Frage von Sarina2407, 436

Erfahrung mit Opipramol?

Ich hab aufgrund meiner Schlafstörung Opipramol verschrieben bekommen. Ich hatte Angst zu schlafen und innere Unruhe mit Panik. Leider wirkt das Mittel bei mir nicht. Ich nehme es seit 2 Tagen. In der ersten Nacht hat es gut gewirkt, ich war schön ruhig entspannt und konnte dann irgendwann auch einschlafen. Die letzte Nacht konnte ich gar nicht schlafen, habe dann wieder Angst bekommen und das Gefühl ist wie als wäre es durch Opipramol unterdrückt, ich krieg es nicht weg. Hab heute am Tag eine genommen, bin wie erschlagen, aber hab trotzdem dieses komische Gefühl in mir. Essen kann ich auch Nicht. Ich bin so müde und kann trotzdem nicht schlafen. Wird das noch besser ? Soll ich es weg lassen ? Meinen Arzt erreich ich heute nicht, bin echt verzweifelt.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Sarina2407,

Schau mal bitte hier:
Schlafstörung Antidepressiva

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von samm1917, 354

ich habe dir ja schon mal geantwortet ;-)

bis die angstösende wirkung eintritt dauert es i.d.r. zwischen 4-6 wochen täglicher einnahme. darum das medikament auf keinen fall weg lassen, auch wenn es die hölle ist braucht es leider etwas geduld. es kann sein, dass du am anfang mit starker müdigkeit reagierst. dass du momentan probleme mit schlafen hast kann an zwei gründen liegen:

- die angst verläuft i.d.r. nicht monoton, sondern in wellen. es kann also gut sein, dass du einfach einen angstintensiveren tag erwischt hast.

- es kann auch an einer kleinen "toleranzentwicklung" liegen. konkret ist die müdigkeit das erste mal, wenn man ein medikament einnimmt immer am intensivsten (weil man es sichs nicht gewohnt ist).

- oder natürlich eine mischung von beidem.

das du den tag durch ein bisschen "benebelt" bist ist auch klassisch. dies legt sich normalerweise mit der zeit wieder.

viel kraft und gelduld...

Kommentar von Sarina2407 ,

Danke, du bist wohl der einzige der mir antwortet. Ich soll das Medikament nur abends nehmen bevor ich schlafe. Tagsüber soll ich es Eigtl nicht nehmen. Meine Angst entsteht ja quasi im Bett, da ich diese enormen Schlafstörungen habe, ewiger Teufelskreis, Angst nicht einschlafen zu können. Tagsüber hab ich keine Angst, wenn ich geschlafen hab. 

Heute Nacht konnte ich 5-6 Std schlafen was für mich echt sehr viel ist. 

Werde ich dann in 4-6 Wochen angstfrei ins Bett gehen können und wieder normal schlafen ? 

Eine Therapie fange ich auch an, das soll die Dinge aufarbeiten weshalb überhaupt die Schlafstörung entstanden ist.

Ich hab einfach sorge, dass ich nicht mehr normal werde. 

Kommentar von samm1917 ,

halte dich unbedingt an die anweisung des arztes, also nur am abend die bestimmte dosis nehmen.

ich kann dir nicht garantieren, dass du nach 4-6 wochen wieder angstfrei bist. jeder mensch reagiert ein wenig anders auf diese medikamente. ich kann dir nur sagen, dass opipramol i.d.r. gegen ängste gut hilft. die efolgschance ist also relativ gross. ansonsten gibts immer noch andere medikamente wie z.b. insidon (antidepressiva), welches sehr müde macht. (eine übersicht findest du hier: http://www.deprohelp.com/medikamente2/)

keine angst, du wirst wieder normal werden. sorge und hoffnungslosigkeit gehören zu den ängsten wie salz in die suppe.

also, etwas abwarten und einfach weiter nehmen. braucht etwas geduld die man eigendlich nicht hat. aber eine andere wahl hat man auch nicht.

Kommentar von samm1917 ,

sorry, meine natürlich nicht insidon sondern imipramin. macht extem müde und wirkt angstlösend, dafür leider mehr nebenwirkungen als opipramol. es gibt auch noch viele weitere.

Kommentar von Sarina2407 ,

Danke für deine Antwort. 

Also ich hoffe mal schwer, dass ich dessen verschont bleibe und bei Opipramol bleiben kann. Letze Nacht konnte ich zum Glück schlafen, ich hab natürlich die Sorge das ich die nächste Nacht wieder nicht schlafe. Hast du mir vlt einen Tipp wie ich mich darauf am besten einlassen kann wenn ich ins Bett gehe ? Bzw. an was ich denken soll. Und was ich vor dem zu Bett gehen machen soll. Ich hab zB vor zwei Tagen einen sehr traurigen Film geschaut der im TV lief. Die Nacht konnte ich ja eben nicht schlafen und die Angst kam zurück trotz medi. 

Gestern war es ne Doku und ein Buch, daraufhin war ich beruhigter und irgendwann bin ich dann eingeschlafen, aber halt sehr oft wach geworden. 

Das ist mein größte Angst nicht mehr in mein Schlafrhytmus zu finden, da mein Nervenfell immer dünner wird und ich kp hab wie ich in 4 Wochen mein Studium fortsetzen soll. 

Ich fang jetzt auch ne Therapie an, aber ich hoffe sehr das ich bald angstfrei einschlafen kann ohne Angst zu haben morgens aufzustehen und fast umzufliegen, erst durch meine Schlafstörung kamen diese Angstzustände. 

Danke schon mal im Vorraus für deine Hilfe ! 

Kommentar von samm1917 ,

- ich habe damals immer an meinem laptop einen dokufilm leise(!) laufen lassen, so dass ich mit meinen gedanken mehr beim film war und nicht bei der angst.

- lesen im bett vor dem schlafengehen habe ich auch ab und zu mal gemacht.

- atemübungen, progressive muskelenspannung und das klopfen bestimmter meridiane hat mir auch manchmal geholfen.

Kommentar von Sarina2407 ,

Was meinst du mit klopfen bestimmter Meridiane ? 

Ok danke, ich hoffe es klappt heute auch so gut wie gestern Abend. Tritt diese Angstfreiende Wirkung nach den paar Wochen auch ein wenn ich so wenig davon nehme ? 

Du musst darauf nicht antworten, aber mich würde interessieren wie lange du das Mittel genommen hast und ob es dir auch längerfristig geholfen hat ? 

Kommentar von samm1917 ,

sicher darfst du fragen. ich nahm das mittel ca. 6 monate lang, allerdings 150mg. 50mg (soweit ich mich erinnern kann nimmst du diese dosis) ist das absolute minimum. normalerweise sind ca. 100mg die standartdosis. es kann also gut sein dass du rauf musst wenns nicht wirkt. dabei kannst du sofort rauf mit dem risiko, dass du mehr nimmst als notwenidig oder 4-6 wochen warten und dann rauf falls es nichts hilft. ich persönlich bevorzuge es von anfang an rauf zu gehen, da ich sonst wieder ewig warten muss. wenn ich sehe das es wirkt gehe ich wieder runter. das medikament ist viel schneller abgebaut (ca. 3-4 tage) als es sich aufbaut. aber das musst du mit deinem arzt besprechen.

mit meridianen meine ich die chinesiche medizin. eine anleitung dazu findest du hier: http://www.deprohelp.com/schlafen/ konkret unter "klopfen bestimmter meridiane"

Kommentar von Sarina2407 ,

Also ich bleibe glaube ich erstmal bei der Mini Dosis, ich merke ja schon das es sehr beruhigt, tagsüber fühl ich mich wenn ich ne gut geschlafene Nacht hatte, ziemlich normal. Aber natürlich denke ich sehr viel darüber nach. 

