Frage von thefow, 20

Erfahrung oder Schulabschluss ist wichtiger beim Ausbildung?

Hallo, ich Programmiere gern und habe ziemlich viel Erfahrung damit (4+ Jahren). Nun möchte ich eine Ausbildung machen ... und ich frage mich ob Erfahrung wichtiger als einen guten Schulabschluss ist ? Ich habe einen Realschulabschluss, die Noten sind nicht sehr schlecht (Durchschnitt 2,6) aber leider viele Fehlzeiten.

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung, 13

Hallo thefow,

mit Deiner Programmiererfahrung wirst Du bei der Bewerbung sicher Pluspunkte machen - sofern sie relevant ist für den Beruf, den Du anstrebst.

Genauso sicher wirst Du mit den Fehlzeiten Minuspunkte machen.

Was davon letztlich schwerer wiegt, kann Dir hier niemand sagen. Das wird von Fall zu Fall unterschiedlich sein.

Ähnlich ist es mit Deinem Abschluss und dem Notendurchschnitt. Welche Chancen Du damit hast, wird von der angestrebten Ausbildung und vom jeweiligen Unternehmen abhängen.

Welche Rolle die Schulnoten als Auswahlkriterium spielen - und welche Noten dabei besonders wichtig genommen werden - ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Allgemein kann man aber sagen, dass in fast allen Unternehmen die Noten zumindest eine gewisse Rolle spielen. Das liegt daran, dass

◦ Schulabgänger i. d. R. noch keine Berufserfahrung haben,

◦ Schulnoten leicht vergleichbar und scheinbar objektiv sind und

◦ Schulnoten Rückschlüsse auf das zu erwartende Arbeitsverhalten erlauben (Lernfähigkeit, Fleiß, Disziplin, Sozialkompetenz).

Jedem Schulabgänger mit unterdurchschnittlichen Noten rate ich daher, bei Bewerbungen den ersten Kontakt nach Möglichkeit persönlich oder zumindest telefonisch herzustellen. Wenn man keine guten Noten vorzuweisen hat, muss man eben auf anderem Wege überzeugen, z. B. durch persönliches Auftreten.

Nimm mit den in Frage kommenden Ausbildungsbetrieben persönlich Kontakt auf und bringe so in Erfahrung, ob dort überhaupt ausgebildet wird und ob es für Dich passen könnte. Falls Du dann noch eine schriftliche Bewerbung brauchst, solltest Du darauf große Sorgfalt verwenden (erste Arbeitsprobe!) und jemanden um Rat fragen, der sich damit auskennt.

Durch den persönlichen Zugang machst Du im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit dazu.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Ausbildungsmöglichkeit für Dich gibt oder Du kein Interesse mehr daran hast, nachdem Du dort warst, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Falls Du eine schriftliche Bewerbung brauchst, stellst Du am besten erstmal Deinen Entwurf hier ein (bitte vollständig und anonymisiert) und fragst nach Verbesserungsmöglichkeiten. Erfahrungsgemäß gibt es immer noch was zu verbessern. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/bewerbung-fuer-ausbildung/

Antwort
von Nightythehawk, 20

Du kannst in deinem Lebenslauf schreiben das du seit 4 Jahren+ programmierst und das diese Tätigkeit deine Leidenschaft ist etc. aber ein Zeugnis musst du dennoch vorlegen und wenn da ein Haufen Fehlstunden drauf sind musst du dich natürlich dafür rechtfertigen! Auf sowas schauen einige Chefs besonders gerne, um einen ersten Eindruck von der Person zu erhalten.

Du kannst eine weiterführende Schule besuchen und dein FOS im Bereich Informatik abschließen, dann hängst du zwar nochmal 2 Jahre Schule dran, hast aber einen guten Abschluss um in die IT-Branche einzusteigen.

Antwort
von mrlilienweg, 13

Naja du must einen Personalchef finden, der seine Bewerber nicht nach den üblicherweise vorgelegten Bewerbungsunterlagen auswählt, sondern der dir deine Erfahrungen in der Programmierung höher einschätzt.

An besten kannst du deine Programmierkenntnisse anbringen, wenn du es schaffst in einem Softwarehaus ein Praktikum zu bekommen.

Antwort
von hanneshutmacher, 16

Die Fehlzeiten wirst du erklären müssen. Natürlich wird der Ausbildungsbetrieb sich überlegen, ob sie einen unzuverlässigen Azubi haben wollen. Ich denke, dass du dir dazu noch etwas einfallen lassen musst. Die Noten sind auch wichtig, aber längst nicht so sehr wie ein Verständnis für´s Programmieren. Die nötigen mathematischen Aufgagen, die in der Ausbildung vorkommen, wirst du ggf. üben müssen, um einen Einstellungstest zu bestehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community