Frage von jeanny13, 56

Erfahrungen beim Pille absetzen?

Hallo,

Ich nehme seit 13 Jahren die Pille. Da ich seit längerem keine Beziehung habe würde ich gerne (vorerst) aufhören da es ja auch gesundheitlich nicht so gut sein soll.

Ich nehme sie eigentlich nur noch wegen der Menstruationsbeschwerden welche früher immer sehr stark waren. Jetzt habe ich halt etwas Angst das die wieder kommen. Gibt es in der Zwischenzeit gute Medikamente welche die Schmerzen hämmen?

Ich merkte auch körperliche Veränderungen seit ich die Pille nehme und hoffe diese wieder in den Griff zu bekommen (größerer Busen, Wassereinlagerungen), jedoch super Haut. Auch dürfte meine Libido leiden. Hab überhaupt keine Lust auf Sex bzw. auf einen Partner 😕. War früher nie so!!

So das möchte ich nun ändern. Ich geb mal der Pille die Schuld 😒

Was habt ihr für Erfahrungen und in wie weit habt ihr euch körperlich/psychisch verändert?

Danke im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Marella01, 18

Ich kann auch nur bestätigen dass ich nach Absetzen glücklicher und
zufriedener war, es war als hätte man einen Schleier von mir gehoben.
Und dass seit dem keine Blaseninfekte o.ä mehr aufgetreten sind und auch
keine Magen Darm Beschwerden mehr, war für mich Beweis genug, dass ich
meinem Körper das nie mehr antun werde.

Denke daran wenn zuerst Nebenwirkungen auftreten, dass das immernoch
die künstlichen Hormone sind, die dein Körper erst mal "entgiften" muss.
Und er kann eben nicht alles von heute auf morgen wieder alleine
machen, wenn alles zuvor künstlich geregelt war. Es ist immer gesünder
ohne tägliche Medikamenteneinnahme. Im Normalsfall dauert es 6-12 Monate
bis sich alles wieder reguliert hat. --> pille-absetzen-ratgeber.de

Es kann sein dass die haut vorübergehend schlechter wird und auch dass deine Periode sehr unregelmäßig oder gar nicht kommt (bedenke dass du unter der Pille nie eine richtige Periode hattest sondern nur eine Hormonentzugsblutung).

Gegen Regelschmerzen hat mir geholfen: Mönchspfeffer, Zykluszaubertee, TENS Gerät gegen Regelschmerzen, Magnesium und Magnesiumöl (auf den Unterbauch massiert) und Vitamine (insbesondere B Vitamine).

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Pille & Verhuetung, 23
  • Es gibt keine besseren Mittel gegen Menstruationsbeschwerden als vor 15 Jahren. Darauf darfst du nicht hoffen. Es gelten leider nur die altbekannten Empfehlungen (Buscopan-Plus, Ibuprofen, Wärme, Bewegung).
  • Der größere Busen und eventuelle Wassereinlagerungen werden sich innerhalb von wenigen Wochen zurückbilden. Viele Frauen beklagen nach so langer Pilleneinnahme dann aber eher einen hängenden Busen. 
  • Ob die Libido durch durch die Pille leidet, ist individuell stark verschieden. Manche Frauen spüren eine deutliche Dämpfung der Libido, andere so gut wie gar keine. Wenn eine Libido-Dämpfung eintritt, dann aber meist recht rasch nach Beginn der Einnahme und dauerhaft. Ein viele Jahre späteres Eintreten ist eher unbekannt.
  • Wenn du dich an die Pille prinzipiell gut gewöhnt hattest, wirst du eine spürbare Umstellung erleben. Ob du sie als überwiegend positiv oder negativ empfinden wirst, wird vor allem von den eventuellen Menstruationsbeschwerden abhängen.
Antwort
von paolita, 11

Du kannst ruhig der Pille die Schuld geben, für Vieles was du beschreibst, ist das wahrscheinlich auch die Ursache, also vor allem das Thema Libido.

Die war bei mir auch komplett weg mit Pille, kaum war sie weg, ging's rund ;-) Habe nach mittlerweile 7 Jahren hormonfreier Verhütung auch wirklich die Erfahrung gemacht, dass das mir und meinem Körper einfach besser tut. Blöd, dass ich einfach so die Pille geschluckt habe, ohne mich über sichere hormonfreie Alternativen zu erkundigen (die es entgegen der irrtümlichen Meinung vieler tatsächlich auch gibt)!

Regelschmerzen lassen auch oft mit der Zeit nach, es kann also gut sein, dass die bei dir mittlerweile gar nicht mehr stark sind. Falls doch kann ich auch noch spezielle Yoga-Übungen dagegen empfehlen und wie auch schon erwähnt, TENS oder Lichttherapie können wirklich Wunder wirken :-)

Es muss nicht immer die Pille sein - gerade, wenn du dich damit nicht wohl fühlst und sie auch gar nicht zum Verhüten brauchst, würde ich dir auch zum Absetzen raten - du wirst es nicht bereuen!

Antwort
von LonelyBrain, 15
  • Ich nahm die Pille auch mehrere Jahre. Im Langzeitzyklus sodass ich keine Blutung hatte. Auch aufgrund von Beschwerden währendessen.

  • Nun musst du bedenken das es heutzutage viele Mittel dagegen gibt. Und die sind nicht nur medikamentöser Natur. Auch die Ernährung, der Lebensstil uvm haben Einfluss darauf.
  • Ich habe die Pille nun seit ein paar Wochen abgesetzt und fühle mich wieder mir selbst zugehörig. Das hört sich erstmal komisch an aber ich fühle mich einfach "natürlich".
  • Die Hormonzugabe der Pille hat mich ja quasi zum "Roboter" werden lassen. Sowas wollte ich meinem Körper nicht länger antun. Und ich bereue es nicht.
  • Bis auf ein paar wenige Pickel (die hatte ich aber auch trotz "Anti-Pickel-Pille" ;-)) gibt es bisher keine merkbaren negativen Folgen. Nur positive.
Antwort
von Puppe2012, 18

Es gibt mittlerweile Mittel gegen die Schmerzen während der Periode, allerdings würde ich dir eher pflanzliche Produkte wie Fencheltee oder Kräutertropfen empfehlen. Denn sich immer in der "Phase" mit Schmerzmittel voll zu pumpen ist nicht gut und schade irgendwann auch..

Ich nehme die Pille jetzt schon seit 6 Jahren, habe schönere Haut bekommen, allerdings ca. 7 Kg zu genommen... bin öfter müde und lustlos.. Und Lust auf Sex habe ich auch nicht mehr so wirklich. Allerdings habe ich einen Partner und möchte daher die Pille nicht abstellen. Habe das mal aus gesundheitlichen Gründen gemacht, davon sind die 7 Kg aber trotzdem nicht wieder weg gegangen und viel besser wurde die Lust etc. auch nicht..

Antwort
von Atbaschy, 27

Das würde mich auch interessieren, weil nie jemand davon spricht, wie es danach werden wird. Ich würde mal sagen, dass sich LANGSAM alles normalisieren wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community