Frage von MrssX, 175

Erfahrung mit Kappzaum?

Hallo, früher habe ich mein Pferd immer ausgebunden mit Gebiss longiert. Mittlerweile habe ich aber beschlossen dass sie nie wieder ein Gebiss beim longieren ins Maul bekommt, schon garnicht ausgebunden.

Da ich sie aber nicht so lari-fari longieren möchte, sondern ihre Muskulatur verstärken und an ihrer Versammlung ect. arbeiten möchte, wollte ich jetzt einfach mal einen Kappzaum ausprobieren. Hat jemand Erfahrung damit? Und wenn ja- welchen Kappzaum würdet ihr empfehlen?

Danke im voraus :)

Antwort
von LyciaKarma, 131

Sehr gut, dass du das eingesehen hast! Du wirst erstaunt sein, was das korrekte Longieren bringt. 

Allerdings stell dich darauf ein, dass es ein paar Monate Arbeit braucht, bis es wirklich rund läuft - im wahrsten Sinne des Wortes. 

Auch ich rate dir zum Longenkurs von Babette Teschen, da wird es Schritt für Schritt erklärt und begründet. 

Kommentar von MrssX ,

Dankeschön :)

Expertenantwort
von MissDeathMetal, Community-Experte für Pferde, 121

Erfahrungen sind alle wunderbar! ;) Du wirst merken, du hast an der langen Longe auf 8m Entfernung eine genauso feine Einwirkung wie direkt am Zügel. Einmal Hand schließen kommt genau so an, als wenn du direkt am Kappzaum einwirkst. Ich halte die Longe übrigens genauso wie den Zügel, zwischen Ringfinger und kleinem Finger rein und über den Zeigefinger-Daumen wieder raus. Wenn du einen Kappzaum hast und du schickst dein Pferd raus, probiere einmal was passiert wenn du die Faust kurz schließt. Du wirst sehen, das Pferd reagiert super! :) 

Die Fortschritte anfangs sind klein und nicht so offensichtlich, aber lass dich davon nicht entmutigen! Mit der Zeit wirst du sehen, wie schön das Pferd an der Longe laufen kann. 

Wichtig ist, dass der Kappzaum richtig sitzt, sonst ist er sehr schmerzhaft. Eine schöne Anleitung gibt es bei wege-zum-pferd.de unter der Kategorie "Longieren". Viele Bilder und gut beschrieben was wie und wo sitzen muss :) 

Empfehlen würde ich dir einen Wiener Kappzaum. Der hat drei Gelenke vorne dran, kann sich also besser anpassen und somit feiner einwirken. Wenn du einen massiven Kappzaum nimmst, dann sollte er aus Leder bestehen. Diese Nylonkappis sind zwar billig, können aber nicht fest sitzen und sind somit schwammig und scharf. Außerdem rutschen sie schnell ins Auge. Guck am besten nach gebrauchten Kappzäumen wenn du nicht gleich 70€+ ausgeben willst ;) Falls du einen in Cob/VB brauchst schreib mir, hab einen da und würde ihn für 20€ verkaufen da mein künftiges Pferd Größe Pony hat .-. 

Alternativ kannst du auch einen Biothanekappzaum nehmen. Wichtig ist, dass die Schrauben nirgends reiben und dass der Nasenriemen sehr gut gepolstert ist. Biothanekappis gibts oftmals auch schon etwas preiswerter. 

Antwort
von HihihiMeee, 109

Ich liebe die Arbeit am Kappzaum. Meine Trainerin wurde von Peter Kreinberg ausgrbildet und ich muss sagen nach ihm und seiner Methode kann ich super vom Boden aus arbeiten.
Jeder muss da so seines finden aber vllt als Anreiz um Ideen für den Anfang zu bekommen. Stell dich nur darauf ein, dass du Zeit brauchst bis das sitzt da es ein gewaltiges Umlernen fürs Pferd bedeutet. Meist reichen da am Anfang 20 min echt korrekte Arbeit und dein Pferd wird mental ganz schön erschöpft sein aber iwann wird das deutlich besser und man kann länger daran arbeiten ;) wünsche dir jetzt schon mal gaaanz viel Spaß dabei

Kommentar von MrssX ,

Danke :)

Antwort
von Sesshomarux33, 115

schön, dass du nun korrekt Longieren möchtest! :) 

Lade dir mal den Online Longenkurs von Babette Teschen (wege-zum-pferd.de) runter. 

Kommentar von MrssX ,

Danke, werde ich machen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community