Erektionsstörung mit 23?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wichtig ist die medizinische Abklärung, es kann sehr viele Gründe haben, auch eine Folgewirkung einer anderen Erkrankung.
Dann können natürlich auch psychische Gründe dazukommen.
Ich würde dir einen Psychotherapeuten, der eine Zusatzausbildung für Sexualtherapie hat, empfehlen. Es gibt immer einen Weg und Lösung, du brauchst nicht verzweifeln. Hole dir die professionelle Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier wirst du sicher keine ernste Hilfe finden. Es wird dir mehr bringen, einen Arzt aufzusuchen. Für den Anfang würde ich dir auch den Hausarzt vorschlagen, der dich in deiner Entwicklung eventuell schon kennt, ansonsten den Urologen.

Es kann viele Gründe haben, angefangen bei psychischen Ursachen über Krankheiten, die sich inzwischen eingeschlichen haben, z.B. Bluthochdruck oder Diabetes, auch der Hormonstatus wird sicher eine Rolle spielen und sollte untersucht werden

http://www.internisten-im-netz.de/de\_ursachen\_990.html

https://www.lilly-pharma.de/de/gesundheit/erektionsstoerungen/start.aspx

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich nicht gut an
Arzt aufsuchen dringend!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,dass soll jetzt nicht gemein rüber kommen,aber Frauen kommen bei Sex den Männer wollen selber nicht,deshalb musst du nicht depressive werden!
Sei fair!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Allesisok1
04.06.2016, 17:03

sehr intelligente antwort 

0
Kommentar von tiffany058
04.06.2016, 17:03

Ist nur meine Meinung,ich mag es nicht wenn Männer so sind wie du aber die Frau dabei egal ist

1

Was möchtest Du wissen?