Frage von BBmann, 48

Erfahrungen bei Kostenübernahme bei Mobilfunkanbietern?

Hallo, Ich ahbe aufgrund meiner finanziellen Möglichkeiten einen Antrag auf ein einmalige Kostenübernahme bei einem Mobilfunkanbieter gemacht. Es geht um knapp 45€. Nur bei einer Übernahme ist es für mich möglich, Kunde zu bleiben, habe ich dem Anbieter geschrieben. Habt ihr Erfahrungen bei jeglichen Kostenübernahmen seitens des Anbieters? Wenn ja, wie lief das dann ab? Vielen Dank!

Antwort
von marcussummer, 48

Die kennen da normalerweise keine Kulanz, sondern fordern das abgerechnete Entgelt bis zum letzten Cent ein. Einen Kunden zu verlieren, der nicht wirklich zahlungsfähig ist, erscheint da nicht als schlimmstes Risiko. Mach dir da lieber keine Hoffnung. Im besten Fall bekommst du die Möglichkeit, den ausstehenden Betrag in Raten zu zahlen. Im Normalfall bekommst du aber nur eine Mahnung mit zusätzlichen Mahngebühren.

Kommentar von BBmann ,

es ist nicht so, dass ich den Betrag nicht ganz bezahlen kann oder nicht zahlungsfähig bin. es alleine darum, dass ich durch Kosten die entstehen würden, den Anbieter wechseln würde, da es sich für mich im Endeffekt nicht mehr lohnen würde, bei dem alten Anbieter zu bleiben, wenn er die Kosten nicht übernimmt.

Kommentar von marcussummer ,

Dann kündige den Vertrag und hol dir den Vertag mit den scheinbar besseren Konditionen! Aus dem laufenden Vertrag lässt dich nach meinen Erfahrungen kein Anbieter raus - gerade weil sie damit meistens besseres Geld verdienen als mit einem zu aktuellen Konditionen.

Kommentar von BBmann ,

ja, du hast recht. Aber konkret geht es um einen Wechsel von winsim zu Simply. der Winsim Vertrag ist gekündigt. Der Kundenservice des Mutterkonzerns eteleon, mit dem ich sprach sagte, dass ich für die fast gleichen Konditionen in die Simply Aktionstarife wechseln können. Meine Rufnummermmer soll mit portiert werden. da der Wechsel innerhalb der Drillisch AG stattfindet, gibt es keinen Bonus (seitens Simply ) für die Portierung. Das heißt es kämen folgende Kosten auf mich zu: mtl. Kosten für Winsim (13,99€), 29,95€ für Portierung, 14,99€ für Anschluss. Ich habe schon Angebote seitens Winsim bekommen, doch noch zu bleiben, aber diese waren nicht wirklich gut. Ich sehe es ehrlich gesagt nicht ein, dass ich nur für das Umsteigen von zwei Tochterunternehmen innerhalb eines Unternehmens(Drillisch) und innerhalb des gleichen Netzes(O2), einen Preis von 45 Euro zu zahlen. Das halte ich meines Erachtens nach für einfache Geldmacherei. Jetzt muss ich auf den dortigen Service warten.

Kommentar von BBmann ,

PS,: Mit fast gleichen Konditionen meine ich besser Konditionen bei Simply, die sich aber vergleichsweise ähnliche sind.

Antwort
von 02567, 23

Was meinst du mit Kostenübernahme?

Es besteht ein ausstehender Betrag von 45€ den dein aktueller Mobilfunkanbieter von die verlangt.

Du sagst dass die 45€ plus die Gebühren deines Vertrages im Vergleich zu einem neuen Vertrag teurer wären und machst deinem Mobilfunkanbieter das Angebot dass sie auf die 45€ verzichten sonst wechselst du den Anbieter?

Sorry dass ich dir nicht helfen kann, mich interessiert im Moment einfach dein Anliegen.

Gruß

Kommentar von BBmann ,

Konkret: Wenn ich von Winsim zu Simply (beides Das gleiche Unternehmen,) wechseln würde, würden diese Kosten entstehen. Es geht hier rein umd die Kosten , die für eine Portierung und den Anschluss von Winsim zu Simply anfallenden würden. Diese 45 Euro sind teurer, als zu einem "neuen" Anbieter außerhalb der Drillisch AG zu wechseln.

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Handy, 4

Ein Mobilfunkbetreiber wird dir keinen Cent schenken. Finde Jemanden, der die 45 Euro leiht oder schenkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community