Frage von Inuyasha4, 68

Erfahrene mit Hashimoto?

Hallo,

Ich bin 19 und bin leider seit fast einem Jahr durch Hashimoto erkrankt. Ich wollte gerne wissen, wer von euch Hashimoto hat, wie ihr damit umgeht, wie ihr heute lebt und was für Erfahrungen ihr dadurch gemacht habt. Kennt ihr jemanden, der die Krankheit besiegt hat ? Ich würde mich auf eine Antwort sehr freuen. Danke :)

Antwort
von Vanya, 24

Hallo,

bei mir wurde es vor 3 Monaten diagnostiziert. Aber erst nach dem Besuch beim zweiten Nuklear. Dieser hatte sich mehr Zeit genommen und komplett alles untersucht. Für mich ist es jeden Tag eine Qual, obwohl ich das Beste draus mache. Weil ich nun weiß, warum ich in manchen Situationen anders reagiere. Wenn ich wieder einen Schub bekomme, nehm ich vorsichtshalber eine weitere Tablette des L-Thyroxin. Seitdem ich das habe, gehts es mir deutlich besser. Beim ersten Besuch beim Nuk. hatte man mir Thyronajod verschrieben, was bei mir alles nur noch angefacht hat. Ich kann nur aus meiner Erfahrung spreche, Stress vermeiden, Pausen und Auszeiten gönnen. Zwar ist bei mir das nicht so einfach, aber irgendwie werd ich das auch schon schaffen. Was mich nur nervt sind die ganzen Tabletten morgens. VitD3 ist im Keller -> mind 6.000 iE, Selen, VitB12komplett, L-Thyroxin, Blutdrucktabletten (hatte letztes Jahr Ruhepuls von 150). Zwar sollte ich lt. Hausärztin noch Antidepressiva nehmen, weil es ja nicht von der SD kommen kann, aber nen Teufel werde ich tun. Antidepressiva mindern lt. Beipackzettel die Wirkung vom Thyroxin. Am besten selber auf den Körper hören, was er meint. Ich habe es lange nicht getan und bin ein Wrack geworden. ;)

Antwort
von schellsche, 34

Hallo! Ich habe auch Hashimoto vor 8Monaten diagnostiziert bekommen. Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung bei der das eigene Immunsystem die Schilddrüse angreift und nach und nach zerstört. Die Erkrankung ist nicht heilbar und man kann sie leider auch nicht besiegen. Man kann nur die vielen Symptome bekämpfen und die Nährstoffmängel beseitigen,die durch Hashimoto entstehen. Desweiteren ist es sehr wichtig regelmässig zu den Blutuntersuchungen und zum Ultraschall zu gehen.Wichtig ist auch jeden Morgen eine halbe Stunde vor dem Frühstück die Thyroxin Tablette einzunehmen. Ich würde dir zusätzlich empfehlen dein Blut noch auf Eisen, Zink,Selen,Vitamin D, Vitamin B12 testen zu lassen,weil bei dieser Erkrankung diese Werte sehr häufig im Mangel sind. Das könnte dir zusätzlich Beschwerden machen. Ich habe meine Ernährung zusätzlich noch auf glutenfrei umgestellt. Sehr ratsam wäre auch,das du über deine Erkrankung sehr viel lesen tust. Umso mehr man darüber weiß,desto besser ist es. Ich hoffe konnte dir etwas helfen.

Kommentar von Inuyasha4 ,

Danke erstmal für deine Antwort. 

Wie geht es dir eigt heute ? Wie alt bist du ? 

Ich hab nur Vitamin D Mangel aber das steht im guten Stand. Eisen und der Rest sind bei mir im normal Bereich.

Hast du ein Buch, dass du mir empfehlen könntest ?

Danke 

Kommentar von schellsche ,

Bitte! Bei mir ist es im Moment wahrscheinlich nicht so optimal eingestellt.Ich warte noch auf meine neuen Werte. Ich habe am Anfang Thyroxin 25 für 4 Wochen bekommen und danach bis jetzt zur Zeit 50. Die Müdigkeit war daraufhin komplett weg und ich war auch sonst wieder viel belastbarer als zuvor. Zur Zeit ist es aber wieder so,das die Müdigkeit wieder zurückkommt. Den Haarausfall habe ich aber immernoch nicht losbekommen,aber da habe ich gelesen von Betroffenen,das es 2 Jahre dauern kann bis man den Haarausfall wieder im Griff hat. Mit Kopfschmerzen bin ich halt auch öfter beglückt. Vitamin D habe ich auch aufgefüllt und nehme es jetzt einmal in der Woche zum Erhalt. Selen solltest du vielleicht wissen,das helft gegen die Entzündung der Schilddrüse,deshalb ist es empfehlenswert es dauerhaft zu nehmen.Eisen habe ich auch aufgefüllt,das sollte man hin und wieder kontrollieren lassen. Es gibt ein Buch welches ich dir empfehlen kann: Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto anders behandeln von Datis Kharrazin! DasBuch ist wirklich gut und es wird darin verständlich erklärt. Mir wurde es von meinem Arzt empfohlen,damit ich die Krankheit besser verstehe.Ich bin schon etwas älter und habe auch eine Tochter in deinem Alter. Wie geht es dir mit der Diagnose Hashimoto und wie gehst du damit um?Ich gehe mal davon aus,das du dir viele Gedanken darüber machst,weil du die Frage hier gestellt hast.Das ist gut so,das du dich informieren tust. Umso mehr man darüber weiß,desto besser kann man damit umgehen. Hoffe konnte dir etwas weiterhelfen!

Kommentar von Inuyasha4 ,

Also mir isr es zurzeit besser die Symptome kommen ab und zu aber ich merk es selber das sie immer schwächer werden. Meine Ärztin meinte zu mir wahrscheinlich könnte ich meinen heilen da ich in der Anfangsphase schon gehandelt habe und ich recht jung bin. Meine Nachbarin hatte auch eine Schilddrüsenerkrankung und muss die tapletten nichth für immer nehmen nur wenn sie Kinder also schwanger ist dann ist es nötig. Aber ich versuche es einfach positiv zu sehen. Ich hatte auch in der Anfangsphase die Symptome mal alle erlebt die waren auch richtig mies diesmal war das nicht so mies wie das erste mal. Ich merke schon die Verbesserung die sich langsam und schrittweise kommt. Es dauert, aber die Geduld liegt in der Kunst :) danke erstmal für deine Antwort <3 

Ach hatte ich vergessen, ich hab angefangen nicht mehr so depri zu sein und mich gegen meine Angst zu stellen. Versuche Sport zu machen (joggen, spazieren) und gesund und ausreichend zu ernähren. Ich glaube ich habe die Krankheit durch meine Psyche Erkrankung und weil ich nie mich richtig ernährt hatte sowie kaum Sport getrieben bekommen. 

Kommentar von schellsche ,

Das mit dem Sport ist sehr gut.Ich mache auch regelmäßig Sport.Krafttraining kann ich dir nur wärmstens empfehlen.Die Ernährung umzustellen ist schon zu empfehlen,das habe ich sofort gemacht.Damit macht man schon Schritte in die richtige Richtung.Das ganze positiv zu sehen finde ich gut,weil alles andere sowieso nichts bringt. Kopf in den Sand stecken hilft ja auch nicht weiter.Drücke dir mal ganz feste die Daumen ,das deine Ärztin Recht behält.

Kommentar von Inuyasha4 ,

Danke für deine hilfreiche Antworten und ich wünsche dir auch viel Gesund und Erfolg weiterhin im Leben! 

Alles wird gut :) 

Kommentar von schellsche ,

Bitte! Ich wünsche dir auch alles Gute und ganz viel Gesundheit! Immer schön positiv denken!

Antwort
von Fruehlingskind8, 23

Es gibt auch Menschen, die sagen, Hashimoto wäre sehr wohl heilbar. Schau mal hier: http://www.formen-der-erschoepfung.de/9.html Alles Gute, Claudia

Kommentar von Inuyasha4 ,

Es ist schön das einige Menschen trotzdem daran glauben 

Vielen Dank <3

Antwort
von Nele15, 24

ui

besiegen kann man sie nicht,aber man kann gut damit leben.

jährlich zum NUK solltest du gehen

tgl,dein Thyroxin einnehmen

B12 und co wurde schon erwähnt und auf deine ernährung achten.

alles gute

www.ht-mb.de

viel zum lesen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten