Frage von AgencyOPS, 103

Erfahrungen in Zeitarbeitfirmen, wirklich so schlimm?

Hallo,

da ich es derzeit schwer habe eine Arbeit zu finden, bekomme ich nun den Eindruck, dass mir nichts mehr anderes übrig bleibt als für eine Zeitarbeitfirma zu arbeiten.

Ich bin 21 Jahre jung und habe mein bestmögliches versucht, solche Firmen zu vermeiden, da ich nur Schlechtes über sie gehört habe. Es ist ja wohl verständlich, dass sich jemand ungern abzocken lässt.

Meine Hoffnung, wenn ich ich für eine Zeitarbeitfirma arbeite, wäre eine direkte Übernahme im Betrieb. Doch ich weiß auch, dass das eigentlich gar nicht vorgesehen ist, "Zeitarbeitler" zu übernehmen.

MfG

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 24

Es gibt bei den ZAF's, wie überall, bessere und schlechtere Arbeitgeber.

Doch ich weiß auch, dass das eigentlich gar nicht vorgesehen ist, "Zeitarbeitler" zu übernehmen

Das kann man pauschal auch nicht sagen.

In unserem Betrieb haben wir schon sehr viele Jahre Zeitarbeitnehmer. Da habe ich schon Arbeitsverträge gesehen, da wurden die Gesetze mehrfach missachtet und es gab Vereinbarungen über die man sich nur wundern konnte. Andere ZAF's gehen mit ihren Mitarbeitern besser um, egal ob es z.B. den Lohn, den Urlaub oder auch Zuschläge betrifft.

Früher hat man die Zeitarbeitnehmer auch bei uns lange beschäftigt, ohne ihnen eine Übernahme anzubieten. Der Betriebsrat hat dies aber eingedämmt mit dem Hinweis dass die Zeitarbeitnehmer die schon lange da sind ja anscheinend gute Arbeit abliefern, da man sie sonst ja schon abgemeldet hätte und deshalb gefordert diesen AN auch in unserem Betrieb Arbeitsverträge anzubieten.

Mit den diversen ZAF's gibt es daher seither Vereinbarungen, dass ein AN der schon länger als sechs Monate bei uns arbeitet keine "Ablöse" mehr kostet, wenn er bei uns einen Arbeitsvertrag unterschreiben möchte. Normalerweise sind die Zeitarbeitnehmer jetzt zwischen 6 und 9 Monaten hier, bevor sie ein Vertragsangebot bekommen.

Auf diesem Weg haben wir in den letzten Jahren in jedem Jahr ca. 15 - 20 Leiharbeitnehmer übernommen und auch dieses Jahr ist das geschehen.

Zwar gibt es zuerst einmal befristete Arbeitsverträge aber von diesen Befristungen sind ca. 90 % in unbefristete Arbeitsverhältnisse übergegangen.

Du siehst, es gibt immer eine Chance. Vielleicht hast Du mit Deiner ZAF Glück und sie behandelt Dich fair. Dann brauchst Du noch eine entsprechende Firma in der Du eingesetzt wirst und die Dich, solltest Du Dich bewähren, übernimmt.

Versuch es doch. Das ist doch besser als noch länger arbeitslos zu sein und dann doch noch zu einer ZAF zu müssen. Du kannst Dich ja auch weiter selbst bei den Firmen bewerben. Viel Glück

Antwort
von ClochardFranken, 33

Servus!

Ich habe da einige Erfahrung. Man kann Zeitarbeitsfirmen, nicht über einen Kamm scheren. Es gibt ganz gute, schlechte, und noch schlechtere. Eine Übernahme ist meines Erachtens, seltener als man es in der Öffentlichkeit darstellt. Da würde ich mir keine zu großen Hoffnungen machen. Aber es ist nicht unmöglich, und kommt vor.

Natürlich kann man Zeitarbeit grundsätzlich verurteilen. Ich bin da eigentlich auch kein Freund von, weil es nicht wirklich eine Perspektive bietet, und relativ schlecht bezahlt wird. Obwohl sich das Mittlerweile schon stark verbessert hat.