Hast du das Mittel dann ganz abgesetzt ? Man hört ja anscheinend von Entzugserscheinungen etc. Kann das bei so ner Mini Dosis dann auch passieren ? Und wie ist das mit Alkohol ? Eigtl bin ich so gerne feiern und unter Leuten gewesen und auch gern mal etwas Betrunken. Das darf ich anscheinend jetzt erstmal nicht mehr. Sorry das ich dich so mit fragen bombardiere aber ich hab niemand mit dem ich darüber reden kann. 

Tagsüber nehme ich übrigens neurexan, darf man das überhaupt ? Ist ja pflanzlich 

Lg 

Kommentar von samm1917 ,

ja, ich habe das mittel ganz abgesetzt. entzugserscheinungen triffts nicht ganz. bei opipramol wird man nicht süchtig, also hat kein verlangen nach der substanz. ich würde es eher absetzerscheinungen nennen. schlaflosigkeit und etwas schwindel hatte ich. dies ging aber nach wenigen tagen vorbei. dies kann dir auch bei einer minimaldosis passieren. das problem ist das absetzen des medikamentes, nicht die reduktion.

alkohol sollte man nicht trinken, da beide substanzen dämpfend auf das zentrale nervensystem wirken. ich persönlich konnte es nicht ganz lassen, doch betrank ich mich nicht mehr masslos. am anfang würde ich alk ganz weglassen (habe ich auch so gemacht) und das ganze mit deinem arzt besprechen.

zu neurexan kann ich dir nichts sagen, da ich diese kombination nie hatte. ich würde deinen arzt fragen.

Kommentar von samm1917 ,

wenn du weitere fragen hast, einfach schreiben... ich kenn das problem. man ist völlig verunsichert und einem geht es nicht gut. dann soll man diese dinger nehmen und hat endlose fragen dazu.

Kommentar von Sarina2407 ,

Danke, ich weiß das wirklich zu schätzen.

Aktuell wohne ich bei meinen Eltern zuhause, da ich wieder her gezogen bin. Meine Schlafstörung kam von einer unruhigen WG die haben mich wahnsinnig gemacht. Dadurch kamen die Schlafstörungen und mein Nervenfell wurde immer dünner, in meinem Praktikum bekam ich dann auch noch Probleme und war unzufrieden. Irgendwann wurde mir alles zu viel. Leider kann ich das alles nicht vergessen und hab vor allem irgendwie Angst 

Jetzt habe ich zB wieder die Sorge das dass medi heute Abend nicht so wirkt wie letze Nacht. Ich hab ja gestern morgen eine genommen und heute morgen nicht. Kann das jetzt Einfluss auf die Nacht haben ? 

Zudem hab ich Angst vor Erkältung, was passiert denn wenn ich erkältet wäre ? Ich hab leichten Schnupfen und trinke non stop ingwertee. 

Und darf ich Ibuprofen 400 nehmen ? Hab nämlich Kopfschmerzen :/ 

Kommentar von samm1917 ,

die medikamente musst du unbedingt regelmässig nehmen. ansonsten macht das ganze keinen sinn.

das mit der erkältung kann ich dir nicht beantworten. jede person reagiert ein wenig anders. was mir allerdings auffällt ist, dass du mit der erwartung nicht schlafen zu können ins bett gehst. dies muss sich unbedingt ändern. nimm die medikamente regelmässig und wenns nicht klappt frag dein arzt nach lorazepam oder zopiclon. diese mittel dürfen nicht lange eingenommen werden (nicht über 2 monate regelmässig), ab und zu um schlafen zu können macht das ganze aber durchaus sinn. für das sind sie schliesslich da.

das mit ibuprofen kann ich dir nicht beantworten, da musst du deinen arzt fragen. bei den warnhinweisen steht jedenfalls nichts (ohne gewähr).

Kommentar von Sarina2407 ,

Habe heute zusätzlich zum Opipramol 3,75 mg zopiclon verschrieben bekommen. 

Habe keine sec letze Nacht geschlafen, die Frage ist wie wirkt das Zeug ? Fetzt es mich jetzt komplett weg ? 

Kann meine Angst vor diesem Medikament nicht in Worte fassen. 

