Frage von Farmfighter, 58

Erdwärmepumpe angeschafft und nun zahle ich mehr. Was kann ich tuen?

Hallo,

ich bin mit meinem Latein am Ende.

Man hat mir geraten eine Erdwärmepumpe zu installieren und nun sind meine Nebenkosten durch den hohen Stromverbrauch (auf über 8.000KwH Singelhaushalt) immens gestiegen. Man sagt mir ich würde Geld sparen. Nun zahle ich aber mehr. Dann sagte man mir ich solle einen 2ten Zähler einbauen, damit ich günstigeren Strom für die Wärmepumpe kriege. Dadurch hätte ich aber erstens immernoch mehr Kosten als vorher und zweitens ist der Strom durch den höheren und 2ten Grundabschlag teuer. (laut Verivox)

Was kann ich allgemein tuen und wo kriege ich geförderten Strom her, der wirklich weniger Kostet und nicht nur die günstigere KwH hat?

Vielen Dank im Voraus

Antwort
von Simko, 12

Ob eine Erdwärmepumpe (Solewärmepumpe =SWP) für den vorliegenden Fall überhaupt geeignet ist, hängt von sehr vielen Faktoren ab.

Hierzu muss die gesamte Anlage einschließlich Quelle von einem Profi "wärmepumpenfreundlich" dimensioniert werden.
Andernfalls wird das Experiment zum Groschengrab.

Gut dimensionierte SWP Anlagen erreichen Anlagenaufwandszahlen < 0,22, was bedeutet, dass ca. 80 % Umweltenergie genutzt werden können. 

Antwort
von vradermacher, 17

Hallo,    

Um eine WP und deren Leistung , bzw Effizienz beurteilen zu können, sind die Umgebungsparameter wichtig   

. die wären:   

a.) Wie groß ist die zu beheizende Wohnfläche?   

b.) Mit welchen Heizwassertemperaturen wird geheizt (Vorlauf). max 38° C oder höher ?   

c.) Wie wird geheizt: mit Heizkörper oder per FBH ?   

d.) Wie hoch war vorher der Öl- oder GasVerbrauch / Jahr als Vergleich in KWh?     

e.) Wie ist die WP im Heizkreis eingebunden? mit oder ohne Pufferspeicher?   

f.) Wie hoch ist die Brauchwassertemperatur am Speicher (sinnvoll max 45 Grad)?    

g.) um welches Modell WP handelt es sich ?

Tip, immer die Wassertemperaturen so niedrig wie möglich halten.    

Derzeit , bei den niedrigen Ol- und Gastarifen, halte ich es wirtschaftlich nicht für optimal, Wärmepumpen einzusetzen- von der Umwelt abgesehen - schon gar nicht Erdreich-Wärmepumpen ! Erst ab ca 0,70 € / liter Öl macht sich eine WP innerhalb von 8 Jahren bezahlt.   

2. Zähler rentiert sich nicht


Viele Grüße Volker Radermacher , Klimatechnik, Wärmepumpen

Antwort
von GThomas, 13

Da man hier nicht Deine Umgebungsbedingungen bzw. Heizgewohnheiten erkennen kann rate ich Dir Dich mal in einer der zahlreichen WP-Datenbanken schlau zu lesen und/oder in einem Fachforum.

Wir betreiben unsere WP seit fast 40Jahren (sie wurde 1x nach etwa 30J. erneuert) und sind damit nach wie vor sehr zufrieden.

Eine WP-Datenbank findest Du unter "waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de" und ein Fachforum für WP unter "haustechnikdialog.de/Forum/30/Waermepumpen".
Da musst Du jeweils ein "www." davor setzen damit Du auf die Seiten kommst.


Antwort
von asta311, 25

Wir haben auch ne Erdwärmepumpe, allerdings mit zwei Zählern und zwei Tarifen. Das Haus hat 180m². Wenn du die Kosten für ne andere Art von Heizung vergleichst, ist das schon günstiger.

Kommentar von Farmfighter ,

Viel KwH habt ihr im Jahr?
Ich habe auch 2 Zähler und 180m².
Bei mir ist es eben nicht günstiger.
Alleine der zweite Zähler macht es bei mir teurer durch den zweiten Grundabschlag.

Kommentar von asta311 ,

tja, was soll ich da sagen.......wir haben 8.000 kWh im Jahr und zahlen 2150€

Antwort
von WosIsLos, 27
Kommentar von Farmfighter ,

An einer Förderung für einen Berater zur Sanierung bin ich nicht interessiert. Das Haus ist neu und top isoliert.

Kommentar von WosIsLos ,

Du hast es echt drauf.

Dann laß dir von den "mans" das Geld aus der Tasche ziehen.

Scheint ja noch genug da zu sein.

Kommentar von habakuk63 ,

Aber irgendetwas stimmt an deiner Anlage nicht, sonst würdest du jetzt nicht mehr bezahlen! Oder liegt bei mir ein Denkfehler vor?

Wir haben 160m2 und das Warmwasser zu heizen. Wir haben nur eine Luft Wasser WP und zahlen keine 2.000€ an Strom insgesamt. Wir sind ein vier Personen Haushalt. Und die Kinder Duschen sehr ausgiebig und ich genieße regelmäßig schöne, heiße Wannenbäder.

Die gesamte Heizungsinstallation wurde von einer Fachfirma dimensioniert und installiert. Nach ca. Zwei Monaten wurde die WP nachkalibriert und das war es dann auch. Wir stellen nix ein oder um und KEINER dreht an den Thermostaten, die in jedem Raum vorhanden sind.

Antwort
von schleudermaxe, 22

... dann hast Du bestimmt noch nie etwas von Jörn gehört, der mit dem Fraunhoferinstitut Freiburg weltweilt unterwegs war und in seinen Vorträgen diesen Sachstand in der Fachwelt schon bewiesen und kritisiert hat.

Kommentar von Farmfighter ,

Nein, die Frage bleibt aber.
Was kann ich tuen.

Kommentar von habakuk63 ,

Einen Fachbetrieb beauftragen deine Heizung und die WP zu überprüfen und ggf. neu einzustellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten