Frage von toneRing, 124

Wer hat Erfahrungen als Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in?

wer hat erfahrungen in diesem berufsfeld? würdet ihr es empfehlen? wenn ja/ oder nein warum?

Antwort
von Eosinophila, 92

Ich bin Krankenschwester, habe aber auch schon in der Kinderkrankenpflege gearbeitet.

Es ist eine wirklich schöne Arbeit, gerade wenn man mit Kindern gut kann. Mir hat es, es war damals eine chirurgische Station, wirklich viel Spaß gemacht.

Du musst dir aber bewusst sein: Du wirst Dinge sehen, die du nicht so schnell vergisst. Das geht bei Kindern los, die von vornherein extreme Einschränkungen (geistig, wie körperlich) mitbringen, über Kinder, die an unheilbaren Krankheiten leiden, bis hin zu Kindern, die körperlich misshandelt werden.

Genauso erlebst du aber auch Kinder, die wieder gesund werden, Freundschaften, die sich bilden, Kinder, die nach Gesundung zu Besuch kommen etc.

Medizinisch gesehen ist die Latte natürlich sehr hoch gelegt. Es ist, wie auch in der GKPF, erforderlich sich auf dem neuesten Stand zu halten...und gerade bei Medikationen sind die, natürlicherweise, ganz anders, als bei den Großen (oder Alten). Da muss man höllisch aufpassen. Für mich Mathe-Loserin war das wirklich schwierig.

Allerdings musste ich damals feststellen...KiKra-Pflegerinnen sind anders, als wir von der GKPF :) Meine Kollegin fing prompt zu weinen an, als der Entlass-Patient noch im Zimmer saß, während die Neuaufnahme schon auf dem Flur wartete...das ist bei uns in der GKPF ganz normal, kein Grund zum Stress.

Trotzdem, ich möchte das nicht missen. War wirklich eine schöne Zeit...ein Junge blieb mir im Gedächtnis: "Schwester...du schaust weg, wenn ich meine Intimsphäre wasche!" :-)

Antwort
von Elken4, 77

Ich habe in diesem Beruf ein Praktikum gemacht. Davor war ich fest davon überzeugt, diesen Beruf später auszuüben... aber das Praktikum hat die andere Seite gezeigt. Zum einen kann ich schon fast behaupten (muss nicht überall so sein wie bei mir und meiner Freundin), dass es eine Hierarchie gab, Professoren, Ärzte, Gesundheits-und Krankenpfleger(innen), Patienten, Praktikanten. Müssen nicht eigentlich die Patienten an erster Stelle stehen?! 2. hab ich mir das ganz anders vorgestellt, aber leider war es nicht so. Dazu hab ich mit vielen Gesundheits-und Krankenpfleger(innen) gesprochen, die mir alle davon abgeraten haben, diesen Beruf auszuüben... Ich will den Beruf nicht schlecht reden... um Gottes Willen... aber es wurde nach Erfahrung und der Meinung gefragt. Aber schlussendlich muss es jeder selber wissen!
Solltest Du dir nicht sicher sein, versuche doch einfach ein Platz für ein Praktikum zu erwerben :)
MFG

Antwort
von heathyandlucky, 84

Ich hab dort ein Praktikum gemacht und mir hat es sehr viel Spaß gemacht. Dort habe ich mich größtenteils mit den Kindern beschäftigt und einige waren sogar traurig, wenn ich schon Feierabend hatte. Allerdings kann ich kein Blut sehen, da man auch ab und an Spritzen geben muss und Schichtarbeiten wäre für mich nichts. Jeder muss für sich selbst herausfinden, was ihm Spaß macht und wie er sich seine Zukunft vorstellen könnte. Es muss zu einem passen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community