Aber Fakt ist auch: Dort findet man relativ schnell einen Job, wenn man einen braucht und will. Auch ohne Ausbildung, oder Berufserfahrung. Es ist für unerfahrene Junge, aber auch für Ältere, eine schnelle Möglichkeit, Arbeit zu bekommen.

Deswegen kann man auch schnell die Firma wechseln, wenn man merkt, man hat eine von den schlechteren erwischt, die dich auspressen, und bescheißen wollen.

Man kann sich ja, während der Tätigkeit für eine Zeitarbeitsfirma, auch weiterhin bei regulären Unternehmen bewerben. Da hast du auf jeden Fall mehr Chancen, als als Arbeitsloser.

Und eins ist ja wohl auch klar: Besser bei einer Zeitarbeitsfirma malochen, als dich auf dem Amt demütigen zu lassen!

LG :)

Antwort
von Interesierter, 48

Hier gibt es sicherlich schwarze Schafe. Daraus zu schliessen, alle Zeitarbeitsfirmen würden dich abzocken wollen, ist aber sicher übertrieben.

Es stellt sich auch die Frage, welche Alternativen du hast. Hast du andere Angebote, dann wären diese sicher vorzuziehen. Hast du keine, wäre die Zeitarbeit sicherlich besser, als arbeitslos zu sein.

Welche Schul- und Berufsausbildung kannst du denn vorweisen? Hast du besondere Kenntnisse?

Auch am Arbeitsmarkt gilt der Grundsatz von Angebot und Nachfrage. Je mehr du zu bieten hast, umso eher wirst du für Unternehmen interessant.

Kommentar von AgencyOPS ,

Ich habe eine Ausbildung in einem Einzelhandelsunternehmen abgeschlossen und ich will eigentlich in die IT-Branche wechseln, da mir das eher liegt, aber leider habe ich in diesem Bereich nichts vorzuweisen bzw. mir fehlen überzeugende Argumente bei einer Bewerbung. Wie dem auch sei, möchte ich nicht den ganzen Tag nur rumsitzen, sondern erstmal eine Arbeit finden. Mein Schulabschluss ist die mittlere Reife.

Kommentar von Interesierter ,

Ok. Dann würde ich es einfach mal mit der Zeitarbeit versuchen. Nebenher solltest du aber gleich weitersuchen.

Wenn du dann was Passendes hast, kannst du ja immer noch wechseln.

Antwort
von GravityZero, 49

Doch, vorgesehen ist es schon, nur nicht überall. Zeitarbeit ist wirklich nicht das gelbe vom Ei und man braucht ein wenig Glück um die richtige Firma zu erwischen. Viele zahlen dir auch mittlerweile die Differenz zwischen Gehalt Zeitarbeit und einem normalen Angestellten. Wir machen das z.B und nach spätestens 2 Jahren (was man als eine Art Probezeit) ansehen kann wird der Mitarbeiter übernommen, sofern erforderlich.

Antwort
von Violetta1, 35

Ich hab selber schon für verschiedene gearbeitet und hab selber auch schon verscheidene beauftragt. Egal, ob "große" oder kleine Firma.. keine gugten Erfahrungen.

Aber Du kannst es erstmal als Einstieg nehmen, dann immer noch (oder später) weitersuchen.

Den Abschluß einer Rechtschutzversicherung inkl. Arbeitsrecht empfehle ich in dem Zusammenhang durchaus.

Verlass Dich auf keinerlei mündliche Zusagen. Nur was im Vertrag steht gilt. Und manches,w as da steht, gilt auch nicht.. da es gerne mal sittenwidrig ist.

Vertrag unbedingt gut durchlesen, bei Unjklarheiten nachfragen.

Stundenzettel immer kontrollieren, ebenso wie die Abrechnungen.