Kommentar von samm1917 ,

zopiclon ist ein klassischen schlafmittel (z-drug). es ist für die kurzzeitige behandlung von schlafstörungen geeignet. solange es nicht regelmässig über längere zeitdauer eingenommen wird ist dies kein problem. nur bei langfristigem konsum kann es abhängig machen. 3,75mg ist zudem die minimaldosis. ich hatte die standartdosis von 7mg.

angst zu haben brauchst du vor diesem medikament nicht (solange du es nur ab und zu nimmst). es ist sehr angenehm und führt zu einem guten schlaf.

mein persönlicher tipp: nimms 2 tage, mach dann einen tag pause usw. dies nicht über 2 monate lang. so wirst du nicht abhänigig und es besteht kein grund zur sorge.

die behandlung mit zopiclon ist absoluter standart bei kurzfristigen schlafstörungen bis die anderen medikamente wirken.

angst zu haben brauchst du definitiv nicht solange du dich an die regeln hältst.

ich perönlich fände jedoch lorazepam in verbindung mit einer angststörung als geeigneter, doch das ist nur meine subjektive sichtweise.

Kommentar von Sarina2407 ,

Ich muss aus Rücksprache meines Arztes jetzt auch die Standarddosis nehmen von 7,5 mg habe die von Stada. 

Ich hoffe es hilft mir in den Schlaf. Die Angststörung kommt nur durch den Schlaf,  wenn ich dann wieder geschlafen hab ist die weg. Du konntest davon doch auch schlafen oder ? 

Ich mein ich kann keine 100 Schritte laufen und bin nur am Gähnen und komplett neben mir. Bin so müde, wenn nur dieses Gefühl in mir endlich verschwindet von " ich hab Angst vor meinem Bett " 

Also es wird mir helfen laut den Ärzten. Hab zwei Meinungen von Ärzten und noch ne Meinung von ner Apothekerin die sich damit auskennt. Abhängigkeit würde bei mir wohl nicht bestehen, werde streng vom Arzt überwacht. Direkt Montag den nächsten Termin. 

Werde dann sobald es mir besser geht, das Medikament langsam ausschleichen und mein Körper hätte dazu auch dann die Kraft, da mir wohl in meiner jetzigen Situation nichts mehr anderes hilft als das muss ich da jetzt durch. 

Kommentar von samm1917 ,

davon schlafen konnte ich perfekt ;-)

Kommentar von Sarina2407 ,

Kannst du mir vlt sagen wie ich mich am besten drauf vorbereite ohne davor wieder in Panik zu geraten ? Ich kann es leider eh nicht mehr ändern. 

Opipramol werde ich nacher beim Baden einnehmen, da werde ich schon ruhiger. Und die zopiclon soll ich so 45 min vor dem schlafen gehen nehmen. 

Ich meine du bist auch wieder gesund oder ? Die Wahrscheinlichkeit das ich aus dieser " Burn out Krise " komme ist doch irgendwie hoch 

Kommentar von samm1917 ,

wenn ich jetzt dir sage, dass du das einfach schlucken sollst und keine angst zu haben brauchst hilft dir das warscheinlich nicht viel weiter. das ist ja das problem einer angststörung, dass irrationale ängste vorhanden sind, welche man nicht kontrollieren kann. nach dem ersten mal wirds aber besser. wie gesagt empfehle ich dir bei ängsten eigendlich eher lorazepam, da dieses medikament auch angstlösend und nicht nur schlaffördernd wirkt.

ängste lassen sich in der regel gut behandeln. ich selber bin die ängste los, doch mit der depression habe ich noch etwas zu kämpfen. alle die ich kenne sind ihre krise jedoch irgendwann los geworden, auch wenn es oft etwas geduld braucht.

wie hast du geschlafen mit zopiclon?

Kommentar von Sarina2407 ,

Also ich habe gestern erstmal 50 mg Opipramol so gegen 21:45 Uhr eingenommen. Laut meines Arztes sollte ich dann so gegen 22:30 Uhr Zoplicon nehmen. Das Opipramol hat mit extrem für die Angst genommen, Irgendwann habe ichdann Zoplicon gegen 22:45 eingenommen. Ich kann wirklich davon sagen dass ich so Angst hatte, die Angst hab ich aber nicht gefühlt, musste vor Aufregung noch 2x aufs Klo. Trinke halt locker 0,75 Liter/ Nacht. Ich bin dann nach 30 min eingepennt. Hatte sogar das Gefühl das ich meinen Traum aussuchen konnte. Bin dann nach 3,5 war wach geworden und auf die Toilette. Hatte erst das Gefühl ich kann nicht mehr einschlafen. Hab dann Aber von halb 3- halb 5 nochmal fest geschlafen und musste dann halt wieder aufs Klo. Dann nochmal von viertel vor 5-9 Uhr durch geschlafen. Kurz wach, und nochmal von 9-11 Uhr. 

Heute fühle ich mich fast wie neu geboren. Gegen den Metalligen ekel Geschmack hab ich Kräuter Bonbons gelutscht. 

Ich muss sagen ich bin sehr viel aufgewacht. Aber das war als ich noch komplett gesund war nicht anders. Früher bin ich immer 2x pro Nacht auf, da ich eben sehr viel trinke. Aber ich bin körperlich Kern gesund, ich mache halt Sehr viel Sport. 

Wollte heute ins Fitness und vlt in die Sauna, darf ich das ? 

Und wird die Tablette weiterhin so toll wirken ? 

Hab auch ein ausgeglichenes Gefühl heute, fast keine Angst. Das kam bei mir echt durch das schlafen. Am 24.2 geht meine Verhaltenstherapie los. 

Um nicht abhängig zu werden, werde ich noch 1 Woche versuchen die Tablette erst auf 5m, dann auf 3,25 dann auf 1,75 zu reduzieren. Ich denke ich muss einfach wieder in meinen natürlichen Rhythmus zurück finden. Dann bin ich wieder gesund

Danke das du so nett bist :) ! 

Kommentar von samm1917 ,

sieht doch gut aus... zopiclon verliert mit der zeit seine wirkung, bzw. geht diese zurück. dies dauert aber mehrere wochen. solange du so kleine dosen nimmst ist dies kein problem.

du solltest sogar sport machen! dies wirkt auch gegen angststörungen und depressionen. sauna ist ebenfalls kein problem, das schafft das gift aus deinem körper.

wichtig ist, dass du opipramol weiter täglich einnimmst und etwas geduld hast, auch wenn es dir besser geht.

Kommentar von Sarina2407 ,

Ok super, ja ich nehme nur die Standarddosis am Abend. D.h die wird ja dann wieder so wie gestern wirken oder ?

Das zopiclon soll mir helfen wieder auf die Beine zu kommen und wenn ich dann die nötige Kraft besitze so in ner Woche, fang ich auch an das zu reduzieren. Soll ja kein Dauer Zustand sein, du konntest das ja auch wieder einigermaßen absetzen ? 

Zumal mich bisher nix abhängig gemacht hat, keine Zigaretten, kein Alkohol. Weißt du Eigtl ob ich damit Shisha rauchen darf ? Das fand ich gelegentlich immer toll. 

Aber an Abhängigkeit glaub ich nicht dran. Freu mich einfach letze Nacht mal nen Tiefschlaf gehabt zu haben:) 

Kommentar von samm1917 ,

shisha rauchen ist kein problem. normalerweise wirkt zopiclon nach den ersten einnahmen nicht mehr so stark, aber immer noch ausreichend. ich konnte das mittel nach einem monat problemlos absetzen, hatte aber leider einige unruhige nächte. wenn dus nur kurz nimmst ist dies sicher kein problem.

Kommentar von Sarina2407 ,

Ok super, bin dankbar über jede Stunde Tiefschlaf. Ja das bespreche ich dann am besten mit meinem Arzt wie ich das machen soll. 

Viele Grüße an dich und vielen Dank das du mir alle Fragen beantwortet hast :)! 

Kommentar von samm1917 ,

bitte... jederzeit. vergiss das sternchen nicht ;-) sammle gerade hilfreichste antworten...

Kommentar von Sarina2407 ,

Noch wird mir das nicht angezeigt. Wahrscheinlich weil nur du kommentiert hast ? Oder wie geht das genau ? Wenn ich antworten auf mehrere Fragen hatte kam auf der Startseite " wähle die hilfreichste Antwort " bisher wurde das nicht angezeigt. Aber sobald es angezeigt wird bekommst du 100% das Sternchen 

Kommentar von Sarina2407 ,

Hab letzte Nacht sehr unruhig geschlafen trotz zopiclon. Woran liegt das ? Hab es genau zur selben Zeit genommen, bin aber nochmal aufgestanden Ca 20 min nach der Einnahme, war sehr benebelt. Als ich zurück ins Bett bin. Bin ich nur schwer eingeschlafen .. Muss ich einfach liegen bleiben nachdem ich es genommen hab ? 

Kommentar von samm1917 ,

wie gesagt verliert zopiclon seine wirkung nach den ersten einnahmen ein stück weit. soviel ich mich erinnern mag hast du die absolute minimaldosis von 3, irgendwas mg. dies ist sehr wenig. normalerweise sind 7,5 mg normal. das du benebelt bist nachdem du aufstehst ist kein wunder. die befindest dich bzw. dein gehrin befindet sich in einem halbschlaf. bei solch starken schlafstörungen empfehle ich dir nochmals mit dem arzt zu sprechen ob du vorübergehend rauf kannst oder lorazepam nehmen sollst.
sicher geht das reduzieren mit 7,5mg langsamer, doch du musst selbst wissen wie wichtig dir es ist wieder mal paar tage durchschlafen zu können. wenn du mal ne woche mehr nimmst und dann reduzierst ist das kein problem. du darfst es nur nicht langfristig nehmen. aber wie gesagt, sprich erst mit deinem arzt darüber.

liegenbleiben nachdem du aufgewacht bist musst du nicht zwingend.

Kommentar von Sarina2407 ,

Ich hab ja aufgrund meines Arztes statt 3 die Standarddosis von 7,5 mg bekommen an beiden Tagen. Ich bin nur schwer eingeschlafen, geschlafen hab ich, aber nicht richtig tief. Das ist so traurig, ich will einfach nur auf diesem tief wieder raus. 

Aber wie kann es sein, dass es nach der zweiten Einnahme schon so schlecht wirkt ? Liegt das vlt daran das ich noch öfter aufgestanden bin ? 

Kommentar von samm1917 ,

nach der ersten einnahme kann die wirkung etwas nachlassen, dies ist korrekt. das nennt man "toleranzentwicklung". danach stabilisert sich das wirkungsspektrum für einige tage bevor es erneut nachlässt. dies hat nichts mit dem aufstehen zu tun, sofern man nicht einen wecker in mitten der nacht stellt.

du scheinst wirklich starke schlafstörungen zu haben. diese haben (soweit ich dies aus der ferne beurteilen kann) stark mit deinen ängsten zu tun. es wäre also eine überlegung wert, nicht nur ein medikament zu nehmen das den schlaf fördert, sondern auch die angst löst (lorazepam). das abhängigkeitsrisiko bei lorazepam ist i.d.r. nicht höher als bei zopiclon, doch ich wiederhole mich.

betreffend medikamente die nicht abhänig machen wäre da noch seroquel, Trimipramin und Imipramin zu erwähnen. seroquel könnte man zu opipramol dazugeben. zudem wirkt es bereits nach der ersten einnahme. Trimipramin und Imipramin sind antidepressiva, also müsst man opipramol durch sie ersetzen. dies macht keinen sinn solange opipramol noch nicht wirkt.

Antwort
von tinimini, 220

Frauenmantel-Glockenblumentee , In der Apotheke erhältlich Das Stärkt die Nerven und gibt guten Schlaf. 1 zu 1 Mischen.
Brennesselte kannst du auch zusätzlich noch mit untermischen. hebt die Laune.und gibt frisches Blut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community