vorsichtig" bist, da jede fünfte im Durchschnitt ein gestörtes Essverhalten hat, und es für Betroffene ziemlich unangenehm sein kann, sich das Ganze anhören zu müssen. Aber naja, ich fände es persönlich immer gut, wenn Fakten angebracht werden. Zum Beispiel, das jede zehnte Person, die an Anorexie erkrankt ist, männlich ist. Schlimm daran finde ich, dass es bei Jungs oft nicht so arg und schnell auffällt wie bei Mädchen. Es ist bei weitem keine Mädchendomäne !!! Außerdem ist die "Sterblichkeit" bei Anorexie verdammt hoch. Meine Therapeutin sagt mir immer bei jeder Sitzung: "Denk dran, statistisch gesehen, werden von den zehn Teilnehmerinnen in der Gruppentherapie zwei an dieser Krankheit sterben und wir wissen nicht, wer !!!" Am Anfang, hat mich das richtig deprimiert, aber wenn man sich das mal auf der Zunge zergehen lässt, ist das unfassbar. Und was auch noch wichtig ist, es kann wirklich jeden treffen, ich zumindest dachte das nur von mir. Außerdem sind die meisten Bulimikerinnen im Normalgewicht, sodass man ihnen das erstmal nicht so leicht ansieht. Aber seitdem ich da auch drinnen stecke, erkennt man das iwie. Zum Tagesablauf: Man schläft mit dem festen Vorsatz ein, am nächsten Tag höchstens einen Teller Suppe zu essen. Schaffe ich das, belohne ich mich mit einem Nagellack oder so, wenn nicht, erbreche ich meist das, was zu viel war. Vor lauter Verzweiflung habe ich mich aber auch schon viermal deshalb geritzt. Und nein, ich kann es wirklich immer noch nicht glauben, dass ich das getan habe. Um ehrlich zu sein, ich habe es, bevor ich es selbst getan habe, immer etwas verachtet, wie man nur so "dumm" sein kann, sich sowas anzutuen. Außerdem kann man sich nicht mehr konzentrieren und lernen wird zur Qual. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Essgestörten seeehr perfektionistisch sind. Und in der ambulanten Therapie, habe ich gemerkt, dass ein kleiner Grund für das hungern, dieser Wille magersüchtig, also verdammt dünn auszusehen, der ist, dass ich damit, meinen Mitmenschen zeigen möchte, dass es nur nicht gut geht und ich unglücklich bin. Mehr fällt mir grad nicht ein ...

Viel Erfolg :)

Kommentar von bbyliz ,

Dankeschön! Sehr hilfreich :)

Antwort
von onyva, 38

Das würde mehrere Seiten füllen und noch dazu ist jeder anders. Die Standardaussagen treffen bei weitem nicht auf alle zu. 

Ich fand es immer schlimm wenn Leute vor mir über Magersucht berichteten. Selbst keine Ahnung und reine Pauschalisierungen. 

Magersucht ist eine psychische Krankheit. Um ein Ideal geht es nur in seltenen Fällen.

Auffällig ist, das viele Kinder aus Lehrerfamilien kommen bzw Familien in denen Leistung "wichtig" ist. 

Magersüchtige sind sehr perfektionistisch und diszipliniert. 

Manche vernachlässigen sich völlig und stellen sich hinten an, während andere eher stur und egoistisch sind.

Sie isolieren sich aus Angst mit Essen konfrontiert zu werden. Depression ist die Folge der Mangelernährung. Dadurch wird der Teufelskreis perfekt. Die Krankheit wird zur "Freundin", etwas Vertrautem. Man kann es kontrollieren...

Kommentar von bbyliz ,

Dankeeeschön :)

Antwort
von ulrich1919, 16

Bulimie (auch Ess-Brechsucht genannt) besteht aus (Fr)essattacken, wobei Unmengen von Nahrungsmitteln gegessen werden und anschliessend erbrochen (weil der Magen überfüllt ist oder künstlich herbeigeführt.)

Die Bulimikerinnen (meistens Mädchen oder Frauen) haben ein gestörtes Verhältnis zum Körper und können ihn nicht akzeptieren. Nachher fühlen sie sich elend und schwach und schämen sich, weil sie sich nicht haben beherrschen können und diesen ungesunden Drang nachgegeben haben. Das letzte gilt insbesondere für etwas ältere Betroffene.

