Erfahren die anderen Erben die alle im Testament stehen, was jeder einzelne vererbt bekommt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dier Erben erben zunächstmal den gesamten Nachlass zur Gesamthand. A prior, d.h. wenn keine Testamentsvollstrecker eingesetzt wurde, sind die Erben Herren des Verfahrens und handeln gemeinsam. Eine Zuteilung bestimmter Gegenstände ist nur im Rahmen von Vermächtnissen und Teilungsanordungen möglich. Hierbei handelt es sich um Ansprüche gegen die Erben auf Erfüllung.

Dadruch wird insbesondere verhindert, das die Vermögen und die Schulden beim Erbfall getrennt werden können. Denn anders als Vermächtnisse fällt das Erbe automatisch zu.

Die Beteiligen, also die gesetzlichen Erben, die per Testament eingeseetzen Erben und die Vrmächtnisnehmer können bei Gericht Einsicht in das Testament verlangen. Eine Beschränkung der Einsicht ist nur insoweit möglich, als das der Einsichtnehmende überhaupt nicht betroffen ist.

Dies betrifft Vermächtnisnehmer, die keine gesetzlichen Erben sind. Hier kann die Einsicht auf das entsprechende Vermächtnis und die Person der Erben, gegen die das Vemächtnis gilt beschränkt werden.

Eingesetzte Erben und die die nach der gesetzlichen Erbfolge erben würden, sind natürlich vom gesamten Testament betroffen und sehen auch das gesamte Testament.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder der im Testament genannt wird erfährt auch den Inhalt des Testamentes. Somit weiß dann jeder was alle anderen bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Üblicherweise wird das Testament allen Erben vollumfänglich mitgeteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich erhalten alle Erben Kenntnis vom Wortlaut des Testaments durch das Nachlassgericht.  Wie kommen Sie überhaupt auf die Idee, dass da irgend etwas geheim zu halten sein könnte ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, jeder Erbe erfährt was der Andere geerbt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?