Frage von allineedis412, 22

Erfahrungen bei absetzen der Anitibabypille?

Hallo :)

Ich habe jetzt die Pille 2 Monate genommen, jetzt höre ich damit wieder auf hat verschiedene Gründe. Jedenfalls wollte ich wissen welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt? Muss ich etwas beachten wenn ich sie absetze zurzeit ist meine 7 tägige Pillen Pause. Hab gehört wenn man sie nicht mehr nimmt kann man Akne bekommen. Wie es mir mit der Pille ging, also meine Frauenärztin hat mir eine leichte Pille gegeben. Davor hatte ich nicht viele Pickel klar ein paar aber das gehört zur Pubertät bin 15. Durch die Pille hab ich so circa 3 kg zugenommen. Nehme ich die dann einfach wieder ab wenn ich die Pille weglasse oder bleiben die? Lg

Antwort
von Evita88, 11

Das Absetzen ist ganz einfach, du fängst nach der Pause mit keiner neuen Pille mehr an.

Bedenke aber, dass du ab dem ersten Tag ohne Pille (also auch schon in der "Pause") nicht mehr vor einer Schwangerschaft geschützt bist. Falls du nicht schwanger werden möchtest, solltest du daher in jedem Fall ab jetzt anderweitig verhüten.

____________________________

Da du dich in der Pubertät befindest, könntest du natürlich Pickel bekommen, allerdings ist das unabhängig von der vorherigen Pilleneinnahme. Entweder du hast Pubertätspickel oder nicht. 

Direkt nach dem Absetzen könnten die Unreinheiten etwas mehr werden, als sie es bei dir vielleicht normalerweise wären. Einfach wegen der Hormonumstellung.

Aber sobald sich das eingependelt hat, hast du entweder Pickel oder eben nicht. (Pubertät halt)

_________________________

Ob du die drei Kilo wieder abnimmst, hängt davon ab, "woher" die kommen. 

  • Wassereinlagerungen durch die Pille? Dann nimmst du die wieder ab.
  •  Verstärkter Appetit? Der würde dann ja nachlassen und wenn du wieder normal isst, könnten die Kilos wieder verschwinden. 
  • Stoffwechselbeeinflussung? Könnte wieder weggehen, könnte aber auch bleiben. Schilddrüsenschäden beispielsweise bleiben meist lebenslang.
  • Normale Gewichtszunahme während der Pubertät? Dann bleiben die natürlich, dein Körper verändert sich schließlich im Laufe der Pubertät. Aus einem kindlich geformten Körper wird ein weiblich geformter. Da nimmt man auch etwas zu.

_________________________

Als ich die Pille absetzte (das war schon im Mai 2008) fühlte ich mich wie befreit. 

Ich hatte nämlich mehrere - jede für sich eher leichte - Nebenwirkungen, die zusammengenommen dann schon sehr belastend waren und die Lebensqualität einschränkten. 

Ich fühlte (und fühle) mich nach dem Absetzen wieder richtig wohl in meinem Körper.

LG

Kommentar von allineedis412 ,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Eine Frage habe ich noch und zwar macht es einen unterschied wenn jemand 6 Jahre die Pille genommen hat dauert es 2 Jahre bis der Körper wieder regeneriert ist. Aber wenn ich die Pille nur 2 Monate genommen habe wie lange kann es da dauern bis mein Körper wieder sich daran gewöhnt hat. Ich weiß ist von Körper zu Körper anders aber ich kann mir nicht vorstellen das meiner jetzt 2 Jahre braucht.

Kommentar von Evita88 ,

Wie lange der Körper braucht, um sich von dem Fremdhormoneinfluss zu erholen und den eigenen Zyklus wieder in Gang zu kriegen ist weitestgehend unabhängig von der Dauer der vorherigen Pilleneinnahme.

Manche Frauen, die die Pille ein Jahrzehnt oder länger eingenommen haben, haben direkt wieder einen normalen Zyklus und andere, die die Pille nur einen Blister lang einnahmen, haben erst mal monatelang mit Zyklusproblemen zu kämpfen.

Es kann dir daher keiner sagen, wie lange dein Körper brauchen wird, bis er wieder "normal" funktioniert, zudem bei dir ja noch die Pubertät dazu kommt, bei der es ja ebenfalls zu Hormonschwankungen kommen kann.

Lasse es einfach auf dich zukommen und gib deinem Körper Zeit.

Vielleicht hast du ja Interesse daran, deinen Zyklus sympto-thermal nach "Sensiplan" zu beobachten? Dann weißt du, wo im Zyklus du gerade stehst und wann die nächste Menstruation fällig ist.

Ist direkt nach dem Absetzen und in hormonellen Umstellungsphasen wie der Pubertät sehr praktisch, einen Einblick in den Zyklus zu haben und nicht völlig im "Dunklen zu tappen".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community