Die Ess-Brech-Attacken nehmen zu in Zeiten von grossem Stress, z.B. nach einer Scheidung oder Krach mit den Eltern.

Im Alltag fällt die Abweichung nicht auf; sie wird sehr gut versteckt und erst wenn die Mädchen extrem mager werden, merkt die Umgebung etwas.

Jeder Versuch aus der Umgebung zu helfen (z.B.indem man ein Arztbesuch vorschlägt) wird abgewiesen, weil die Betroffene das als Eingriff in die Privatsphäre betrachtet und sich nicht als ,,krank" fühlt; obwohl die durch Bulimie verursachte Unter-Ernährung viele unerwünschte Folgen hat, wie Krankheitsanfälligkeit, unregelmässige Menstruation und anderes.

Ich habe diese Tatsachen erfahren durch einen sehr guten Aufklärungsfilm (Titel weiss ich nicht mehr) und durch Gesprächen mit einer direkt Betroffenen, zu der ich ein Vertrauensverhältnis habe.

Leider kann ich über Magersucht (Anorexia nervosa) wenig berichten. Siehe auch bei den anderen Antworten!

Antwort
von PikachuAnna, 8

Ich kann dir ja was über Anorexie erzählen (Magersucht).Magersucht passiert erstmal im Kopf und taucht nicht einfach so auf.Viele Mädchen und Frauen fühlen sich zu dick und  haben meistens Depressionen.Magersüchtige fühlen sich immer zu dick.Für sie gibt es nie ein "dünn genug",weil sie eine falsche Wahrnehmung haben (sie sind dünn,finden sich aber immer noch zu dick).In Ihrem Kopf dreht sich alles um Gewicht,Kalorien und Essen.Sie wiegen sich total oft,essen meistens nicht mehr als 600 kcal und treiben viel Sport.Sie haben total Angst zuzunehmen.Auch haben sie Haarausfall,Organschäden,die Periode bleibt aus,Knochen brechen viel leichter,ihnen ist immer kalt,die Haut nimmt eine Rot-Blaue Verfärbung an,sie brechen zusammen,weil sie keine Kraft haben  etc. Um Magersucht los zu werden,muss man in eine Klinik.Denn Magersucht kriegt man nicht so leicht weg,da es eine psychische Krankheit ist.

Antwort
von Jiyaah, 36

Nimm dir Eugenia Cooney als Beispiel. Bekannter Youtuberin mit Magersucht und sie ignoriert ihre Fans und die Hilfe, die sie bekommt. Sie ist ja nicht magersüchtig, nein.
Was ich sagen will... Es wird dir niemand sagen können wie es ist, weil jeder daran glaubt, er war/ist nicht magersüchtig. Das ist ja das Problem an dieser Krankheit! Man verblödet! Und Einsicht gibt es da nicht.

Kommentar von onyva ,

quatsch! Gibt genug die wissen dass sie krank sind aber es einfach nicht schaffen!

Kommentar von Jiyaah ,

Wenn sie es wissen, dann wollen sie es aber nicht wissen. Weißt du was ich meine? Eine Bekannte von mir wollte das nie hören und hat ihre Magersucht bestritten bzw. hat sich selbst überzeugt, dass ihr Verhalten völlig gesund ist.

Antwort
von lenaanna2525, 19

Magersucht :mhmm man steht morgens auf und nimmt sich erstenmal vor nichts zu essen oder mind unter 300Kalorien zu bleiben man schreibt sich jeden Tag auf was man gegessen hat wenn man zu viel ist kotzt man es wieder aus es gibt auch Leute (die wenn von jz auf jz ein Problem kommt, essen der Ausweg ist ,essen bis man umfällt umd danach geht es einem so dreckig dann steckt man sich den Finger in den halz und kotzt wieder alles aus) weiter zur Magersucht :es ist schon normal das Hungergefühl es gehört irgendwann zum Alltag...... In der schule wenn immer alle ihr pausenbrot essen muss man hart bleiben und immer denken man wird fett fett fett fett fett wenn man was isst.... Wenn man zuviel ist wir man bestraft zu mindest in proana WhatsApp Gruppen mind 1h Sport bei 100kalorien zu viel aber das ist in jeder gr anders

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten