Erfahrung mit Betablocker Metohexal 23,75 Succ?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist schon die niederigste Dosis. Aber eine paroxymale Tachykartie tritt meist bei Heranwachsenen auf und verschwindet oft auch ohne Behandlung. Eine medikamentöse Behandlung ist meist nicht notwendig. Aber wenn du noch zusätzliche Beschwerden hast, könnte eine begrenzte Zeit einer niedrig dosierten Medikamentengabe sinnvoll sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme aus dem gleichen Grund eine ebenso niedrige Dosis und die nervige Tachykardie ist weg. Ich kann gut nachvollziehen, das kann besonders Nachs sehr nervig sein. 

Möglich ist auch das man das Medi evtl. irgendwann nicht mehr braucht, gerade bei der paroxy. Tk stehen die Chancen gut.
Dein Arzt hat dir die Dosierung vorgegeben, teste es aus. So hast du eine gute Chance zur Ruhe zu kommen. Dein Puls sich sich stabilisieren. 

Ich nenne das auch gerne homöopathische Dosis . Der Herzschlag wird maßgeblich vom Parasympatikus beeinflusst. Kommst du hier zur Ruhe wird sich dein Allgemeinzustand auch stabilisieren . 

Das ist wiederum eine gute Voraussetzung das sich auch die Tachykadie beruhigt. Ich habe meine Dosis mittlerweile schon wieder weiter runtergesetzt....

Alles Gute dir. :o) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein Betablocker, in ziemlich niedriger Dosierung. Ich habe täglich 95mg geschluckt. Mir hat es gar nicht gegen meine tachykardie geholfen. Deswegen hab ich drauf bestanden dass das mit einer Operation erledigt wird damit dieser schnelle Herzschlag nicht mehr da ist. 3x musste operiert werden. Am Ende ging es in die Hose. Wie schnell ist dein Puls denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zana0607
22.06.2016, 22:11

Mein Ruhepuls liegt bei mindestens 100... Und manchmal bekomme ich dieses herzrasen mit einem Puls von gefühlten 200... Und dazu habe ich noch herzstolpern:/

0
Kommentar von 1995sa
22.06.2016, 22:27

ja so ähnlich wie bei mir. also mir haben die Tabletten nicht geholfen. vl helfen sie ja dir. nimm sie ruhig ein. brauchst keine Angst haben

0

Das ist eine niedrige Dosis eines Betablockers. Ich sehe da keine wesentlichen Probleme, Tachykardie ist schädlicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zana0607
22.06.2016, 22:00

Hast du die auch genommen? Ist das die niedrigste Dosis?

0
Kommentar von Zana0607
22.06.2016, 22:15

Oh, sehe jetzt erst, dass Sie ein Arzt sind. Vielen Dank für die Info.

0
Kommentar von Anna1107
22.06.2016, 22:35

kann diese aussage nur unterstreichen. ausserdem beipackzettel studieren kann man ja aber bitte nicht dabei verrückt machen. da stehen MÖGLICHE nebenwirkungen drin :-) gute besserung

0

Also ich kann dir sagen dass bei uns auf Station so ziemlich jeder diese Tablette nimmt, oft 2x95mg am Tag, und da hat keiner irgendwelche Nebenwirkungen. Wenn du deinem Arzt nicht vertraust, hol dir eine zweite Meinung ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zana0607
22.06.2016, 22:12

Mein Arzt ist eigentlich ein super Arzt. Vertraue ihn total. Mich hat nur der Beipackzettel abgeschreckt... Du bist Krankenschwester? Dann hast du ja sicher auch sehr viel Ahnung davon. :)

0
Kommentar von Suesse1984
22.06.2016, 22:23

Jap bin Krankenschwester.
Beipackzettel sind so ne Sache... Lies dir mal die Nebenwirkungen von Ibu oder Paracetamol durch und dann überleg mal wie oft du einfach eine nimmst ohne groß drüber nachzudenken...
Ich würde es einfach testen an deiner Stelle, nach paar Tagen wirst du merken ob dir die Tablette guttut, und falls nicht, kannst du sie ja wieder absetzen, aber bei der niedrigen Dosierung glaube ich kaum dass du etwas negatives spüren wirst.

1

Ich nehme zwar nicht deinen Betablocker, sondern einen anderen (Bisoprolol), aber ich kann sagen, dass dieser bei mir sehr gut wirkt (wegen Vorhofflimmern). Daher gehe ich davon aus, dass dir dein verschriebener Betablocker auch gut helfen wird, über die im Beipackzettel genannten Nebenwirkungen würde ich mich nicht verrückt machen, allgemein sind Betablocker gut verträglich, besonders in niedriger Dosierung. Du solltest es also versuchen, nutzt es nix, dann kann man auf einen anderen Betablocker umsteigen. Für dein Problem sind Betablocker gut geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?