Übernahme.. ich kenne nur eine Person, bei der das klappte. Und die hatte ziemlich Vitamin B. Und die, bei denen es nicht klappte, waren nicht- wie immer iregdnwer sagen wird- schlecht oder sonstwas. Sondern ZA hat eben ire eigenen Regeln. Sie sind nicht der Club der Menschenfreunde.

Aber gesagt wird das natürlich immer: Übernahme ist angestrebt Blablabla.

Man kann es auch so sehen: besser als nix allemal. Und Du lernst da ggf. was fürs Leben.



Antwort
von Frege46789, 50

Hey,

also erst mal kommt es auf die Firma an. Ich arbeite selbst seit fast zwei Jahren bei einer ZAF und kann mich wenig beklagen. Geld kommt pünktlich, Abrechnungen sind nachvollziehbar, Ansprechpartner sind korrekt und freundlich.

Ich sag mal so: Sei fair zu der Firma, dann ist sie (meistens) auch fair zu dir :)

Antwort
von archibaldesel, 40

Doch, sowas kommt durchaus häufiger vor, wenn man sich als guter Mitarbeiter präsentiert. Die Ansatz ist also legitim. Die Bezahlung ist nicht gut, aber es ist die Chance einen Fuß in die Tür zu bekommen.

Antwort
von CamelWolf, 10

Die Zeitarbeit ist definitiv besser als ihr Ruf. Und für jemanden, der arbeiten will, ist das die beste Methode, erst einmal in ein Arbeitsverhältnis rein zu kommen.

Das schlechte Image der Zeitarbeitsfirmen wird meiner Meinung nach von Menschen geschürt, die von den Behörden gezwungen werden, sich bei Zeitarbeitsfirmen vorzustellen.  Die wollen aber gar nicht arbeiten und suchen jeden Vorwand, um die Ursachen für ihr Schei..leben auf andere abzuwälzen.

Antwort
von Maximilian112, 19

Ich arbeite mit Kollegen aus verschiedenen ZAF zusammen. Manche sind schon jahrelang als Leiharbeiter in unserem Betrieb eingesetzt.

Manche sind übernommen worden, manche wollten ganz einfach nicht von der ZAF weg.

Das muß jetzt nicht unbedingt für die ZAF sprechen, es liegt auch an unserem Betrieb.

Du kannst also bei einer ZAF ebenso wie bei einem anderen Betrieb daneben greifen. Arbeitsrecht gilt allerdings in allen Firmen gleich. 

Aber das Rechtliche ist letzten Endes nur ein Aspekt.

Antwort
von derhandkuss, 40

Das Unternehmen für Zeitarbeit sucht konkret für einen Auftraggeber jemanden. Also wirst Du konkret für diese Tätigkeit eingestellt. Braucht der Auftraggeber Dich dann nach einigen Wochen nicht mehr, hat das Unternehmen für Zeitarbeit nicht mehr unbedingt Arbeit für Dich. Also fliegst Du sofort wieder, bist also wieder arbeitslos. Das ist leider gängige Praxis bei denen.

Antwort
von FrauFanta, 21

Ich höre nur gutes über Zeitarbeitsfirmen. Besser als auch nur einen Tag arbeitslos zu sein

Antwort
von spugy2, 10

In vielen betrieben werden zeitarbeiter wie stück fleisch behandelt. Wenn du nicht spurtest oder denen deine erscheinung nicht gefällt, wirst du kommenarlos ausgetauscht. Die erfahrung habe ich erst gestern machen müssen. Und das für 9€ BRUTTO die stunde. Das ist ein echter alptraum

Antwort
von psych0tropic, 31

Abgezockt wirst du nicht, aber es passiert ganz selten mal, dass Zeitarbeitsfirmen ihre Mitarbeiter an einen anderen Betrieb geben. Außerdem zahlen die meisten ZAF zwischen 8,50€ und 9,50€ Stundenlohn.

Antwort
von marina2903, 39

jeden liegt das nicht. mein sohn arbeitet schon lange bei einer zeitarbeitsfirma und ist zufrieden

Antwort
von pritsche05, 10

Man nennt sie nicht umsonst " Sklavenhändler " !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community