Frage von can997, 102

Erfahrung mit Telecash Rücklastschriften?

Hallo, Ich habe vor kurzem im Kino mit EC-Karte gezahlt, der Betrag wird von der Telecash GmbH eingezogen. Nun hatte mein Konto kurzfristig keine ausreichende Deckung, wodurch die Lastschrift an zwei aufeinanderfolgenden Tagen gescheitert ist. Mein Konto ist jetzt jedoch wieder ausreichend gedeckt. Wie muss ich weiter vorgehen? Wird das Unternehmen ein weiteres Mal versuchen, den Betrag abzubuchen oder sollte ich mich mit dem Unternehmen in Kontakt setzen? Hat jemand von euch Erfahrungen damit?

Danke schonmal!

Antwort
von franneck1989, 96

Das Unternehmen wird nicht nochmal abbuchen.

Ich würde schnellstmöglich den fälligen Betrag zzlg. 5,- Rücklastschriftgebühr an Telecash überweisen.

Mit etwas Glück kommt man einer Adressauskunft und einer schriftlichen Mahnung zuvor.

Kommentar von can997 ,

Danke für die Antwort. Ich habe Telecash mal per Mail kontaktiert. Meinst du, dass sie mir schnell antworten werden? In der Lastschrift steht zwar eine Kontonummer, ich will jedoch nicht, dass die Zahlung irgendwo bei denen untergeht und will deshalb erstmal eine Antwort abwarten.

Kommentar von franneck1989 ,

Wenn man die im Verwendungszweck bezeichnete Referenz bei der Überweisung wieder mit angibt, sollte das eigentlich passen. Dann kann das bestimmt zugeordnet werden. Per Mail zu kontaktieren ist aber sicher eine gute Idee. Wenn der Schuldner sich so bemüht ist das ein guter Grund z.B. eine Adressauskunft als unnötig zurückzuweisen.

Antwort
von archibaldesel, 86

Sie werden nicht versuchen den Betrag erneut einzuziehen. Vermutlich wenden sie sich kurzfristig an dich mit einer gehörigen Erhöhung des Abrechnungsbetrages.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community